Wenn man Kartoffeln so lagert, fangen sie nicht an zu keimen!

So lagert man Kartoffeln richtig

Normalerweise kauft man Kartoffeln in großen Mengen. Wir kaufen mindestens den ein Kilo Sack, der dann an einem bestimmten Ort im Haus aufbewahrt wird. Fangen deine Kartoffeln nach einer Weile immer an zu keimen? Dann machst du etwas falsch. Um das vermeiden, musst du sie richtig lagern!

 

Bewahrst du sie an der richtigen Stelle auf, halten Kartoffeln mehrere Monate und keimen nicht!

keimen

Lagern
Um zu verhindern, dass die Kartoffeln irgendwann keimen, muss man Kartoffeln richtig lagern. Als erstes solltest du sie niemals in einer Plastiktüte oder ähnliches lagern. So kriegen sie keine Luft und fangen schneller an zu keimen. Stelle sie in einen Behälter wie z.B. eine Schüssel oder Papiertüte. Hier bekommen sie genug Sauerstoff.

Ethylen
Lagerst du die Kartoffeln an einem Ort im Keller, wo sie neben anderem Obst und Gemüse stehen? Liegen sie in der Nähe von Äpfeln und Zwiebeln ins Besondere? Das ist leider gar kein guter Platz. Schnell reifendes Obst und Gemüse wie Bananen, Äpfel, Zwiebel oder Tomaten setzen nämlich einen Stoff namens Ethylen frei. Dieser Stoff sorgt dafür, dass die Kartoffeln schneller keimen. Lagere sie also lieber getrennt!

Bester Platz
Jetzt haben wir dir gesagt, was kein guter Platz für Kartoffeln ist. Aber wohin damit? Der ideale Platz ist trocken und kühl. Der Keller und die Garage bieten sich also an. Es kommt vor allem auf die Temperatur im Raum an. Die Temperatur sollte kälter als die durchschnittliche Raumtemperatur und höher als Kühlschranktemperatur sein. Es ist auch wichtig, dass keine direkte Sonneneinstrahlung herrscht. Ein abgedunkelter, kühler und trockener Ort ist also der ideale Lagerplatz!

 

 

Quelle: Elle Eten | Bild: Max Pixel

7,909 total views, 2 views today