Wasser als Medizin: Das passiert, wenn du direkt nach dem Aufstehen 3 Gläser reines Wasser trinkst

Der Mensch ist buchstäblich ein Wasserwesen. Der Wassergehalt einer Eizelle beträgt ca. 99 Prozent. Bei unserer Geburt liegt der Körperwasseranteil bei ca. 90%, bei einem gesunden Erwachsenen bei ca. 70%. Dieser Wasseranteil sinkt im Laufe unseres Lebens immer weiter, bei Senioren liegt er oft nur noch um die 50% oder darunter. Das ist deutlich zu wenig, und viele Anzeichen für Austrocknung, d. h. Dehydrierung, ähneln auch typischen Alterungserscheinungen (wie z. B. Schwäche, Verwirrung, nachlassendes Konzentrationsvermögen, motorische Störungen etc.)

Ca. 60% des Körperwassers befinden sich in unseren Zellen, 30% in den Zellzwischenräumen. Nur ca. 10% des gesamten Körperwassers befinden sich im Blut (ca. 5 bis 6 Liter). Damit wird ersichtlich, dass Wasser die Haupttransportfunktion in unserem Körper erfüllt.

Alles Leben, und damit auch unser Überleben, hängt davon ab, dass unser Körper ausreichend mit Wasser versorgt ist und unsere Zellen in der Lage sind, den Stoffwechsel zu betreiben, der für die ständige Erneuerung unserer Zellen sorgt. Leider wird dieser Stoffwechsel bei den meisten Menschen zunehmen eingeschränkt, da unser Körper immer mehr Schlacken und Schadstoffe ansammelt, wenn wir nicht mit ausreichend gutem, gesundem Wasser dafür sorgen, dass diese vollständig aus unserem Körper abtransportiert werden. So entstehen im Laufe der Jahre oft regelrechte Giftmülldeponien in unserem Körper – mit weitreichenden Folgen für unsere Gesundheit.

 

Da Wasser buchstäblich der Grundbestandteil unseres Körpers, unserer Organe und unserer Zellen ist, ist eine ausreichende Wasserversorgung die Grundlage für unsere Gesundheit, Vitalität und Leistungsfähigkeit. Wassermangel bzw. Dehydrierung führen zu Funktionsbeeinträchtigungen, zu Funktionsstörungen, Alterserscheinungen und Krankheiten. Dabei ist es so einfach, etwas dagegen zu unternehmen!

 

Eine interessante Gesundungsmethode ist reines Trinkwasser unmittelbar nach dem Aufstehen zu trinken. Auch ist der gesundheitliche Wert als positive Wirkung auf die Gesundheit, bereits von der Wissenschaft bestätigt.In Japan kennt man diesen Gesundheits-Trick schon lange: Jeden Morgen Wasser trinken. Es ist ebenso einfach wie wirkungsvoll. Denn nicht umsonst werden die Menschen in Japan so alt, wie kaum andere auf der Welt. Eine japanische medizinische Vereinigung hat die Wirkung bestätigt. Denn genügend Wasser direkt nach dem Aufwachen kann zur Verbesserung, Heilung und Prävention folgender Krankheiten sehr hilfreich sein: Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Herzsystem, Arthritis, schneller Herzschlag, Epilepsie, überschüssiges Fett , Bronchitis Asthma, Meningitis, Nierenerkrankungen, Erbrechen, Gastritis , Durchfall, Hämorrhoiden, Diabetes , Verstopfung, alle Augenkrankheiten , Gebärmuttererkrankungen, Krebs und Menstruationsbeschwerden , Hals-Nasen- Ohrenkrankheiten.

Die Anwendung:

1) Direkt nach dem Aufwachen, bevor du noch irgendwas machst, den Mund ausspülen und umgerechnet knapp 3x 1/4 Liter Gläser (oder genau 640ml) reines Wasser trinken.

Am Besten reines und belebtes Wasser, von dem auch größere Mengen viel leichter zu trinken sind als sehr fragliches Leitungswasser. Falls du das nicht schaffst, trinke soviel als geht und erhöhe mit der Zeit. Diejenigen, die am Anfang nicht in der Lage sind, morgens 3 Gläser Wasser zu trinken, können auch mit weniger Wasser beginnen und sich dann auf 3 Gläser steigern. Jeder kann die Wassertherapie anwenden: Als gesunder Mensch hilft sie einem gesund zu bleiben, erkrankten Menschen hilft sie ihr Leiden zu lindern.

 

2) Putz dir die Zähne und spüle deinen Mund aus, aber iss und trinke nichts für 45 Minuten. 
In dieser Phase mit dem Wasser und noch ohne Essen, wird ganz besonders gut/viel entgiftet, das bis ca. 12 Uhr Mittag.

 

Etwas frisch gepresster Zitronensaft kann das Ganze nochmals positiv beeinflussen. Am besten wäre nach dem Trinken jegliches Dehnen in der frischen Luft. Diese Kombination, sprich damals 1/2 Liter Wasser mit Zitrone und dann die 5 Tibeter Übungen und dann noch etliche Durchgänge vom Sonnengruß, waren wohl an meiner enormen Gesundheitsteigerung mit verantwortlich.
Nach diesen 45 Minuten ein leichtes Frühstück und am dann besten nichts essen/trinken für die nächsten 2 Stunden.

 

Spezifische Krankheiten, welche bei Anwendung der METHODE (siehe oben) statistisch/wissenschaftlich erfasst, im Schnitt in bestimmten Tagen heilten:

  • Magen Probleme 10 Tage
  • Verstopfung 10 Tage
  • Hoher Blut Druck 30 Tage
  • Diabetes 30 Tage
  • Krebs 180 Tage

Die einzige “Nebenwirkung” dieser Methode ist verstärkter Harndrang zu Beginn des Programms.

Richtig und genügend Wasser zu trinken, dabei gesund und aktiv zu leben, ist eine der Möglichkeiten, die unser Leben drastisch verbessern kann.

 

Arthritis Patienten sollten in der ersten Woche die Methode nur 3 Tage praktizieren, und erst ab der 2ten Woche täglich.

 

Anmerkung:

Sowohl Chinesen als auch Japaner trinken heißen Tee vor ihren Mahlzeiten anstelle kaltem Wasser oder anderen kalten Getränken. Kalte Flüssigkeiten verlangsamen die Verdauung und kann fettige Lebensmittel verfestigen, die man gerade isst. Sobald diese nun festen Fette/Öle mit der Magensäure reagieren, können diese zu früh durch die Darmwand gehen als anderes, eben noch nicht fertig aufgespaltene Nahrung. Die Darmwand kann dabei auch noch Schäden nehmen.
Die langfristige
 Akkumulation, dieser zu wenig verdauten Öle, können auch zu Krebs führen. Wir im Westen können da einiges lernen.

966 total views, 1 views today