Stimmt es überhaupt, dass Bananen zu Verstopfungen führen?

Verursachen Bananen Verstopfungen?

Der Gedanke, dass Bananen Verstopfungen verursachen, ist weit verbreitet. Man besagt, sie würden den Darm blockieren und es schwieriger machen, sein Geschäft auf der Toilette durchzuführen. Aber ist das auf wissenschaftlichen Fakten oder nur Mythos basiert?

 

Spoiler Alert: Es stimmt nicht.

verstopfungen

Mythos
“Es ist ein absoluter Mythos, dass Bananen zu Verstopfungen führen”, sagt ein Vertreter des holländischen Ernährungszentrums. Bananen enthalten eine Menge Vitamine und Ballaststoffe. Die sind notwenig, um die Verdauung anzuregen und fördern sie. Außerdem werden die Ballaststoffe der Bananen nicht im Dünndarm, sondern im Dickdarm verarbeitet, um die Verdauung hier zu unterstützen. Insgesamt haben Bananen also ein positive Auswirkung auf unsere Verdauung.

Verstopfung

Diese Behauptung über Bananen ist also falsch. Vollkommen erfunden ist sie aber auch nicht. Es kann sein, dass sie sich auf einen anderen Effekt von Bananen beruht. Nämlich, dass unreife Bananen viel unverdauliche Stärke enthalten. Stärke, genau wie Ballaststoffe, sind sehr wichtig für die Verdauung. Dein Dickdarm könnte aber hiermit Schwierigkeiten haben.

Blähungen
Gleichzeitig können Bananen viel Gas durch den Fermentationsprozess produzieren. Dadurch fühlt man sich schnell aufgebläht und muss pupsen. Das macht zwar kein Spaß, aber es wird dir keine Schäden anrichten, oder dich verstopfen!

733 total views, 1 views today