Simple Tricks, mit denen du Kakerlaken ein für alle mal los bist!

Kakerlaken sind ziemlich eklig und keiner mag es, ihr Haus mit ihnen zu teilen. Sie tun auch viel mehr als dich zu ekeln, sie können gefährliche Bakterien mit sich bringen und dein Essen kontaminieren. Es scheint unglaublich schwierig zu sein, sie wirklich los zu werden. Aber wir stehen dir mit Rat bei, um dir durch diese Schädlingsplage zu helfen!

So bist du sie ein für alle mal los.

Kakerlaken

Viele Häuser sind mit Kakerlaken befallen. Sie lieben es warm und feucht und halten sich Orten mit Essen gerne auf. Deshalb sind sie meistens in der Küche zu finden, aber auch in Abflüssen oder Schränken. Man sollte einen solchen Befall nicht unbedingt leicht nehmen. Sie bringen Ecoli-Bakterien mit sich und können Salmonellen verursachen. Natürlich kannst du immer einen Kammerjäger rufen, aber es gibt auch simple Maßnahmen die du selber ergreifen kannst.

Tips

  • Sauberhalten: Das mag vielleicht offensichtlich klingen, ist es aber nicht. Eins der einfachsten Schritte ist sicherzustellen, dass keine Essensreste, Krümel und Dreck rumliegen. Mache nach dem Kochen immer gleich sauber und leere regelmäßig den Müll aus.
  • Haarspray: Eine Dose Haarspray kann einiges bewirken. Sprühst du die Kakerlake damit ein, wird sie sich nicht bewegen können. Ihre flinken Beine bleiben kleben und sie erstickt.
  • Lorbeerblätter: Kakerlaken können den Geruch dieser Blätter nicht ausstehen. Zerkrümle ein Paar Lorbeerblätter und streue sie in den Ecken deines Hauses rum. Wenn du vermutest, ihr Nest sei an einer bestimmten Stelle, verteile sie dort.
  • Ammoniak: Dieser Geruch ist vielleicht ein bisschen unangenehm, wird aber den Kakerlaken garantiert weniger gefallen als dir. Benutze Ammoniak als Putzmittel beispielsweise für deine Arbeitsflächen. Mische dazu zwei Tassen Ammoniak in einem Eimer Wasser und wische damit alles gut ab.
  • Tesafilm-Fallen: Das ist eine sehr einfache und effektive Methode. Nehme dazu den stärksten Tesafilm den du finden kannst, wie zum Beispiel Klebeband oder Panzertape. Lege kleine Streifen davon mit der haftenden Seite nach oben im Haus herum. Konzentriere dich auf kleine Öffnungen, die sie als Eingang benutzen, wie Bodenbretter oder Ritzen. Da sie nachtaktiv sind solltest du das am besten vor dem schlafen gehen vorbereiten.

 

Quelle: Lifehack.orgGood Housekeeping | Bild: Flickr, Miran Rijavec

2,240 total views, 2 views today