Natürliche Mittel gegen akute Gastritis

Eine akute Gastritis kennt man auch als Entzündung des Magens. In diesem Artikel finden Sie zehn Ratschläge, wie Sie eine akute Gastritis auf natürliche Weise heilen können.

Medikamente wie Aspirin oder andere Schmerzmittel schädigen die Magenwand und den Magen allgemein. Der übermäßige Konsum von Alkohol kann auch zu akuter Gastritis führen. Trinkt man Alkohol, Kaffee, Tee oder Zitronensaft auf leeren Magen, steigert sich das Risiko für eine akute Gastritis. Weiter können auch heiße Mahlzeiten zu dieser Entzündung führen.

Wenn heiße Speisen auf die geschädigte Magenwand treffen, kommt es zu einer Verlangsamung der Blutzirkulation der inneren Magenwände. Diese röten sich und werden gereizt. In einigen Fällen beginnen sie sogar, zu bluten. All das kann zu einem chronischen Geschwür führen. Eine Zunahme der Harnsäure kann auch ein Grund für akute Gastritis sein. Natürliche Heilmittel gegen akute Gastritis können sinnvoller sein als eine Einnahme von starken Medikamenten.

Symptome bei akuter Gastritis

  • Kein Hungergefühl, vor allem morgens.
  • Erbrechen, gelegentlich Blut im Erbrechen oder um Stuhl.
  • Magenbrennen.
  • Schmerzen im Bauch- und Rippenbereich.
  • Schwäche.
  • Tiefe Blut- oder Hämoglobinwerte.

Die zehn besten Ratschläge gegen Gastritis

Der regelmäßige Konsum von Bienenhonig hilft, die Magenwände auf natürliche Weise zu stärken.

Der regelmäßige Konsum von Bienenhonig hilft, die Magenwände auf natürliche Weise zu stärken.

  1. Zwei Löffel Bienenhonig in lauwarmes Wasser geben und täglich auf den leeren Magen trinken. So kann die Magensäure verringert werden und die Magenwand heilt auf natürliche Weise.
  2. Einen Löffel Olivenöl in eine Tasse mit warmer oder heißer Milch geben und täglich morgens auf den leeren Magen trinken. Bei einem irritierten Magen ist dies die beste Therapie.
  3. Konsumieren Sie täglich einen Viertel Löffel Zwiebelsamen (Schwazkümmel) Nigella Kaloonji, um den Magen zu schonen und eine akute Gastritis zu heilen. Diese Samen helfen, Geschwüren und sogar Krebs vorzubeugen.
  4. Frühstücken Sie Haferbrei mit Honig. Dieses Frühstück hilft, eine akute Gastritis zu behandeln.
  5. Fügen Sie zwei bis drei Löffel Psyllium in Ihren Joghurt, am besten zusammen mit einer Banane. Essen Sie dies jeden Morgen eine halbe Stunde vor dem Frühstück. Ein Wundermittel für die Gesundheit des Magens.
  6. Trocknen Sie Papayakerne in der Sonne und machen Sie daraus ein Pulver. Täglich mit einer Scheibe Ananas konsumiert schont es den Magen.
  7. Nehmen Sie die Samen des grünen Kardamons, Fenchelsamen und Zimt (alles in der gleichen Menge) und lassen Sie das Gemisch während 20-30 Sekunde in der Pfanne anbraten. Täglich nach dem Essen einen Löffel einnehmen.
  8. Konsumieren Sie zwischen zwei und drei Löffel schwarzes Salz pro Tag, am besten nach dem Essen.  Eingenommen während ein bis zwei Monaten können Sie Gastritis und Geschwüren vorbeugen.
  9. Nehmen SIe täglich den Saft von frischer Petersilie (aus zwei bis drei Löffeln) zusammen mit einer Prise von schwarzem Salz und schwarzem Pfeffer ein. Diese Mischung hilft Ihnen auch, den Hunger zu kontrollieren.
  10. Ingwer ist das beste Lebensmittel, um den Magen zu heilen. Mischen Sie den Ingwer mit dem Saft einer Zwiebel (im gleichen Verhältnis) und nehmen Sie die Mischung zweimal täglich ein. So behandeln Sie Entzündungen, Übelkeit und Reizungen des Magens.

Nahrungsmittel, die Sie bei Gastritis auf Ihren Speiseplan setzen sollten

Dank dem Tennin in den reifen Birnen sind bei der Behandlung von Durchfall und Verdauungsbeschwerden (Geschwüre, Gastritis) sehr wirksam.

Dank dem Tennin in den reifen Birnen sind diese bei der Behandlung von Durchfall und Verdauungsbeschwerden (Geschwüre, Gastritis) sehr wirksam.

  • Joghurt
  • Karottensaft
  • Kokoswasser
  • Honig
  • Hafer
  • Frisches Obst und Gemüse
  • Grüne Hülsenfrüchte
  • Fettarme Lebensmittel

Lebensmittel, die bei Gastritis nicht auf dem Speiseplan stehen sollten

  • Alkohol
  • Bohnen
  • Kakao
  • Kaffee
  • Tee
  • Zitronen- und Orangensaft
  • Rotes Fleisch
  • Scharfe Speisen

Weitere Tipps und Maßnahmen bei Gastritis

  • Versuchen Sie, früh am Morgen zu frühstücken. Wenn der Magen lange leer bleibt, erhöht sich das Risiko einer Gastritis.
  • Trinken Sie täglich acht bis zehn Gläser Wasser, um die Bakterien aus dem Magen zu schwemmen.
  • Vermeiden Sie üppiges Essen.
  • Teilen Sie Ihr Essen in kleinere Portionen, alle drei bis vier Stunden, statt dass Sie schwere Mahlzeiten zu sich nehmen.
  • Essen Sie langsam und kauen Sie gut. So fällt es dem Magen leichter, die Nahrung zu verdauen.

1,684 total views, 1 views today