Ingwer – 10 erstaunliche Effekte

Die Ingwerknolle ist eine Wurzel, die es in sich hat. Sie schmeckt nicht nur lecker im Essen, sondern kann auch in Form von Tee, im Smoothie oder sogar einfach roh gekaut werden und soll der Wissenschaft nach gegen jede Menge Krankheitssymthome Abhilfe schaffen.

Ich bin selber ein riesen Fan der Wurzel und hab auch schon den ein oder anderen Muskelkater damit erfolgreich bekämpft. Darum schmeiß ich sie meist morgens einfach mit in meinen grünen Smoothie. Denn die Effekte auf den Körper sind wirklich erstaunlich. Aber lies selbst:

1. Ingwer hilft beim Abnehmen

Kaum zu glauben, aber diese kleine Knolle hilft dir beim Abnehmen.

Am besten trinkst du einen Ingwertee vor dem Essen. Dadurch wird die Bauchspeicheldrüse angeregt und damit die Mahlzeit besser verdaut. Das wiederrum hilft deinem Körper, das Essen besser zu verarbeiten und unterstützt damit den Gewichtsverlust.

Ebenso hilft Ingwer bei der Fettbrennung. Es kann also nicht schaden, täglich einen Ingwertee zu trinken.

 

2. Ingwer gegen Krebs

Ein schwere Krankheit wie Krebs bedarf natürlich eine ärztliche Begleitung.

Trotzdem kann Ingwer hier begleitend oder auch vorbeugend helfen.  Vereinfacht gesagt hilft Ingwer, dass die kranken Krebszellen sterben und abgebaut werden, so die Wissenschaftler des Journal of Biomedicine and Biotechnology.

Ingwer schwächt überdies etliche Gene und Proteine, die das Krebswachstum fördern, während er andere Gene wiederum aktiviert, die dem Fortschreiten des Krebses entgegenwirken

 

3. Ingwer gegen Alzheimer

Durch den Verzehr von Ingwer kann zudem Alzheimer hinausgezögert werden, da er das Aussterben der Gehirnzellen verlangsamt.

Ingwer weist eine vergleichbare Wirkweise wie Synthetische Alzheimermedikamente auf und vermindert die Plaquebildung im Gehirn.

 

4. Ingwer gegen Muskelkater

Hast du ein hartes Training hinter dir und kannst dich am nächsten Tag kaum bewegen? Dann greif zur Ingwerwurzel! Sie hilft bei der Muskelregeneration und hilft deutlich, die Schmerzen am nächsten Tag zu verringern.

5. Ingwer gegen Morgenübelkeit in der Schwangere

Viele Schwangere leiden in den ersten 3 Monaten oft unter Morgenübelkeit. Studien belegen, dass Ingwer den Magen beruhig. Allerdings gilt Ingwer auch als Wehen auslösend, deswegen bitte nur in Absprache mit dem Arzt Ingwer zu sich nehmen.

 

6. Ingwer gegen Arthritis und Rheuma

Für Menschen mit Arthrose oder Rheuma ist Ingwer aber wegen einer weiteren Eigenschaft interessant: Die Pflanze verfügt auch über eine entzündungshemmende Wirkung. Grund dafür sind verschiedene Bestandteile, wie etwa Gingerol, Shogaol oder Paradol. Diese sollen unter anderem Enzyme hemmen, die für die Bildung von Entzündungsfaktoren verantwortlich sind.

Jedoch sollte man auch hier bitte vorher den Arzt befragen. Denn Menschen, die z. B. Blutverdünner nehmen, sollten eher von einer Ingwerkur absehen, da die Knolle eine gerinnungshemmende Wirkung hat.

 

7. Ingwer gegen Sodbrennen

Wenn das Ventil zwischen Magen und Speiseröhre nicht richtig schließt, gelangen saure Magensäfte in die Speiseröhre und verursachen hinter dem Brustbein und im Bauch ein brennendes Gefühl. Die Folge: Es entsteht ein Sodbrennen. Frischer Ingwer ist ein erstaunlich effektives Lebensmittel gegen Sodbrennen. Er dämmt die Säure im Magen, beruhigt die Nerven, die Sodbrennen verursachen, und hilft bei regelmäßigem Verzehr Sodbrennen zu vermeiden.

 

8. Ingwer gegen Mundgeruch

Mundgeruch ist für Betroffene meist sehr unangenehm. Da kann man auch gut zu Ingwer greifen. Die Wurzel enthält genau wie Petersilie ätherische Öle, die gegen den schlechten Geruch wirken.

Dazu kann man entweder Ingwertee trinken oden den rohen Ingwer als dünne Scheibe auf die Zunge legen.

9. Ingwer für ein starkes Immunsystem

Wenn es Winter wird, sollte man vorbeugend täglich Ingwer zu sich nehmen. Dadurch wird das Immunsystem gestärkt und nervigen Erkältungen vorgebeugt. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Ingwer das Immunsystem stärkt und somit Erkrankungen vorbeugt oder dafür sorgt, dass bereits bestehende Krankheiten schneller auskuriert werden können.

10. Ingwer gegen Herpes

Die Frische Ingwerwurzel wirkt auch desinfizierend. Gegen Herpes kannst du frischen Ingwer auch verwenden: Schneide dazu immer ein frisches Scheibchen ab und lege es auf die kribbelnde Stelle.

Falls Ingwer nicht helfen sollte, lege ich dir übrigens Wasserstoffperloxid gegen Herpes ans Herz. Das wirkt bei mir als ständige Herpesgeplagte wirklich immer. Einfach die Flüßigkeit mit einem Wattestäbchen auf die betroffene Stelle geben und der Herpes bricht meist erst gar nicht aus oder heilt extrem schnell ab.

 

10,084 total views, 2 views today