Du fühlst Dich aufgebläht? Das sind 6 Gründe dafür und sie haben NICHTS mit Deiner Ernährung zu tun

Niemand mag das Gefühl, aufgebläht zu sein. Dein Magen fühlt sich geschwollen an und du kannst den Bauch kaum bewegen.

Es ist nicht nur sehr unangenehm, es kann auch dazu führen, dass du dich unsicher fühlst.

Die Wahrheit ist, dass sogar die Menschen mit den trainierten Mägen Blähungen bekommen können.

Aufgebläht sein beschreibt den Zustand,  wenn der Verdauungstrakt mit Luft oder Gas gefüllt ist. Es verursacht ein hartes, geschwollenes Gefühl im Bauchbereich.

Wir zeigen euch 6 Gründe für dieses Phänomen.

#1. Den ganzen Tag sitzen.

Frau am Computer

Frau am Computer

Morgan Swofford for LittleThingsIn der internetlastigen Welt heutzutage sitzen viele Menschen stundenlang vor ihren Computern, egal ob zum Arbeiten oder zum Spaß.

Sogar an den Wochenenden, wenn die meisten Menschen eben nicht vor dem PC sitzen müssen, liegen sie auf der Couch oder ihren Betten.

Doch wenn du lange sitzt oder liegst, kann es dazu kommen, dass dein Stoffwechsel und auch deine Verdauung herunterfahren – das führt ebenfalls zu Blähungen.

#2. Aus einem Strohhalm trinken.

Frau trinkt aus Strohhalm

Frau trinkt aus Strohhalm

Morgan Swofford for LittleThingsDu hast wahrscheinlich noch nie darüber nachgedacht, doch durch einen Strohhalm trinken kann die Menge an Luft beeinflussen, die du schluckst.

Wenn du zu viel Luft verschluckt hast, kann es temporäre Blähungen verursachen.

#3. Das Reisen

Frau im Flugzeug

Frau im Flugzeug

Morgan Swofford for LittleThingsWenn du deine Zeit oft in Flugzeugen verbringst, können die Gase in deinem Magen sich ausdehnen, das passiert durch den hohen Druck in der Luft.

Zusätzlich essen die meisten von uns nicht richtig, wenn sie auf Reisen sind – das führt vermehrt zu Blähungen.

Doch das Positive daran ist: Die reisebedingten Blähungen verschwinden nach ein paar Tagen wieder.

#4. Medikamente nehmen.

Frau schluckt Pillen

Frau schluckt Pillen

Morgan Swofford for LittleThingsWenn du regelmäßig Medikamente nimmst, zum Beispiel Antibiotikum, können die Nebenwirkungen auch Blähungen verursachen.

#5. Eine ernsthafte Erkrankung.

Ärztin

Ärztin

Morgan Swofford for LittleThings

Es ist nicht häufig, doch tatsächlich können Blähungen auch ein Anzeichen für eine ernsthaftere Krankheit darstellen!

Wenn du chronische Blähungen hast, solltest du mit einem Arzt sprechen.

Es kann ein Anzeichen für Krebserkrankungen sein, Lebererkrankungen, Divertikulitis, odr aber auch für eine Beckenentzündung.

Frau sitzt auf der Toilette

Frau sitzt auf der Toilette

Morgan Swofford for LittleThingsEs kann aber auch ein Indiz für eine Verdauungsstörung sein, zum Beispiel für eine Laktoseintoleranz oder für ein Reizdarmsyndrom.

In diesen Fällen werden die Blähungen allerdings noch von anderen Dingen wie Magenschmerzen, Übelkeit oder Durchfall begleitet.

887 total views, 1 views today