Dieser alte gekeimte Knoblauch ist nützlicher als du denkst!

Gekeimter” Knoblauch – alte Knoblauchknollen mit hellgrünen Sprossen – werden gewöhnlich für ungesund gehalten und routinemäßig ohne Bedenken in den Mülleimer geworfen.

Während einige alte gekeimte Lebensmittel tatsächlich gefährlich sein können, weil sie giftige Chemikalien freisetzen, die den Körper schädigen können, ist das bei gekeimtem Knoblauch nicht der Fall – im Gegenteil. Eine vom koreanischen Institut für Planung und Evaluierung für Technologie finanzierte Studie, die kürzlich im Journal of Agricultural and Food Chemistry von ACS veröffentlicht wurde, fand heraus, dass gekeimter Knoblauch eine noch stärkere antioxidative Wirkung hat als seine jüngeren, frischeren Brüder.

Knoblauch wurde als Medizin für Äonen verwendet.

Laut Dr. Mercola zeigen Studien, dass der Verzehr von rohem Knoblauch als regelmäßiger Teil deiner Ernährung beeindruckende gesundheitliche Vorteile bietet, einschließlich:

• Wirksam gegen arzneimittelresistente Bakterien
• Reduziert das Risiko für Herzerkrankungen, einschließlich Herzinfarkt und Schlaganfall
• Hilft bei der Normalisierung von Cholesterin und Blutdruck
• Schützt vor Krebs, einschließlich Gehirn-, Lungen- und Prostatakrebs
• Reduziert das Risiko von Osteoarthritis

Aber der gesundheitliche Nutzen von gekeimtem Knoblauch hat bis jetzt nicht viel Aufmerksamkeit bekommen

Die Forscher wussten, dass Sämlinge, die sich in grüne Pflanzen umwandeln, viele Verbindungen herstellen, darunter solche, die die Pflanze vor Krankheitserregern schützen. Forscher Jong-Sang Kim erklärt: “Pflanzen sind sehr anfällig für Angriffe von Bakterien, Viren und Insekten während des Keimens. Dies führt dazu, dass sie eine Vielzahl von Chemikalien produzieren, Phytoalexine genannt, um sich selbst zu verteidigen. Die meisten davon sind giftig für Mikroorganismen und Insekten, aber für die menschliche Gesundheit von Vorteil.”

Kims Gruppe postulierte, dass ein ähnlicher Prozess auftreten könnte, wenn grüne Triebe aus alten Knoblauchzehen wachsen. Andere Studien hatten bereits ergeben, dass gekeimte Bohnen und Körner reichhaltigere Antioxidantien haben als nicht gezüchtete Sorten. Daher beschloss das Team, zu sehen, ob gekeimter Knoblauch auch die Antioxidantien erhöht hatte.

WAS DIE FORSCHER FANDEN

Extrakte aus Knoblauch, die 5 Tage lang gekeimt hatten, hatten die höchste antioxidative Aktivität, während Extrakte aus rohem Knoblauch eine relativ geringe antioxidative Aktivität aufwiesen. Darüber hinaus veränderte das Aussprossen das Metabolitenprofil von Knoblauch: Das Metabolitprofil von Knoblauch, der für 5-6 Tage gekeimt hatte, unterschied sich von dem Metabolitprofil von Knoblauch, der für 0-4 Tage gekeimt hatte. Was mit der Feststellung übereinstimmt, dass Knoblauch, der bereits 5 Tage lang keimt, die höchste antioxidative Aktivität hat.

Die Forscher folgerten, dass Sprießen eine lebensfähige Methode sein könnte, um das antioxidative Potenzial von Knoblauch zu erhöhen.

Sie sind sich jedoch immer noch nicht sicher über die genauen Mechanismen hinter den erhöhten antioxidativen Spiegeln in gekeimtem Knoblauch.

Heißt das, du solltest den Knoblauch weglassen, der nicht gekeimt hat und nur gekeimten Knoblauch verwenden? NEIN! Füge einfach etwas gekeimten Knoblauch (schmeckt bitter) zu deinem Ernährungsrepertoire hinzu. Knoblauch ist ein wirksames entzündungshemmendes Mittel, ein bewährter Immunverstärker, der die kardiovaskuläre Gesundheit auf vielfältige Weise verbessert und 14 Arten von Krebszellen abtötet. Eine schwefelreiche Verbindung in Knoblauch namens Allicin ist wirksam gegen Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten ohne toxische Nebenwirkungen.

 

Quellen:
http://www.acs.org
http://vitalitynation.com
http://pubs.acs.org
http://articles.mercola.com
http://www.prevention.com

1,412 total views, 1 views today