Die eigene Gesundheit an der Hand ablesen

Was Helfen die ganzen Warnsignale unseres Körpers wenn wir sie ignorieren? Wir zeigen Ihnen, wie man das eigene Wohlbefinden an den Händen ablesen kann.
Es ist ganz und gar verwunderlich warum wir in den letzten Jahrzenten verlernt haben auf die körpereigenen Symptome zu achten und stattdessen immer mehr an die fachmedizinischen Diagnosen verlassen. Nicht dass diese falsch wären, jedoch teilt uns der Körper oftmals viel früher mit, dass etwas nicht ganz in Ordnung ist. Auch die Mediziner sagen: “Vorbeugen ist besser als Heilen!“. Darum lasst uns wieder mehr auf unseren Körper hören!

Dass die menschliche Gesundheit die Gesamtheit von, auf den ersten Blick nicht zusammenhängenden, unterschiedlichen Faktoren ist, wussten die Heiler bereits vor tausenden von Jahren. Daraus entwickelte sich die Ayurveda- und eine Handvoll anderer alternativen Heilkunden. Zu den Bekanntesten zählen die Akupunktur sowie die Akupressur. Die erst erwähnte Heilkunde heilt mittels setzten von Nadel, bei der zweiten reicht es bereits aus die Finger abzudrücken, natürlich muss man wissen wo und wie.

Nun zurück zu den Händen. Schon der alleinige Blick auf die Hände verrät uns vieles:

Daumen:

       es besteht eine Verbindung zum Gehirn. Veränderungen, wie Austrocknung der Haut am Daumen oder Entstehen von Ausschlägen können eine Folgeerscheinung von Stress, Anspannung und Nervosität sein. All das sind Anzeichen für Kopfschmerzen, die Sie in den folgenden Tagen erwarten dürfen. Sie benötigen Entspannung. Kommen Sie zur Ruhe und schalten Ihr Gehirn mal aus.

Zeigefinger:

       er ist ein Indikator der Lunge. Veränderungen an ihm können eine Erkältung, Lungenentzündung, Bronchitis, Husten… voraussagen. Die Lunge steht auch in direkter Verbindung mit der Durchblutung, Blutarmut, Energiemangel, chronische Müdigkeit… Sie sollten unbedingt mehr Zeit im Freien, an der frischen Luft, verbringen. Gönnen sie sich den ein oder anderen schönen Sonntagsausflug.

Mittelfinger:

       sagt Veränderungen im Darm, Magen und Leber voraus. Veränderungen am Mittelfinger sind unmittelbare Anzeiger der Nahrungsmittel die wir zu uns nehmen, wie wir sie zubereiten und wie viel Zeit wir uns für deren Verzehr lassen. Ihre Verdauung kann sich spürbar verbessern wenn Sie sich mehr als eine halbe Stunde für Ihre Mahlzeiten gönnen.

Ringfinger:

       steht in Verbindung mit der Leber und deren Entgiftung des Körpers. Da die Leber das größte innenliegende Organ darstellt und mit vielen wichtigen Aufgaben wie Stoffwechsel und Entgiftung des Körpers vertraut ist, können Veränderungen am Ringfinger auf bedeutsamere Probleme hindeuten. Außer auf ungesundes Essen und Trinken, kann der Mittelfinger auch auf eine Erkältung und oder innere Entzündungen hinweisen. Wir raten Ihnen für einige Tage eine leichtere, wenn nicht sogar eine diätartige, Kost.

Kleinfinger:

     zeigt Veränderungen am Herzen an. Jede Überanstrengung, übertriebener sportlicher Ehrgeiz, unnötige Aufregung und sogar zu scharfes Essen können Folgen am Herzen hinterlassen. Das Herz steht im direkten Zusammenhang mit dem Blut und Veränderungen am Kleinfinger können eine Erinnerung daran sein, dass Sie mehr und vor allem vitaminhaltigere Nahrung essen sollten. Sollten Herzprobleme langwieriger Natur sein, ziehen Sie sich an einen einsamen und ruhigen Platz zurück. Es Hilft!

Weiße Flecken auf den Nägeln
Weiße Flecken oder Streifen in den Nägeln weisen nicht auf einen Mineralstoffmangel hin. Das ist eine Idee, die sich hartnäckig in den Köpfen hält. Dermatologen wissen, dass solche weißen Flecken von Verletzungen des Nagelbettes stammen. Sie entstehen durch Schläge, Quetschungen oder andere Verletzungen, zum Beispiel bei der Nagelpflege oder im Haushalt oder beim Handwerken. Wird zum Beispiel bei falscher Nagelpflege die Nagelhaut mit einem zu scharfen oder spitzen Gegenstand zurückgeschoben, kann das schon zu weißen Flecken im Nagel führen.

Sind die Nägel splitterig und brüchig und es liegt keine Pilzerkrankung vor, weist das darauf hin, dass die Person mit ihren Händen viel Wasserkontakt hat, denn Wasser laugt die Nagelsubstanz aus. Die Person hat vielleicht einen Job, in dem sie oft nasse Hände bekommt, durch Putzen, Waschen oder anderen häufigen Wasserkontakt. Eine regelmäßige Nagelpflege nach Wasserkontakt kann das verhindern.

Querrillen

Nagelpilz Finger
Treten die Rillen im Nagel quer auf, also parallel zur Wurzel, dann kann das auf zwei unterschiedliche Dinge hinweisen. Ist eine solche Wachstumsstörung an nur einem Nagel zu sehen, ist das Nagelbett durch eine große Verletzung oder Operation gestört worden. Tritt das Phänomen an allen Nägeln gleichzeitig auf, liegt eine ernst zu nehmende Erkrankung zugrunde. Das kann ein Herzinfarkt sein, eine Vergiftung oder hohes Fieber. Das Tückische: Da die Querrille erst entstehen und wachsen muss, ist dieses Symptom erst nach einigen Wochen sichtbar.
Hat der Nagel der Länge nach Rillen, so bedeutet das nicht, dass ein Mineralstoffmangel vorliegt, sondern, dass die Nagelwurzel nur unregelmäßig arbeitet. Das kann bei älteren Menschen eine Folge des Alters sein, aber auch bei Jüngeren schon auftreten. Ändern kann man das nicht, es ist eine Laune der Natur und der Nagelwurzel. Aufmerksam sollte man nur werden, wenn sich einzelne, sehr breite Rillen bilden. Das kann auf einen Tumor hinweisen.
Weiße Nägel
Wenn Nägel sonst rosig waren und plötzlich weißlich und undurchsichtig nachwachsen – und das an allen Nägeln gleichzeitig, dann ist das ein ernst zu nehmendes Zeichen für eine Lebererkrankung. Ab zum Arzt!
Blasse, durchsichtige Nägel
Sind die Nägel blass, fast durchsichtig schimmernd und nicht schön satt rosig, dann kann das entweder auf eine Durchblutungsstörung der Finger hinweisen, unter der besonders Raucher und Diabetiker leiden. Ist die Person weder Raucher noch Diabetiker, kann auch Eisenmangel dahinter stecken. Das kann nur ein Arzt bei einer Blutuntersuchung feststellen.

Aufgewölbte Nägel
Sehen die Nägel einer Person ein wenig aus wie Uhrengläser und sind aufgewölbt, dann bedeutet das, dass der Körper chronisch zu wenig Sauerstoff bekommt. Dahinter steckt eine ernste Herzerkrankung!
Wenn sich die Nägel nach innen wölben und jeder Finger einem kleinen Löffelchen ähnelt, dann ist Eisenmangel die Ursache. Dieser tritt oft durch Fehl- oder Mangelernährung auf und muss mit Medikamenten behandelt werden.

Ist der Nagel gelblich verfärbt, verdickt und bricht krümelig-muschelig, liegt Nagelpilz vor. Meist tritt er nur an einem Nagel auf und kann problemlos behandelt werden.
Dicke Fingerspitzen
Sind die Fingerspitzen verdickt und ähneln Trommelschlägern, dann liegt eine Erkrankung des Lymphsystems oder eine Herzerkrankung vor. Wer solche Finger an sich feststellt, gehört zum Arzt – oder sollte Freunde mit solchen Fingern darauf hinweisen.

 

2,844 total views, 1 views today