Dem kraftvollsten Gewürz der Erde: 77 VORTEILE VON KURKUMA (CURCUMIN)

Kurkuma (curcuma longa) enthält als wirksamen Bestandteil Curcumin und ist einer der bedeutendsten Heilpflanzen. Kurkuma wird erfolgreich eingesetzt bei den verschiedensten Erkrankungen, von Alzheimer bis hin zu Krebs. Neueste Forschungsergebnisse belegen die Vorteile von Kurkuma, die es zur vorbeugenden Behandlung bei Lungenerkrankungen, Darmerkrankungen und Lebererkrankungen aufzeigt. [1]

Nach Angaben der Zeitschrift “American Chemical Society“, enthält Kurkuma eine breite Palette an Antioxidationsmitteln und besitzt antivirale, antibakterielle, antimykotische, antikarzinogene, antimutagene und entzündungshemmende Eigenschaften. Es besitzt zudem auch viele gesunde Nährstoffe wie Proteine, Ballaststoffe, Niacin, Vitamin C, Vitamin E, Vitamin K, Kalium, Kalzium, Kupfer, Eisen, Magnesium und Zink. Aufgrund all dieser Faktoren wird Kurkuma oft verwendet, um eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen zu behandeln. Kurkuma ist hellgelb und gibt dem Curry seine charakteristische Farbe. Traditionell ist es auch als indischer Safran bekannt. Kurkuma gilt als bedeutende Arznei in der chinesischen und indischen Medizin. [2]



◙ 77 VORTEILE VON KURKUMA (CURCUMIN) ◙
Die antivirale, antibakterielle, antimykotische, antikarzinogene & antimutagene Antwort der Natur. Kurkuma findet Anwendung bei folgenden Disbalancen:
• Morbus Crohn

• Gallensteine

• Psoriasis

• Grauer Star

• Rheumatoide Arthritis

• Akne

• Diabetes

• Entzündliche Darmerkrankungen

• Krebs
Studien, welche die medizinische Wirkung von Curcumin untersucht haben, zeigten, dass Zellveränderungen vorbeugt und die Aus-breitung von vorhandenen Krebszellen stoppen kann. Kurkuma ist neben den oben aufgeführten Vorteilen auch als das kraftvollste Gewürz der Erde bekannt und verdient folgende Eigenschaften:
• Stark entzündungshemmend

• Stark antiseptisch

• Hilft bei Depressionen

• Gegen Hautalterung

• Behandelt Hefepilzinfektionen

• Bekämpft andere Infektionen

• Bekämpft Parasiten

• Fördert den Stoffwechsel

• Fördert die Durchblutung

• Fördert die gesunde Verdauung

• Fördert die Gesundheit der Augen

• Fördert die Regeneration der Haut

• Fördert die Wundheilung

• Hilft bei der Verdauung von Zucker

• Lindert Schmerzen

• Natürlich entgiftend

• Reduziert die negativen Auswirkungen von Chemotherapie

• Reinigt das Blut

• Reinigt die Haut

• Reinigt die Zirbeldrüse

• Schützt vor freien Radikalen

• Schützt vor Lebensmittelallergien

• Schützt vor Schwermetallvergiftung

• Schützt vor Strahlung

• Stärkt das Immunsystem

• Unterstützt das gesunde Knochen-, Bänder-, Gelenk- und Skelett-
Wachstum

• Unterstützt die weiblichen Fortpflanzungsorgane

• Verdünnt Darmschleim

• Verlangsamt das Fortschreiten von Alzheimer

• Verlangsamt das Fortschreiten von Multipler Sklerose

◘ Nicht nur in der Alternativ-Medizin ◘

Auch Gesundheitsexperten wissen um die große Heilkraft und Vielfalt von Kurkuma. Dieses Kraut kann laut “The Alternative Daily” und einiger Selbsterfahrungen, bei folgende Beschwerden und Krankheiten helfen:
• Appetitverlust

• Arterienverkalkung

• Blähungen

• Bronchitis

• Durchfall

• Erkältungen

• Fibromyalgie

• Gelbsucht

• Hepatitis

• Kinderleukämie

• Kolik

• Magenschmerzen

• Magenverstimmung

• Mastitis

• Menstruationsbeschwerden

• Nierenprobleme

• Schlechtes Cholesterin

• Schwimmer Ohr

• Sodbrennen

• Ulzera

• Verbrennungen

• Verdauungsstörung

• Verstauchungen

• Völlegefühl

• Würmer

• Zahnfleischentzündung
◙ WEITERE VERWENDUNGEN ◙
• Als *Tee gegen Schlafprobleme

• Als Gesichtswasser für ein glattes Hautbild

• Als natürlichen Haut-Bronzer

• Als Conditioner für eine gesunde Kopfhaut

• Als Anti-Kater Hilfe

• Zum Stressabbau

• Als natürliche Foundation

• Als **Diät-Hilfe

• Als eine gesunde Ergänzung zu einer selbstgemachten Seife

• Als hausgemachte Zahnpasta

• Als Mittel gegen dunkle Augenringe

• Als gesunde Zutat zu jedem Smootie, Suppe, Eintopf, Gemüse,

• Obstteller oder sogar Backwaren,
“Kurkuma ist als gemahlenes Gewürz fast überall erhältlich. Um sicher zu gehen, dass das Kurkuma nicht bestrahlt wurde, sollten Sie Kurkuma ausschliesslich in biologischer Qualität verwenden.
Zwar enthält Curry auch einen Anteil an Kurkuma. Doch enthält reines Kurkuma natürlich mehr Kurkumin als Curry. Verwenden Sie daher besser reines Kurkuma. Oder geben Sie in mit Curry gewürzte Speisen noch zusätzlich etwas reines Kurkuma dazu.
In Reis-, Kartoffel- und Gemüsegerichte passt Kurkuma besonders gut.

Kurkuma kann auch in heisses Wasser gerührt als *Kurkuma-Tee getrunken oder als Ergänzung zur **Budwig-Diät in die morgendliche Quark-Leinöl-Kombination gegeben werden (1 TL).
Kurkumin ist bereits in kleinen Dosen wirksam, wie man sie normalerweise zum Essen gibt. Aber auch in sehr hohen Dosen zeigen sich nach der Kurkuma-Einnahme keine Nebenwirkungen.
Die Bioverfügbarkeit und damit die Wirkung von Kurkumin kann um ein Vielfaches verstärkt werden, wenn es gemeinsam mit Piperin, einem Wirkstoff aus schwarzem Pfeffer eingenommen wird.
Kurkumin gibt es – kombiniert mit PIPERIN – auch in Kapseln, was die Einnahme nicht nur vereinfacht, sondern auch dabei hilft, täglich ausreichende Kurkumin-Mengen in derselben Dosis aufzunehmen.”[1]

———————————————————————-

Quellen:https://www.facebook.com/Der.Weg.zur.maximalen.Gesundheit

1,046 total views, 1 views today