4 schockierende Gründe warum du an Gedächtnisverlust leiden könntest!

memory-loss-FI-759x420

Jeder verlegt seine Autoschlüssel einmal in einer Weile, oder irrt um einen Parkplatz herum um herauszufinden, wo das Auto geparkt ist. Es passiert den Besten von uns, vor allem mit dem Alter. Aber wenn du vergessliche Momente häufiger als üblich erlebst, kann es auf etwas mehr als nur altern hinweisen. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die du vielleicht nicht in Betracht gezogen hast, dass sie zu deinem Gedächtnisverlust beitragen.

1. Medikamente

Verschreibungspflichtige Medikamente kommen mit einer Reihe von unerwünschten Nebenwirkungen. Sie können von Übelkeit und Durchfall, bis hin zu Depressionen und sogar Gedächtnisverlust reichen. Eine Gruppe von verschreibungspflichtigen Medikamenten bekannt als Statinen, einige der am häufigsten verschriebenen Medikamenten für hohe Cholesterinwerte in den Vereinigten Staate haben gezeigt, dass zu den Nebenwirkungen auch Gedächtnisverlust gehören. Häufig verschrieben um Herzkrankheiten zu verhindern, glaubt die FDA, dass sie für die Gesundheit vieler von entscheidender Bedeutung sind, aber sie raten, dass Statine ”mit Sorgfalt und Wissen über ihre Nebenwirkungen” eingenommen werden sollten.

2. Vitamin B12 Mangel

Vitamin B12 ist besonders wichtig für das Aufrechterhalten von gesunden Nervenzellen und es hilft bei der Herstellung von DNA und RNA. Es unterhält eine gesunde Gehirnfunktion und hält die Schutzschicht um die Nerven intakt. Niedrige Vitamin B12 Levels im Körper können eine Reihe von Symptomen verursachen, einschliesslich Müdigkeit, Atemnot, Durchfall, Nervosität, Taubheit, Kribbeln und du ahnst es, Gedächtnisverlust.

3. Schlafapnoe

Schlafapnoe ist eine häufige Erkrankung, die eine oder mehrere Pausen in der Atmung verursacht während des Schlafes. Atempausen können von wenigen Sekunden bis zu einigen Minuten dauern und können 30 oder mehr Male innerhalb einer Stunde auftreten. Die National Sleep Foundation listet Gedächtnisverlust und Lernschwierigkeiten als häufige Symptome der Schlafapnoe auf. Wenn du glaubst, dass du an Schlafapnoe leidest, dann solltest du es von einem Arzt überprüfen lassen.

4. Depression und Angst

Depression ist nicht nur mental. Es kann sehr reale körperliche Symptome verursachen, einschliesslich Müdigkeit und Gedächtnisverlust. Die Forscher glauben, dass eine Depression die Fähigkeit des Gehirns beeinträchtigt, ein Langzeitgedächtnis zu schaffen. Jemand der depressiv ist, kann zu unaufmerksam und unkonzentriert sein, Ereignisse zu speichern. Es ist nicht so viel, dass sie vergessen haben; es ist wahrscheinlicher, dass die Erinnerung nie gespeichert wurde in erster Linie.

Andere Quellen von Gedächtnisverlust können Infektionen, Kopfverletzungen, Hirntumore und Drogenmissbrauch sein. Wenn du erheblichen Gedächtnisverlust erlebst und denkst, dass es möglicherweise ein Problem gibt, vereinbare einen Termin mit deinem Arzt oder deiner Ärztin.

Quelle und Bild:

stay on the healthy path

1,249 total views, 1 views today