10 Natürliche Hausmittel gegen Zahnempfindlichkeit

Manchmal können kalte, heiße, süße oder saure Speisen einen scharfen, plötzlichen Schmerz auslösen, der tief in die Nervenenden der Zähne schießt. Dieses Unbehagen wird als Zahnempfindlichkeit bezeichnet.

Die Wurzeln der Zähne enthalten Tausende von winzigen Tubuli (Kanäle), die zum Zahnmark oder zum Nervenzentrum des Zahnes führen. Die warmen, kalten oder süßen Reize können durch diese Tubuli zum Nerv in den Zähnen wandern, wenn das Dentin (“Zahnwurzelabdeckung”) durch zurückweichendes Zahnfleisch freigelegt wird.

Zahnempfindlichkeit kann durch Karies (Karies), einen gebrochenen Zahn, abgenutzte Füllungen, Zahnfleischerkrankungen, abgenutzten Zahnschmelz und freiliegende Wurzeln verursacht werden. Das Altern, die Verwendung falscher Produkte und der Verzehr vieler säurehaltiger Lebensmittel können ebenfalls zu diesem Problem beitragen.

Glücklicherweise ist die Zahnempfindlichkeit sehr gut behandelbar, unabhängig von der Ursache. Es gibt einige Mittel, die Du zu Hause ausprobieren kannst, um die Krankheit zu bewältigen und Schmerzen zu lindern.

Hier sind 10 Natürliche Hausmittel gegen Zahnempfindlichkeit

1. Ölziehen mit Kokosöl

Ölziehen mit Kokosöl kann helfen, die Anzahl der Streptococcus mutans Bakterien im Mund zu reduzieren und die Empfindlichkeit der Zähne zu verringern. Als natürliches antibakterielles Mittel hilft Kokosöl, den Zahnbelag zu reduzieren.

Das Ölziehen verbessert die Mundgesundheit und beugt Problemen wie Zahnschmerzen, Mundgeruch und Zahnfleischerkrankungen vor.

  1. Einen Esslöffel natives Kokosöl in den Mund geben.
  2. Das Ganze 20 Minuten lang schwenken.
  3. Das Öl ausspucken und den Mund gut mit warmem Wasser ausspülen.
  4. Nach dem Spülen die Zähne wie gewohnt sanft putzen.
  5. Jeden Morgen vor dem Essen oder Zähneputzen durchführen.

Du kannst  auch Sesam- oder Olivenöl für das Ölziehen verwenden.

Hinweis: Das Öl darf nicht verschluckt oder gegurgelt werden, da es schädliche Bakterien aus dem Mund enthält.

2. Salzwasser

Auch Salzwasser kann helfen, die Zahnempfindlichkeit schnell zu lindern. Salzwasser verbessert den pH-Wert im Mund und schafft so ein alkalisches Milieu, in dem schädliche Bakterien nicht überleben können. Das Salzwasser kann helfen, Zahnschmerzen zu lindern sowie Zahnfleischgeschwüre und Nebenwirkungen neuerer zahnmedizinischer Verfahren zu behandeln.

  1. Mix ½ Teelöffel Salz in 1 Tasse warmem Wasser.
  2. Mit dieser Salzwasserlösung den Mund ausspülen.
  3. Sollte es schmerzhaft sein, dann halte es für ein paar Minuten im Mund ohne zu bewegen.
  4. Spuck die Lösung aus und spül den Mund mit klarem Wasser aus.
  5. Zwei Mal täglich wiederholen, bis Du mit dem Ergebnis zufrieden bist.

3. Nelken und Nelkenöl

Gewürznelken werden in der Zahnheilkunde häufig für entzündungshemmende, anästhesierende und antibakterielle Eigenschaften verwendet, die helfen, Zahnschmerzen zu lindern und orale Infektionen zu bekämpfen.

Eine im Avicenna Journal of Phytomedicine veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2013 ergab, dass ein wässriger Nelkenextrakt eine schmerzstillende Wirkung hat. So kann die Nelke vorteilhaft sein, um Zahnempfindlichkeit und Zahnschmerzen zu reduzieren. (1)

Die folgenden Mittel zweimal täglich einige Tage lang anwenden:

  • Zwei ganze Nelken zermahlen, etwas Olivenöl zugeben und mindestens 30 Minuten lang auf den betroffenen Zahn auftragen.
  • Einen Wattebausch in Nelkenöl tupfen und für 20 bis 30 Minuten direkt auf den betroffenen Zahn legen.
  • Vermische 5 oder 6 Tropfen Nelkenöl in ½ Glas lauwarmes Wasser. Mit dieser Lösung den Mund ausspülen.

4. Guavenblätter

Im Ayurveda wird die Verwendung von Guavenblättern bei Zahnschmerzen empfohlen. Wenn Du wegen der Zahnempfindlichkeit unter starken Schmerzen leidest, versuche dieses uralte Mittel zur Linderung.

Laut einer Studie von 2012, die im International Journal of Pharma and Bio Sciences veröffentlicht wurde, enthalten Guavenblätter Flavonoide wie Quercetin, Kaempferol, Rutin mit entzündungshemmenden, analgetischen Eigenschaften und Radikalfängeraktivität. So helfen sie, Zahnempfindlichkeit und Zahnschmerzen zu lindern. (2)

Verwende eines der folgenden Mittel 2 oder 3 Mal täglich:

  • Ein bis zwei zarte, frische Guavenblätter für einige Minuten kauen und dann ausspucken.
  • Gib 4 bis 5 Guavenblätter in 1 Tasse Wasser und koche sie 5 Minuten lang. Abkühlen lassen, etwas Salz hinzufügen und diese Lösung als Mundwasser verwenden.

5. Knoblauch

Knoblauch hilft auch bei der Behandlung der Zahnempfindlichkeit. Er ist reich an Allicin, was ihn zu einem starken antibakteriellen Wirkstoff und einem natürlichen Anästhetikum macht. Er kann helfen, die Schmerzen zu reduzieren, die sich aus der Empfindlichkeit der Zähne und einer Abszessinfektion ergeben. Außerdem hilft er, die Keime abzutöten, die orale Infektionen und Karies verursachen.

  • Eine Paste aus 1 zerdrückten Knoblauchzehe, 2 oder 3 Tropfen Wasser und etwas Kochsalz herstellen. Direkt auf den betroffenen Zahn auftragen. Lass es einige Minuten ruhen, bevor Du es mit warmem Salzwasser abspülst. Zweimal täglich für einige Tage wiederholen.
  • Alternativ kannst du eine Knoblauchzehe halbieren und die geschnittene Seite 7 bis 10 Minuten lang sanft gegen den betroffenen Zahn reiben. Mit lauwarmem Wasser abspülen. 2 bis 3 Mal täglich wiederholen, um Schmerzen zu lindern.

6. Rohe Zwiebel

Die Zwiebel enthält Quercetinflavonoide, die entzündungshemmende Eigenschaften besitzen. Dies hilft bei der Linderung von Schmerzen, die durch die Empfindlichkeit der Zähne verursacht werden. Auch die antimikrobiellen Eigenschaften der Zwiebel helfen, die schädlichen Bakterien im Mund abzutöten, die orale Infektionen verursachen.

  1. Ein Stück Zwiebel auf eine kleine Größe schneiden, die bequem in den Mund passt.
  2. Die abgeschnittene Scheibe auf den betroffenen Zahn legen.
  3. Das Ganze 5 bis 10 Minuten ruhen lassen.
  4. Den Mund gründlich mit Salzwasser ausspülen, um den Zwiebelatem zu vermeiden.
  5. Täglich 2 bis 3 Mal für einige Tage wiederholen.

7. Oregano-Öl

Oregano-Öl ist aufgrund seiner antibakteriellen, entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften sehr effektiv.

  • Gib 2 oder 3 Tropfen Oregano-Öl auf deinen sauberen Finger und trage es sanft auf den betroffenen Zahn auf. Nach 10- bis 15-minütiger Einwirkzeit den Mund mit lauwarmem Wasser ausspülen. Zweimal täglich für einige Tage wiederholen.
  • Du kannst auch 4 oder 5 Tropfen Oregano-Öl in ¼ Tasse lauwarmes Wasser mischen. Die Lösung als Mundspülung 2 bis 3 mal täglich für einige Tage verwenden.

8. Wasserstoffperoxid

Wasserstoffperoxid kann helfen, Zahnschmerzen zu bekämpfen. Seine antibakterielle Eigenschaft tötet Keime ab, die für Zahnschmerzen und andere orale Probleme verantwortlich sind. Zusätzlich hilft es Dir dabei, Deine Zähne aufzuhellen. Für die Mundgesundheit nur lebensmittelechte Wasserstoffperoxidlösung verwenden.

  1. Mische gleiche Mengen von Wasserstoffperoxid und Wasser.
  2. Verwende diese hausgemachte Lösung als Mundwasser.
  3. Bitte nur 2 oder 3 Mal pro Woche verwenden.

Hinweis: Spuck die Lösung vollständig aus!

 

9. Beschränkung von sauren Lebensmitteln

Häufiger Verzehr von Speisen und Getränken mit hohem Säuregehalt kann den Zahnschmelz auflösen und zu Dentinbelastungen führen. Mit den folgenden Tipps kannst Du die Erosion des Zahnschmelzes und die Empfindlichkeit der Zähne durch saure Speisen und Getränke reduzieren:

  • Vermeide oder begrenze saure Speisen und Getränke wie kohlensäurehaltige Getränke, Zitrusfrüchte und Wein.
  • Nach dem Essen oder Trinken eines sauren Essens oder Getränks, trink etwas Wasser, um den Säuregehalt im Mund auszugleichen.
  • Du solltest Deine Zähne nicht direkt nach dem Essen oder Trinken von sauren Substanzen putzen, da dies den Zahnschmelz beschädigen kann. Warte ca. 30 Minuten, bevor Du Deine Zähne putzt.

10. Die Mundhygiene aufrechterhalten

Eine gute Mundhygiene hilft, entzündetes und schmerzhaftes Zahnfleisch, rissige Zähne und Plaqueablagerungen auf den Wurzeloberflächen zu vermeiden, die zu Zahnempfindlichkeit führen kann.

Es ist wichtig, die Zähne, den Mund, das Zahnfleisch und die Zunge gründlich zu reinigen, indem man die richtigen Bürst- und Zahnseidetechniken anwendet.

  • Bürste deine Zähne sanft mit einer weichen Zahnbürste zweimal täglich. Verwende bitte keine harte Zahnbürste.
  • Benutze bitte natürliche und desensibilisierende Zahnpasta, um die Empfindlichkeit zu reduzieren. Die Inhaltsstoffe dieser Art von Zahnpasta wirken durch das Füllen von Tubuli im Dentin.
  • Vermeide die Verwendung von Zahnpasta mit Zahnsteinkontrolle.
  • Verwende keine fluorierte Mundspülung.
  • Zweimal täglich Zahnseide zwischen den Zähnen verwenden.

Zusätzliche Tipps

  • Das Zähneknirschen kann den Zahnschmelz abnutzen und das Dentin freilegen. Achte in stressigen Zeiten darauf, ob Du Deine Zähne zusammendrückst und knirschst. Wenn ja, nimm ein paar tiefe Atemzüge, um deinen Mund zu entspannen. Wenn Du nachts beim Schlafen mit den Zähnen knirschst, benutze einen Mundschutz, um Deine Zähne zu schützen.
  • Beschränke den Gebrauch von Zahnweißprodukten, da die harten Chemikalien, die sie enthalten, den Zahnschmelz von deinen Zähnen abnutzen und Zahnempfindlichkeit verursachen können.
  • Das Rauchen von Zigaretten kann dazu führen dass sich das Zahnfleisch zurückbildet, was eine der Hauptursachen für Zahnempfindlichkeit und Karies ist.
  • Vermeide das Lutschen von Bonbons, was zu Zahnschmelzabrieb und Zahnempfindlichkeit führen kann.

1,765 total views, 1 views today