Zitronen Kosmetik selber herstellen – für Haut, Haar und Mundhygiene

59 total views, 1 views today

Zitronen sind nicht nur in der Küche oder im Mixdrink sehr beliebt, sondern auch in der Kosmetik. Wie Sie die saure und vitaminreiche Frucht mit einfachen Mitteln in wirksame Kosmetik verwandeln können, möchten wir Ihnen in diesem Artikel zeigen. Achten Sie beim Kauf der Zitronen immer auf ungespritzte Bioqualität, da auch die Schalen verwendet werden.

Was die Zitronen Kosmetik alles bieten kann

Zitronen sind reich an Vitamin C, Fruchtsäuren, Antioxidantien, Magnesium, Calcium, Kalium und Enzyme. Dieser Mix ist nicht nur in Speisen und Getränken gesund, sondern auch, äußerlich angewendet, für Haut und Haar.

Die Zitrone wirkt

  • aufhellend
  • desinfizierend
  • klärend
  • stärkend
  • weicht Hornhaut auf
  • reinigend
  • entkalkend

Die positiven Eigenschaften von Zitronen lassen sich vielseitig in der Kosmetik anwenden. Hier finden Sie eine nicht vollständige Aufzählung, wofür Saft und Schale alles verwendet werden können …

  • Hautverfärbungen, Narben und Pigmentflecken bleichen
  • natürliche Hilfe gegen Akne, Pickel und Mitesser
  • gegen fettige Haut
  • Zähne bleichen
  • Nägel stärken
  • Haare bleichen
  • helfen bei stumpfen Haare
  • gegen Schuppen (Haut und Haare)
  • bei Verhornungen
  • gegen schlechten Atem
  • als Anti-Aging-Pflege gegen Falten
  • zur Hautreinigung
  • gegen Kopfjucken (Juckreiz allgemein)
  • als Fruchtsäurepeeling
  • zur Körperpflege

Kosmetik Rezepte mit Zitronen

1. Zitrone und Avocado, für starke Finger- und Fußnägel

  • 1/2 TL frischer Zitronensaft
  • 1 Stück Avocado ohne Schale (2 x 2 Zentimeter groß)

Zum Einmassieren der Nägel zerdrücken Sie die Avocado und vermengen diese mit dem Zitronensaft. Die zubereitete Menge sollte möglichst gering sein, weil sie nicht aufgehoben werden kann. Verfärbungen auf den Nägeln werden aufgehellt und eine brüchige Nagelstruktur gestärkt.

2. Aufhellende und pflegende Haarkur mit Zitronen

Diese Rezeptur können Sie als aufhellende Haarkur verwenden.
Bereiten Sie die Mischung aus

  • 1 EL frischem Zitronensaft
  • 1/2 Avocado ohne Schale

Je nach Haarlänge kann mehr „Zitronenavocado“ notwendig sein. Die Rezeptur einfach nach Bedarf erweitern. Praktisch ist, wenn die Haarkur gleich für die Nagelpflege mitverwendet werden kann. Die Haarkur pflegt nicht nur die Haare, sie wirkt auch gegen Schuppen. Sollen die Haare bewusst aufgehellt werden, kann unverdünnter Zitronensaft direkt in die trockenen, ungewaschenen Haare eingekämmt werden. Sonne kann den aufhellenden Effekt verstärken. Nach einer maximalen Einwirkzeit von 2 Stunden wird der Saft mit Shampoo wieder aus den Haaren gewaschen. Die Haarkur (Zitrone und Avocado, s.o.) kann anschließend als Pflege eingesetzt werden. Sollte die Kopfhaut vor Ablauf der maximalen Einwirkzeit jucken, bitte den Zitronensaft eher auswaschen. Die aufhellende Anwendung kann 1 bis 2 Mal in der Woche angewendet werden, bis das Ergebnis zufriedenstellend ist.

3. Zitronen Haarspülung für glänzende Haare

Zitronensaft löst Kalkreste aus den Haaren (klingt witzig – ist aber tatsächlich der Fall : ), hellt die Haare auf und die oberste Hornschicht der Haarstruktur wird durch die Säure geschlossen. Bei regelmäßiger Anwendung werden die Haare kräftig und glänzend. Die Mischung wirkt zudem gegen Schuppen und fettige Kopfhaut.

  • 1/2 Liter Wasser
  • Saft einer halben Zitrone

Wasser und Zitronensaft vermischen und in eine Falsche füllen, damit die Anwendung erleichtert wird. Die Haarspülung wird nach dem Waschen der Haare über die Haare gegossen. Nach einer Einwirkzeit von maximal 2 Stunden die Haare mit klarem Wasser noch einmal ausspülen.

4. Eine desinfizierende Gesichtsmaske aus Honig, Eiweiß und Zitronensaft

Pickel, Mitesser und Akne können entstehen, wenn sich Verhornungen auf der oberen Hautschicht bilden. Der Talg kann nicht mehr abfließen und es kommt im schlimmsten Fall zu Entzündungen. Die folgende Rezeptur wirkt nicht nur desinfizierend. Es lösen sich auch Verhornungen auf, wodurch sich das Hautbild bei regelmäßiger Anwendung deutlich verbessern kann.

  • 2 Eiweiß (gut gekühlt)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Honig

Das gut gekühlte Eiweiß wird steif geschlagen, mit Honig und Zitronensaft vermischt. Direkt nach der Zubereitung wird die Maske auf der Haut aufgetragen. Nach einer Einwirkzeit von 20 bis 30 Minuten wird die Maske mit warmen Wasser wieder abgewaschen. Die Maske kann nicht nur für das Gesicht, sondern auch für Rücken und Dekolleté verwendet werden, wenn die Haut in diesen Bereichen zu Hautunreinheiten neigt.

5. Bleichpaste gegen Hautverfärbungen, Pigmentflecken und Narben

Im Grunde kann reiner Zitronensaft zur Hautaufhellung verwendet werden. Da der Saft zu flüssig ist, muss er angedickt werden. Hierfür eignet sich hervorragend ein wenig Heilerde (für die äußere Verwendung).

  • 1 TL frischer Zitronensaft
  • so viel Heilerde, bis beim Verrühren eine pastenähnliche Masse entsteht

Da jede Heilerde die Flüssigkeit ein wenig anders bindet, müssen Sie diese Rezeptur flexibel anmischen. Geben Sie nur wenig Heilerde zu dem Zitronensaft und vermischen die beiden Zutaten. Die Menge der Heilerde kann so lange gesteigert werden, bis die Konsistenz der Paste Ihren Wünschen entspricht. Die Paste wird auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen und mit viel warmem Wasser wieder abgewaschen, wenn die Heilerde angetrocknet ist.

6. Lippenbalsam für spröde Lippen

Trockene Lippen sind keine Seltenheit. Lösen sich die abgestorbenen Hautschüppchen nicht von alleine, kann mit ein wenig Honig und ein paar Tropfen Zitronensaft nachgeholfen werden. Mischen Sie nur eine ganz geringe Menge dieser Rezeptur an, da die Beschwerden in der Regel nach einer nächtlichen Anwendung nicht mehr spürbar sind.

  • maximal 1/8 TL Honig
  • 2 bis 3 Tropfen Zitronensaft

Die Mischung vor dem Schlafen auf den Lippen verteilen und über Nacht einwirken lassen.

7. Zahnbleiche mit Zitronensaft

Dieses Hausmittel wird aus Backnatron und frischem Zitronensaft gemischt und mit einem Wattestab auf die Zähne aufgetragen. Mischen Sie nur wenig Zitronensaft mit Natron und verbrauchen Sie die angerührte Menge sofort. Die Einwirkzeit beträgt eine Minute, da sich ansonsten nicht nur die Zahnverfärbungen lösen, sondern auch der Zahnschmelz aufweichen würde. Spülen Sie nach der Anwendung gut den Mund mit Wasser aus und warten Sie mit dem Zähneputzen mindestens 30 Minuten (weicher Zahnschmelz). Alternativ können Sie Ihre Zähne regelmäßig mit der weißen (inneren) Seite von Zitronenschalen abreiben. Diese Anwendung wirkt ebenfalls bleichend, allerdings ohne den Zahnschmelz aufzuweichen.

8. Zitronensaft gegen fettige und unreine Haut

Frischer Zitronensaft hilft gegen fettige Haut, wenn er direkt und unverdünnt auf die Gesichtshaut aufgetragen wird. Sie sollten die ersten Versuche allerdings vorsichtig beobachten, da es auch zu Hautreizungen oder Allergien kommen kann. Sobald Hautrötungen auftreten, die Haut brennt oder juckt, den Zitronensaft sofort mit viel Wasser abspülen. Reagiert die Haut unsensibel auf die Gesichtsreinigung mit Zitronensaft, kann die Anwendung auch vor dem Schlafengehen aufgetragen, und erst am nächsten Morgen wieder abgewaschen werden.

9. Verfärbungen an Fingern und Nägeln mit Zitrone entfernen

Nach dem Kochen, vor allem, wenn färbende Lebensmittel wie Karotten oder Rote Beete zubereitet wurden, können unschöne Verfärbungen an Fingernägeln und Fingern auftreten. Diese lassen sich einfach beseitigen, wenn Sie die verfärbten Haut- und Nagelbereiche mit einer ausgepressten (Resteverwertung) Zitronenschale abreiben.

10. Zitronenpeeling selbst gemacht

Damit die Gesichtshaut glatt, prall, strahlend und straff wird, kann ein Fruchtsäurepeeling aus Zitronensaft helfen. Die aufhellende und desinfizierende Wirkung des Peelings steigert den Effekt. Für die Zubereitung mischen Sie folgende Zutaten:

  • Saft einer halben Zitrone
  • 4 EL kalt gepresstes Olivenöl
  • 1 TL Honig
  • feines Meersalz
  • feiner Zucker

Um das Peeling möglichst einfach herstellen zu können, sollten Sie jeweils 200 Gramm feines Meersalz und 200 Gramm feinen Zucker zu gleichen Teilen auf Vorrat mischen. Dann geben Sie den frisch gepressten Saft einer halben Zitrone, das Olivenöl und den Honig in ein Glas. Mischen Sie so viel von der Meersalz-/Zuckermischung hinzu, bis Sie mit der Konsistenz des Peelings zufrieden sind. Sollte die Menge ein wenig großzügig berechnet sein, können Sie den Rest der Peelingmischung bedenkenlos einige Tage im verschlossenen Schraubglas (Kühlschrank) aufbewahren. Das Zitronenpeeling sorgt nicht nur für eine strahlende Gesichtshaut, es wirkt auch im Hals- und Dekolletébereich wahre Wunder. Im Oberschenkelbereich kann es gegen Cellulitis wirken. Massieren Sie sich nach dem Duschen mit dem Peeling ein und lassen es einige Minuten einwirken, bevor Sie es mit viel Wasser wieder abduschen.

11. Zitronen Mundwasser nicht nur gegen Mundgeruch

Die Mundhygiene ist besonders wichtig, wenn Zahnfleisch und Zähne gesund bleiben sollen. Die folgende Rezeptur von Zitronenmundwasser sorgt nicht nur für einen gesunden Mundraum, sondern schützt auch gegen Mundgeruch. Damit das Mundwasser immer frisch ist, sollte es täglich zubereitet werden.

  • 200 ml Wasser
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 TL Meersalz

Mischen Sie die Zutaten gut durch und verwenden Sie das Mundwasser mehrmals täglich zur Mundspülung. Die angegebene Menge ist für eine Familie ausreichend. Bei Bedarf können Sie die Rezeptangaben Ihrem Bedarf anpassen.

12. Zitronenöl zur Hautreinigung

Ist reiner Zitronensaft zur Hautreinigung für eine sensible Haut zu intensiv, kann Hautreinigungsöl verwendet werden. Mit einer kleinen Zugabe wird es zu einem schnellen Peeling.

  • 250 ml kalt gepresstes Olivenöl
  • frisch gepresster Saft von 4 Zitronen (Zitronen vor dem Pressen heiß abwaschen)

Vermischen Sie das Olivenöl mit dem Zitronensaft und geben die Mischung in eine passende Glasflasche. Die Schalen der Biozitronen können Sie mit einem Sparschäler dünn schälen, sodass nur noch der weiße Schalenteil übrig bleibt. Trocknen Sie die Schalen sorgsam, bis diese richtig trocken sind. Dann werden die getrockneten Schalenstücke in einer Kaffeemühle fein zerkleinert. Sollten Sie einmal ein schnelles Peeling benötigen, mischen Sie ein wenig des Schalenpulvers mit ein paar Tropfen des Zitronenöls und massieren mit der Peelingmischung kreisförmig Ihr Gesicht.

13. Erfrischende Essig-Zitronenlotion für Haut, Nägel und Haar

Diese Essig-Zitronenlotion bedarf ein wenig Vorbereitung, ist allerdings in der Verwendung vielseitig und angenehm. Sie können damit Ihre Oberschenkel einmassieren, wenn Sie Cellulitis vorbeugen möchten, nach dem Duschen Haut und Haare einreiben oder Ihre Fingernägel pflegen. Die Lotion gibt Ihnen ein angenehmes Frischgefühl und wirkt pflegend. Bei Insektenstichen oder Hautjucken (auch durch Brennnessel) kann durch das Einreiben Linderung eintreten.

  • 1 Liter Apfelessig
  • die abgeschälte Schale von 3 Biozitronen (ungespritzt)

Füllen Sie die beiden Zutaten in eine ausreichend große Falsche und lassen Sie sie etwa 2 Wochen lang gut durchziehen. Danach filtern Sie den Apfel-Zitronenessig durch und können die Essig-Zitronenlotion verwenden. Für die Anwendung eignen sich Zerstäuberflaschen am besten.

Zum Schluß noch ein Hinweis

Kosmetik mit Zitrone ist nicht für jeden Hauttyp gleich gut geeignet. Trockene und sensible Haut kann mit Rötungen und Hautjucken reagieren. Beginnen Sie daher erst einmal vorsichtig und beobachten, wie gut Sie die Rezepturen vertragen. Bei Bedarf können die Rezepturen der aufgeführten Hausmittel ein wenig abändert, und die Menge des Zitronensaftes reduziert werden.