Wusstest du, dass du dir die Haare das ganze Leben lang falsch gewaschen hast?

89 total views, 1 views today

Du kannst ein tolles Kleid und schicke Schuhe tragen, dazu elegante Accessoires, doch wenn die Haare nicht gepflegt aussehen und glänzen, dann verliert alles andere an Wichtigkeit.

Die Haarpracht ist für das äußere Erscheinungsbild von großer Bedeutung, sie formt den perfekten Rahmen des Gesichtes und erzählt viel über die Persönlichkeit. 

Deshalb ist es wichtig zu lernen, wie die Haare am besten gepflegt und vewöhnt werden können, denn meist werden dabei viele Fehler gemacht.

Als Erstes solltest du wissen, wie man die Haare richtig wäscht. Denn die Pflege beginnt bei dieser Routine, nur so können die gewünschten Ziele erreicht werden.

Wenn das Haarewaschen falsch gemacht wird, nützen die besten Pflegemittel und Haarmasken nichts, denn diese wirken dann auf dem bereits geschädigten Haar.

Die Investition in teure Haarpflegeprodukte ist dann umsonst oder dient nur dazu, das geschädigte Haar wieder zu regenerieren. Deshalb ist es wichtig, die Haare von Anfang an richtig zu waschen und zu pflegen.

Schlüssel, um die Haare richtig zu waschen

Verwende nicht jeden Tag Shampoo

Manche ertragen es nicht, die Haare nicht jeden Tag zu waschen. Sie fühlen sich dabei unwohl, weil sie denken, dass das Haar schmutzig ist und nachfettet. Deshalb verwenden sie jeden Tag Shampoo.

Wenn du dein Haar jedoch über einen längeren Zeitraum täglich mit Shampoo wäschst, wird dieses mit der Zeit trocken und spröde. 

Lass nicht zu viel Zeit vergehen

Auch das gegenteilige Extrem kommt häufig vor: Manche waschen sich die Haare nur einmal in der Woche, da sie denken, dass zu häufiges Haarewaschen schädlich ist.

Das Resultat ist, dass die Kopfhaut zu schmutzig wird und nicht ausreichend gereinigt werden kann.

Zu festes Reiben der Haare

Manche Personen reiben und massieren ihre Kopfhaut viel zu fest, sodass es zum Teil schon fast weh tut, doch auch davon ist abzuraten.

Das Haar wird dadurch geschwächt und mit der Zeit kommt es eher zu Haarausfall. Auch wenn du gute Haarmasken verwendest, ist der Verlust der Haare damit nicht zu stoppen.

Verwende nicht zu viel Shampoo

Mehr ist nicht besser. Die im Shampoo enthaltenen Chemikalien sind für Haare und Kopfhaut meist schädlich, insbesondere dann, wenn du mehr als nötig verwendest.

Nicht zu viel heißes Wasser

Warmes Wasser ist zwar für die Haut und Durchblutung nicht schlecht, doch das Haar verträgt zu heißes Wasser nicht sehr gut. Damit wird die Kopfhaut trocken und die Haare schwächer.

Wie funktioniert richtiges Haarewaschen?

Wähle die richtigen Haarpflegeprodukte

Als Erstes solltest du die Eigenschaften deiner Haare kennen, denn die Behandlung ist bei trockenen Haaren anders als bei fettigen. Du solltest die Pflegeprodukte an die Eigenschaften deiner Haare anpassen.

Haare vorbereiten

Für eine schöne Frisur wird oft Haarlack, Schaumfestiger oder Haargel verwendet. Falls dies bei dir der Fall ist, empfehlen wir dir, dich vor der Dusche zu kämmen, um Reste dieser Produkte zu entfernen. 

So sind die Haarpflegeprodukte danach wirksamer, da sie besser in das Haar eindringen.

Mit lauwarmem Wasser befeuchten

Extreme Temperaturen führen zu Trockenheit. Lauwarmes Wasser ist deshalb die beste Alternative, du kannst auch mit warmem und kaltem Wasser abwechseln, um die Durchblutung zu fördern.

Wie viel Shampoo?

Die Menge an Shampoo, die für die Haarwäsche notwendig ist, hängt natürlich von der Länge der Haare ab:

  • Kurzes oder schulterlanges Haar: Volumen einer Haselnuss.
  • Langes Haar: nie mehr als die Größe einer Münze.

Massage mit den Fingerkuppen

Nachdem du das Shampoo auf das Haar auträgst, kannst du eine sanfte Massage der Kopfhaut mit den Fingerkuppen durchführen. Du solltest dafür nicht die Fingernägel verwenden!

Führe kreisförmige, sanfte Bewegungen durch und spüle das Shampoo danach aus. Wiederhole diesen Schritt.

Abschließend mit kaltem Wasser spülen

So kannst du die Durchblutung verbessern. Dieser abschließende Schritt ist sehr wichtig, da damit die Nährstoffe besser aufgenommen werden können.

Du benötigst so nicht so viele zusätzliche Produkte: Der Organismus versorgt das Haar perfekt mit Vitaminen und Nährstoffen.

Wenn du deine Haare bis jetzt nicht richtig gewaschen hast, ist es an der Zeit, dies zu verändern. Probiere einfach diese Tipps aus!