Wirsing wirkt – und macht schlank

93 total views, 1 views today

Wirsing schmeckt nicht nur fein: Er ist eine echte Vitaminbombe und enthält Senföle, die gegen Viren, Bakterien und mehr wirken können. Schönes Plus: der Kohl hat erfreuliche wenige Kalorien.

Neben Rosenkohl und Grünkohl ist Wirsing eines der beliebtesten Wintergemüse. Wirsing müsste korrekt eigentlich Wirsingkohl heißen, denn er gehört botanisch ebenfalls zur Familie der Kohlgewächse oder Kreuzblütler, lateinisch Brassica oleracea.

Seine Blattstruktur unterscheidet ihn von anderen Kohlgemüsen

Wirsing zeichnet sich durch gekräuselte Blätter aus. Je nach Region nennt man ihn auch Welschkohl, Savoyer Kohl oder Wirz. Entsprechend der Blattform gibt es ihn als Rundwirsing oder Spitzwirsing. In Deutschland wurde er erst seit dem 18. Jahrhundert angebaut, viel später also als Weißkohl, der hierzulande schon seit dem Mittelalter eines der Grundnahrungsmittel war.

Wie die anderen Kohlarten verfügt auch Wirsing über eine ganze Fülle an wertvollen Inhaltsstoffen. Besonders im Winter ist er eine ideale Vitaminquelle und eine hervorragende Alternative zu anderem Gemüse und Obst, das aus weit entfernten Regionen importiert wird. Wirsing wächst das ganze Jahr über, im Winter und Sommer, und wird in Deutschland angebaut. Auch unter ökologischen Aspekten und in Sachen Nachhaltigkeit ist Wirsing deshalb empfehlenswert.

Wirsing wächst auch im Winter und verträgt leichte Minustemperaturen. / Foto: Foto © iStock, fotomem

Wirsing – Vitamin- und Kaloriengehalt

Wer denkt, im Winter nur durch Zitrusfrüchte seinen Vitamin C-Bedarf decken zu können, ahnt nicht, was Wirsing alles zu bieten hat: 200 Gramm Wirsing, das entspricht etwa einer Portion, erfüllen etwa mit 100 Milligramm den Tagesbedarf an Vitamin C, entsprechend der Richtlinien der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung).

Doch Wirsing hat noch mehr gesunde Inhaltsstoffe:

• Vitamin A
• B-Vitamine
• Vitamin D
• Vitamin E
• Kalium
• Eisen
• Chlorophyll
• Glucosinolate (Senföle)

Sein hoher Anteil an Ballaststoffen sowie Wasser und sein geringer Kaloriengehalt – 100 Gramm Wirsing liefern nur 26 Kcal – zeichnen Wirsing zusätzlich als idealen Schlankmacher aus.

Glucosinolate im Wirsing – gegen Bakterien, Viren und Pilze

Besonders wertvoll für die Gesundheit sind die im Wirsing enthaltenen schwefelhaltige Glucosinolate, entwickelt als Schutz vor Fraßfeinden wie Insekten, Viren, Pilzen und Bakterien. Denn werden die Pflanzenzellen des Kohls verletzt, etwa beim Schneiden oder Kauen, treten Glucosinolate und andere Stoffe aus. Sie reagieren miteinander und bilden die scharfen, leicht bitteren Senföl-Glucoside.

Erst beim Schneiden entwickeln sich die wertvollen Senföl-Glucoside. / Foto: Foto © iStock, Solnuha

Schädlingen verdirbt dieser Geschmack den Appetit. Viren, Bakterien und Pilze sterben sogar. Menschen vertragen Senföl im Kohl jedoch gut. Die leichte Schärfe und der typische Kohlgeschmack werden als angenehm empfunden – und die Senföl-Glucoside verfügen über eine starke, medizinische Wirkung, wie neuere Forschungsergebnisse nahelegen.

Warum Kohlblätter als Wundauflage wirken können

Bei Studien hat sich vor allem das Senföl Sulforaphan als besonders wirksam erwiesen. Der sekundäre Pflanzenstoff ist ein hochwirksames Antioxidans und schützt vor Viren, Pilzen und Bakterien. Damit erklärt sich übrigens auch, warum die Phytotherapie bei Abszessen und Wunden eine Auflage aus zerstoßenen Kohlblättern empfiehlt. Senföl wird deshalb oft als natürliches Antibiotikum bezeichnet, ist deshalb auch bei Infekten, Erkältung und Atemwegserkrankungen sinnvoll.

Glucosinolate wie Sulforaphan – Wirkung gegen Krebs?

Sulforaphan kann vermutlich jedoch noch viel mehr: Studien haben gezeigt, dass dieses Glucosid im Körper Enzyme aktiviert, die freie Radikale (aggressive Sauerstoff-Verbindungen, die gesunde Zellen angreifen) neutralisieren. Zusätzlich soll Sulforaphan sogar die Teilung von Krebszellen verhindern oder sogar die Selbstzerstörung (Apoptose) einleiten können.

Vielleicht können diese Erkenntnisse sogar Eingang in neue Therapieansätze finden. Das allerdings wird sicher noch länger dauern. Was man jetzt bereits tun kann: Kohlgemüse wie Wirsing im Winter genießen – seinen feinen Geschmack und sozusagen als Nebenwirkung den Nutzen für die Gesundheit. Unsere Rezepte bieten verschiedenste Variationen, die Wirsing von seiner besten Seite präsentieren.

Rezepte für Wirsingeintopf, Wirsingsuppe, Wirsingrouladen und mehr

Wirsing ist extrem vielseitig. Die Zubereitung ist nicht schwer: Wirsing lässt sich roh und gekocht genießen. Vorher sollten die äußeren Blätter und der Strunk sowie dicke Blattrippen entfernt werden. Danach waschen und nach Rezept zubereiten.

Besonders beliebt und einfach:

Wirsingeintopf traditionell „Calcannon“, vegan

Dabei handelt es sich um einen beliebten irischen Eintopf aus Kartoffeln und Kohl, hier die vegane Variante:

500 gr mehlig kochende Kartoffeln
400 gr Wirsing
2 Zwiebeln
50 gr vegane Margarine
100 ml vegane Sahne, etwa Hafersahne
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
frische Petersilie

Kartoffeln schälen, würfeln und in Salzwasser weich kochen. In der Zwischenzeit den Wirsing in kleine Streifen schneiden und ebenfalls in Salzwasser mit einem Schuss Essig etwa zehn Minuten kochen. Kartoffeln abgießen und zerstampfen. In einem gusseisernen Topf die Margarine erhitzen, die klein gewürfelten Zwiebeln darin anbraten, den Wirsing dazugeben, durchbraten, mit Sahne verfeinern und den Gewürzen kräftig abschmecken. Die gestampften Kartoffeln unterrühren und mit etwas Petersilie garnieren.

Wirsingsuppe

Wirsingsuppe wird klassisch halb und halb mit Kartoffeln hergestellt. Hier eine exotische Variante, die anstelle der Kartoffeln Glasnudeln vorsieht:

200 gr Wirsingkohl
1 Bund Suppengemüse
Rapsöl
1 Liter Gemüsebrühe
50 gr Glasnudeln
Salz, Currypaste
Cashewkerne

Wirsing und Suppengemüse putzen und in feine Streifen schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen, alles Gemüse dazugeben und kurz anbraten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen, mit Salz abschmecken und etwa zehn Minuten köcheln lassen. Nun die Reisnudeln dazugeben und nach Geschmack Currypaste unterrühren. Die Cashewkerne leicht anrösten und als Topping über die Suppe geben.

Wirsingrouladen vegan

Für vier Wirsingrouladen:
8 große Wirsingblätter ohne Strunk
200 gr Reis
eine Tasse Weißwein
250 gr Egerlinge
Rapsöl
200 gr veganer Mozzarella
50 gr vegane Margarine
2 Zwiebeln
Salz, Pfeffer, Petersilie
Kochfaden

Für die Bechamelsauce:
4 EL Rapsöl
2 EL Mehl
200 ml vegane Milch, etwa Haferdrink
Salz

Die Wirsingblätter in siedendem Wasser knapp 5 Minuten blanchieren, abgießen und auskühlen lassen. Den Reis kochen, die Zwiebeln klein würfeln, die Pilze putzen und in Scheibchen schneiden. Zwiebeln und Pilz im Öl anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken und mit Weißwein aufgießen. Nun die Masse unter den Reis rühren. Den Mozzarella in kleine Würfel schneiden und untermengen. Jeweils zwei Wirsingblätter ausbreiten und mit der Masse füllen, mit Kochfaden zu Rouladen wickeln. Die vier Wirsingrouladen in eine gefettete Auflaufform geben.

Aus Öl, Mehl und veganer Milch eine Bechamelsauce zubereiten (Öl erhitzen, Mehl unterrühren, nach und nach Milch zugießen und kurz aufkochen, bis eine sämige Soße entstanden ist), mit Salz abschmecken und über die Wirsingrouladen geben. Im Ofen bei 200 Grad 20 Minuten goldgelb backen.

Wirsing italienisch mit Pasta

Ein kleiner Wirsingkohl
500 gr Pasta, etwa Tagliatelle
etwas Olivenöl
150 gr Sahne
Pfeffer, Salz
100 gr frischer Parmesan oder Pecorino

Wirsing putzen, in feine Streifen schneiden und kochen, bis er weich ist. In der Zwischenzeit die Pasta kochen. In einer großen Pfanne das Öl erhitzen, die Pasta dazugeben und den Wirsing unterrühren. Nach Belieben Sahne dazugießen, gut umrühren und herzhaft abschmecken. Mit dem frisch gehobelten Käse garnieren und servieren.

Wirsinggemüse – Rahmwirsing

Ein kleiner Wirsingkohl
1 Zwiebel
Rapsöl
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Kümmel
150 gr Sahne (Rahm)

Den Wirsing putzen und in Streifen schneiden, die Zwiebel fein hacken. Das Öl erhitzen, Wirsing und Gemüse darin andünsten, bis der Kohl weich ist. Mit den Gewürzen abschmecken und Sahne angießen. Sahne wird in Süddeutschland oft als Rahm bezeichnet, daher der Name „Rahmwirsing“.

Wirsingsalat mit Mango

500 gr Wirsing, geputzt und fein gehobelt
frischer Ingwer
1 Mango

Für die Marinade:
100 gr Vollmilchjoghurt
Obstessig
scharfer Senf
Prise Zucker und Salz

Die Wirsingstreifen in eine Schüssel geben, mit etwas Salz bestreuen und kräftig durchkneten – so wird der rohe Wirsing leichter verdaulich. Den Ingwer schälen, klein hacken und unter den Wirsing mischen. Für die Marinade die Zutaten verrühren und süß-sauer abschmecken. Über den Wirsing geben. Die Mango schälen, den Stein entfernen, das Fruchtfleisch würfeln und über den Salat geben.