Wie wird man Augenringe los? Diese Hausmittel helfen

51 total views, 1 views today

Augenringe lassen Sie müde und erschöpft aussehen. Durch den Einsatz sanfter Hausmittel werden Sie die Augenringe ganz schnell wieder los. Mit einem gesunden Lebensstil lässt sich sogar vorbeugend etwas gegen Schatten unter den Augen machen

Augenringe machen sich durch dunkle, meist bläuliche Schatten unter den Augen bemerkbar. Hinzu gesellt sich oft eine leichte Schwellung. Die dunkle Färbung lässt sich auf die Blutgefäße zurückführen, die sich direkt unter der Haut befinden, die an dieser Stelle besonders dünn ist. Bei einigen ist sie sogar so dünn, dass die Äderchen ständig zu sehen sind und Hausmittel nicht helfen.

In anderen Fällen entstehen Augenringe als Folge einer vorübergehend schlechteren Durchblutung: Das Blut enthält dann weniger Sauerstoff und ist deshalb dunkler als üblich. Die schlechtere Durchblutung lässt sich unter anderem auf Schlafmangel, Flüssigkeitsmangel, Fehlernährung, Allergien, aber auch auf einen erhöhten Alkoholkonsum zurückführen. Kein Wunder also, dass nach einer durchfeierten Nacht mit wenig Schlaf die Augenringe besonders häufig auftreten. Hier können einfache Hausmittel helfen.

So beugen Sie Schatten unter den Augen vor

Um Augenringen vorzubeugen, hilft nur ein gesunder Lebensstil. Genügend Schlaf und viel frische Luft sowie eine ausreichend hohe Flüssigkeitszufuhr sind die beste Vorsorge gegen Augenringe. Wer bei offenem Fenster schläft, tut auch nachts etwas dafür, dass er am nächsten Tag möglichst ohne Schatten unter den Augen aufwacht – es sei denn, eine Pollenallergie ist die Ursache. Hier sollten die Fenster in Zeiten von Pollenflug geschlossen bleiben.

Achten Sie auch auf eine ausgewogene Ernährung mit Vitaminen und Mineralstoffen – ein Mangel an Eisen kann sich beispielsweise durch Augenringe bemerkbar machen. Eine entsprechende Ernährung mit vielen Hülsenfrüchten, Vollkornprodukten und anderen eisenhaltigen Lebensmitteln, verschafft Abhilfe.

Augenringe loswerdern mit schwarzem Tee

SInd die Schatten bereits da, kann ein ganz einfaches Hausmittel gegen Augenringe helfen, das Sie bestimmt im Haus haben: schwarzer Tee. Die darin enthaltenen Gerbstoffe ziehen die Gefäße zusammen und helfen dabei die Augenringe loszuwerden. Hierfür brühen Sie zwei Beutel schwarzen Tee mit kochendem Wasser auf und lassen sie nach Packungsanleitung ziehen. Danach nehmen Sie die Beutel aus der Tasse, lassen Sie ein wenig abkühlen und dann im Kühlschrank ganz erkalten.

Nun legen Sie sich die Teebeutel auf die geschlossenen Augen und entspannen sich etwa zehn Minuten. Die kühlende, abschwellende Wirkung sollte Ihnen eine deutlich sichtbare Besserung bescheren. Bedenken Sie jedoch, dass es zu allergischen Reaktionen gegen Substanzen im Tee kommen kann. Bei heftigen Reaktionen suchen Sie unbedingt einen Arzt auf.

Einfache Hausmittel: Gurkenscheiben und Teelöffel

Gurkenscheiben versorgen die empfindliche Haut im Augenbereich nicht nur mit Feuchtigkeit und Elastizität, sondern helfen auch Augenringe loszuwerden. Verwenden Sie ungespritzte, frisch geschnittene und gekühlte Scheiben einer Salatgurke für die Behandlung. Legen Sie die Gurkenscheiben auf die geschlossenen Augen und lassen Sie sie etwa zehn Minuten lang wirken.

Wer unter müden, geschwollenen Augen leidet, kann sich alternativ mit einer ganz einfachen Methode behelfen: Legen Sie zwei Teelöffel ein paar Minuten in den Kühlschrank. Testen Sie dann, ob die Temperatur danach noch angenehm für die dünne Haut um die Augen ist, und legen Sie die Löffel dann zwei bis drei Minuten auf. So kann die Partie um die Augen entspannen und abschwellen.

Erste Hilfe gegen Augenringe: So machen Sie eine Maske selber

Wenn Sie Zeit und Lust haben, können Sie aus einfachen Zutaten eine entspannende und pflegende Maske gegen Augenringe herstellen. Dieses Hausmittel wird aus einem Esslöffel frischen Eiweiß und drei Esslöffeln gekühltem Magerquark angerührt. Tragen Sie die selbst gemachte Maske rund um die Augen auf und lassen Sie sie in Ruhe einwirken, bis sie ein wenig angetrocknet ist. Danach waschen Sie die Maske vorsichtig mit viel lauwarmem Wasser ab.