Wichtige Fakten zum Thema Zucker

50 total views, 1 views today

Wie wir wissen, ist Zucker eine der gefährlichsten Substanzen für unsere Gesundheit. Viele denken jedoch fälschlicherweise trotzdem, dass ein exzessiver Zuckerkonsum ungefährlicher ist als der Verzehr anderer Lebensmittel.

Weltweit werden täglich immer noch Unmengen an Zucker verbraucht. Daher werden wir Ihnen im nachfolgenden Artikel die wichtigsten Fakten zum Thema Zucker nennen, vielleicht sind einige dabei, die Sie noch nicht kennen. Vergessen Sie nicht, dass für eine gute Gesundheit nicht nur Sport sondern auch eine ausgeglichene Ernährung ausschlaggebend ist. 

Zucker kann Ihrem Herzen schaden

Einige Studien zeigen, dass Zucker die Gefahr tödlicher Herzkrankheiten erhöht. Dieses Produkt kann die Pumpe des menschlichen Körpers schädigen und das Risiko für Herzversagen erhöhen. Zudem zeigen andere Studien, dass Zucker eine wichtige Rolle bei Fettleibigkeit im Kindesalter  sowie der Ansammlung von Körperfett in der Bauchregion spielt. Experten bestätigen, dass der Anstieg von Fruktose in Softgetränken, dafür gesorgt hat, dass jedes Jahr noch mehr Kinder an Fettleibigkeit leiden und dadurch weitere Probleme wie Diabetes oder Herzkrankheiten entstehen können.

Zucker – der langsame Selbstmord

Zucker wird auch als Mittel zum „langsamen Selbstmord“ bezeichnet, da seine Schäden nicht sofort sichtbar sind. Es wurde vor einigen Jahren bewiesen, dass Zucker und vor allem Fruktose die Produktion von Leptin verhindern,  ein Hormon, das nach dem Essen für das Sättigungsgefühl verantwortlich ist. 

Wenn dieses Hormon nicht ausreichend produziert wird, wird der Hunger nicht gestillt. Folglich kommt es zur Gewichtszunahme und möglicherweise zu zukünftigen Gesundheitsproblemen. Manche Forscher denken, dass Zucker auch an der Entstehung von Krebs beteiligt ist, vor allem bei Menschen, die Insulin spritzen müssen und aufgrund ihres hohen Zuckerkonsums eine Insulinresistenz entwickelt haben.

Die Gene können an einem höheren Zuckerkonsum Schuld sein

Außerdem haben Wissenschaftler herausgefunden, dass die übermäßige Lust auf Zucker eine genetische Komponente haben könnte, ähnlich wie beim Alkohol. Zudem haben beide Produkte eine ähnliche Wirkung auf den Organismus, und der übermäßige Zuckerkonsum kann außerdem zu schweren Stoffwechselstörungen führen.

Während man früher dachte, dass Zucker ein toller Muntermacher für das Gehirn ist, wurde inzwischen festgestellt, dass er unser Gehirn, unsere Merkfähigkeit und auch die Zellalterung negativ beeinflussen kann. 

Es ist wichtig, uns darüber bewusst zu werden, wie viel Zucker wir eigentlich konsumieren

Letztendlich sollten wir uns darüber bewusst sein, welche Lebensmittel hohe Zuckerwerte aufweisen. Oft denken wir, dass bestimmte Produkte nicht viel Zucker enthalten, wenn wir jedoch auf das Label schauen, stellen wir fest, dass diese Annahme falsch ist. 

Daher ist es immer wichtig, uns zu vergewissern, was in unseren Lebensmittel enthalten ist und den Konsum von gezuckerten Snacks und Getränken drastisch einzuschränken, da er zu Fettleibigkeit und schweren Krankheiten wie Diabetes führen kann.