Was verrät Akne über die Gesundheit?

173 total views, 6 views today

Akne ist eine Hautkrankheit, die entsteht, wenn die Talgdrüsen mehr Fett als normal produzieren und deshalb die Poren verstopfen. Folglich werden Talg und abgestorbene Hautzellen zurückgehalten und so entstehen Pickel und Mitesser. Akne kann mäßig oder auch sehr ausgeprägt sein.

Akne wird meist durch Hormonveränderungen in der Pubertät, bei der Menstruation, während der Schwangerschaft, durch die Pille, durch Stress u.a. verursacht. In der chinesischen Medizin heißt es, dass Akne in verschiedenen Gesichtspartien viel über Gesundheitsprobleme unterschiedlicher Körperteile aussagen kann. Um diese Beschwerden zu identifizieren, reicht es, die Art der Akne und die Stellen im Gesicht, wo diese auftritt, genau zu beobachten.

Akne auf der oberen Stirnhälfte

In diesem Bereich des Gesichtes, können sich Verdauungs- und Blasenbeschwerden reflektieren. 

Was kann man tun?

  • Ausreichend Wasser trinken, um Schadstoffe aus dem Organismus auszuscheiden und auf eine gesunde Ernährung achten.
  • Den Konsum von kohlensäurehaltigen sowie stark koffeinhaltigen Getränken reduzieren oder vermeiden. Mehr Kräutertee und Grüntee trinken.
  • Weniger Schokolade, Kekse und Erfrischungsgetränke konsumieren. Stattdessen stilles Wasser trinken. Mehr Nahrungsmittel, die bei der Ausscheidung von Schadstoffen helfen, konsumieren (beispielsweise gekochtes Kraut oder Bratäpfel).
  • Mindestens 8 Stunden lang ohne Unterbrechung schlafen.
  • 20 bis 30 Minuten lang täglich für Bewegung (an der frischen Luft!) sorgen.
  • Entspannungstechniken lernen, um Sorgen besser zu bewältigen.
  • Für eine bessere Haut- und Haarhygiene sorgen.

Akne im unteren Stirnbereich

Pickel in diesem Bereich können auf Herzprobleme hinweisen. Wenn das Herz durch eine schlechte Ernährung, Sesshaftigkeit, oder emotionalen oder physischen Stress strapaziert wird, kommt es nicht nur häufig zu Pickel im unteren Stirnbereich, der ganze Körper leidet an dieser Situation. Ein gesundes Herz wird durch regelmäßige Übungen, eine gesunde Ernährung sowie die Befreiung von Spannungen erreicht.

Was kann man tun?

  • Regelmäßig Sport treiben.
  • Mindestens 8 Gläser Wasser am Tag trinken.
  • Auf gesunde Ernährung achten (insbesondere fettarme und ballaststoffreiche Nahrungsmittel).
  • Mit Rauchen aufhören, falls du zu den Rauchern gehörst.

Akne an den Ohren

Es kann sich hier um einen Hinweis auf Nierenprobleme handeln. Wenn die Nieren nicht entsprechend gepflegt werden, kann es zu großen, schmerzhaften Pickeln auf den Ohren kommen. 

Was kann man tun?

  • Mehr Wasser trinken.
  • Übermäßigen Salz- und Koffeinkonsum vermeiden.
  • Die Nieren mit entwässernden Nahrungsmitteln wie beispielsweise Petersilie und Wasser reinigen.

Akne im Augenbereich und zwischen den Augenbrauen

In diesem Fall könnte es einen Zusammenhang zu Leberproblemen geben. Fette, gerötete oder schuppige Haut und Pickel zwischen den Augenbrauen können darauf hinweisen, dass die Leber überlastet und eine Reinigung fällig ist. 

Was kann man tun?

  • Viel Obst und Gemüse mit Vitamin C essen (Kiwis, Paprika, Orangen…)
  • Spätes Essen abends oder in der Nacht vermeiden. Insbesondere vor dem Schlafengehen sollte nichts mehr gegessen werden, denn der Organismus kann diese Nahrungsmittel nicht mehr so gut verdauen, was zu einer Ansammlung von Schadstoffen führt.
  • Den Konsum von Fett, Süßem, Alkohol und Milchprodukten reduzieren.
  • Zu den besten leberreinigenden Nahrungsmitteln gehören: Knoblauch, Grapefruit, Grüntee, Karotten, rote Beete, grünes Blattgemüse, Zitrone und Limette.

Akne auf den Wangen

In diesem Gesichtsbereich kann Akne auf Lungen- und Atembeschwerden hinweisen. Pickel im oberen Bereich der Wangen stehen oft mit Tabak, Asthma, Allergien und Lungenentzündungen im Zusammenhang. 

Was kann man tun?

  • Mit dem Rauchen aufhören und auch passives Rauchen vermeiden.
  • Sport treiben.
  • Kontaminierte Umgebungen meiden.
  • Ausgezeichnete Nahrungsmittel bei Lungenbeschwerden sind Grünkohl, Kohl im Allgemeinen und Kürbis.
  • Frisches Gemüse, Hafer und Reis in den Ernährungsplan aufnehmen.
  • Mehr kühlende Nahrungsmittel essen (beispielsweise Kürbis, Melonen, grüne Bohnen…)
  • Nicht zu viel essen.
  • Fast Food, Fertiggerichte, Zucker und kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke vermeiden.
  • Auf Mango, Wein und Meeresfrüchte sowie andere reizende Nahrungsmittel verzichten.
  • Weniger Zucker essen.

Akne seitlich am Kinn

Hier kann es sich um Hormonprobleme handeln. Wenn sich seitlich am Kinn Pickel bilden, ist dies ein Zeichen für ein hormonelles Ungleichgewicht, das oft in der Menopause entsteht. Auch emotionaler oder physischer Stress können die Hormone aus dem Gleichgewicht bringen.

Was kann man tun?

  • Vor dem Schlafen nichts mehr essen.
  • Mehr frisches Obst und Gemüse essen.
  • Sich besser ausruhen und mehr schlafen.
  • Mindestens 20 Minuten am Tag Sport treiben und Entspannungsmassagen durchführen.
  • Kräuter und Pflanzen, die den Hormonhaushalt regulieren einnehmen (beispielsweise Süßholz, chinesische Magnolie, rotblättriges Basilikum, Maca, Klette, Himbeerblätter und Grüntee).

Akne in der Mitte des Kinns

Diese kann auf leichte Magen- oder Darmbeschwerden hinweisen. Dies ist auch auf eine schlechte Ernährung oder Lebensmittelallergien zurückzuführen. Auf eine gesunde Ernährung achten!

Was kann man tun?

  • Mehr frisches Obst und Gemüse essen.
  • Mehr entspannen.
  • Mehr Wasser und Ballaststoffe zu sich nehmen.

Akne am Hals und auf der Brust

Akne im Hals- oder Brustbereich wird hautpsächlich durch Stress verursacht, deshalb sollte man herausfinden was den Stress auslöst und wie man diesen verhindern kann. Dabei ist es wichtig, sich zu Hause und in der Arbeit wohl zu fühlen.

Was kann man tun?

  • Stress so gut wie möglich vermeiden.
  • Bequeme Kleidung tragen.
  • Mehr Wasser trinken und mehr Vitamin C konsumieren, um Entzündungen vorzubeugen oder zu behandeln.