Was hilft gegen empfindliche Zähne? Dieser Trick

62 total views, 1 views today

Wenn Sie diesen einen Trick beachten, gehören empfindliche Zähne der Vergangenheit an

Heiße Suppe, kaltes Eis oder ein Windzug– das mögen empfindliche Zähne gar nicht gern. Den stechenden Schmerz, der wie ein Blitz durch den ganzen Körper fährt, kennen wir alle. Grund dafür sind freiliegende Zahnhälse, die oft durch falsches Zähneputzen entstehen. Um dem vorzubeugen, sollten Sie diesen einen Trick beachten.

Seite wechseln

Haben Sie schon mal versucht, Ihren Alltag mit Ihrer “nicht dominanten Hand“ zu meistern? Gar nicht so einfach! Aber genau das sollten Sie beim Zähneputzen regelmäßig tun. Nehmen Sie Ihre Zahnbürste heute Abend einfach Mal in die andere Hand und probieren Sie es aus. Wenn Sie also Rechtshänder sind, putzen Sie mit der Linken. Bei Linkshändern dementsprechend andersherum. Zugegeben, am Anfang braucht es etwas Übung, aber mit der “falschen“ Hand übt man weniger Druck auf den Zahn aus. Außerdem putzen Sie automatisch langsamer und schonen so das Zahnfleisch, das durch zu kräftiges Putzen nach unten geschoben wird und so die empfindlichen Zahnhälse freilegt.

Mundraum pflegen

Sollte es doch mal passiert sein, dass sich eine empfindliche Stelle gebildet hat, helfen Mundspülungen oder spezielle Salben, die auf die betroffene Stelle gegeben werden können. Zusatztipp, um den Mundraum nachhaltig zu pflegen: Vor dem Zähneputzen mit kaltgepresstem Kokos- oder Sesamöl spülen. Dafür einen Esslöffel Öl in den Mund nehmen, kurz durchspülen, ausspucken und mit warmen Wasser nachspülen. Das entfernt Mundbakterien, die Entzündungen verursachen.