Warum spüre ich Kribbeln an Händen und Füßen?

342 total views, 2 views today

Wenn du länger mit gekreuzten Beinen sitzt, kann es vorkommen, dass du danach ein unangenehmes Kribbeln an einem Bein verspürst. Dies ist normal und nicht weiter besorgniserregend.

Wenn du jedoch konstant Kribbeln an Händen und Füßen spürst, solltest du auch auf andere Symptome achten und einen Arzt aufsuchen, denn dies ist nicht normal.

Deshalb möchten wir dir heute die häufigsten möglichen Gründe für Kribbeln an Händen und Beinen erklären.

Eingeklemmter Nerv am Nacken oder Rücken

Eine unangebrachte Lage beim Schlafen oder eine kleine Verletzung beim Sport können zu einem eingeklemmten Nerv am Nacken oder Rücken führen.

Das Problem ist nicht weiter ernst, jedoch kann es Kribbeln an Händen und Füßen verursachen. Es entsteht ein Gefühl der Taubheit an den Schultern oder sie schmerzen bei einer bestimmten Körperhaltung.

Es ist wichtig, dieses Problem rechtzeitig zu behandeln, weil es langzeitig arthritis-ähnliche Beschwerden auslösen könnte.

Es gibt zwar spezifische Medikamente, die die Schmerzen lindern können, jedoch wäre eine Physiotherapie angebracht, um die Zone zu entspannen und den Nerv zu entlasten.

Wichtig ist hierbei, nicht zu versuchen, das Problem selbst mit einer Massage oder unbeaufsichtigter Gymnastik zu lösen, da du es durch Unwissenheit verschlimmern könntest.

Mangel an Vitamin B12

Spürst du das Kribbeln an beiden Händen und Füßen? Ein Mangel an Vitamin B12 könnte die Ursache sein. Dieser Mangel verursacht Anämie, weil die Bildung von roten Blutkörperchen verringert wird.

Weiter Symptome können auftreten:

  • Erschöpfung
  • Schwindelgefühl bei einer Überforderung, beim Sport oder beim Aufstehen
  • Blässe
  • Konzentrationsstörungen
  • Atemprobleme
  • Depression

Analysiere deine Ernährung und führe einige Veränderungen durch. Erhöhe die Einnahme von Nahrungsmitteln, die reich an Vitamin B12 sind, wie:

  • Geflügel
  • Rindfleisch
  • Meeresfrüchte
  • Joghurt
  • Ei
  • Milchprodukte
  • Lamm
  • Leber
  • Thunfisch
  • Forelle

Dieser Mangel entsteht oft bei einer radikalen vegetarischen oder veganen Ernährungsumstellung.

Ist dies der Fall? Hast du von Heute auf Morgen deine Ernährung umgestellt und du spürst Kribbeln an Händen und Füßen? So solltest du folgende Nahrungsmittel in deine Ernährung einbeziehen:

  • Getreide (auch Müsliriegel)
  • Tofu
  • Soja und Sojaprodukte
  • Laktose in Pulverform

Karpaltunnelsyndrom

Wenn du lange Zeit am Computer arbeiten musst, können die wiederholenden Bewegungen und Vibrationen den Handgelenknerv belasten. Es kann zum Karpaltunnelsyndrom kommen, die Hände beginnen zu kribbeln.

Was kannst du tun:

  • Die Hände alle 30-60 Minuten ausruhen lassen. Während dieser Ruhepause solltest du kleine Übungen durchführen, um die wiederholenden Bewegungen am Computer auszugleichen. Drehe und wende das Handgelenk, Öffne und schließe die Hände. Wenn du die Möglichkeit hast, solltest du auch Streckübungen mit den Schultern durchführen, um die Zone zu entspannen.
  • Versuche immer eine korrekte Haltung einzunehmen. Wenn du am Schreibtisch sitzt, sollten die Hände korrekt liegen. Der Tisch sollte nicht zu hoch, aber auch nicht zu niedrig sein. Verwende einen bequemen, ergonomischen Stuhl.

Diabetes

Bei Diabetes, Prä-Diabetes oder Insulinresistenz ist es wichtig auf den Blutzuckerspiegel zu achten. Ein zu hoher Blutzuckerspiegel wirkt sich auch auf die Nerven sehr negativ aus und verursacht Kribbeln an Händen und Füßen.

Werden die hohen Blutzuckerwerte ignoriert und nicht behandelt, kommt es zu einer diabetischen Neuropathie, was schwerwiegende Folgen hat.

In diesem Fall raten wir:

  • Regelmäßige Blutuntersuchungen durchführen, wobei der Test auf glykiertes Hämoglobin (HbA1c-Test) den Durchschnitt des Blutzuckerspiegels der letzten 3 Monate angibt.
  • Eine strikte Kontrolle der Diabetes verhindert Blutzuckerschwankungen und hohe Werte.
  • Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist ebenfalls unentbehrlich.
  • Sport verbessert die Muskelfunktionen.

Hypothyreose

Eine Störung der Schilddrüsenfunktion kann Kribbeln, Erschöpfung, Empfindlichkeit gegen Kälte, Gewichtsschwankungen, trockene Haut oder Haarausfall verursachen.

Hast du diese Symptome in den letzten Monaten bemerkt? Wenn ja, solltest du sofort deinen Arzt aufsuchen, da das Problem sich verschlimmern kann, wenn du dich nicht korrekt behandeln lässt.

Mit einer gründlicher Blutuntersuchung wird eine mögliche Störung der Schilddrüsenfunktionen festgestellt. Folge den Anweisungen deines Arztes und führe die Behandlung strikt durch, um künftige Komplikationen zu vermeiden.

Multiple Sklerose

Multiple Sklerose tritt meist bei Frauen auf, vor allem im Alter zwischen 20 und 40. Die Ursachen dieser Erkrankung sind noch unbekannt, wobei die häufigsten Symptome folgende sind:

  • Gleichgewichtsstörungen
  • Taubheit
  • Schwierigkeiten bei Bein- und Armbewegungen
  • Doppeltes Sehen
  • Juckreiz
  • Konzentrationsstörungen

Wenn das Kribbeln Multiple Sklerose zur Ursache hat, ist ein konstanter Kontakt mit dem Arzt absolut erforderlich. Mehrere Organe können beeinträchtigt werden und es sollten alle Symptome beachtet werden, um die Lebensqualität zu verbessern und zu verlängern.

Wie du feststellen kannst, kann das Kribbeln an Händen und Füßen mehrere Ursachen haben, die nicht immer der Fall sein müssen, wenn es nur momentan auftritt. Wenn du diese verspürst, analysiere, ob du weitere Symptome hast oder diese länger anhalten und konsultiere bei Zweifeln am besten deinen Arzt.