Warum Sie keinen Light-Käse essen sollten

35 total views, 2 views today

Milchprodukte werden häufig als ungesund dargestellt, denn Lebensmittel (wie Käse und Co.), die hohe Fettanteile enthalten, können den LDL-Cholesterinspiegel erhöhen. Das kann zu Herzkrankheiten und Schlaganfällen führen –so die bisherige ernährungswissenschaftliche Begründung.

Fettarmer Käse ist ungesünder als normaler Käse

Der Verzehr von Käse, Milch und Co. ist allerdings nicht automatisch schlecht für die Gesundheit. Ganz im Gegenteil: Forscher der Universität in Dublin haben festgestellt, dass Menschen, die Käse essen, gesünder leben als bisher angenommen. Für die Studie wurden 1500 Studienteilnehmer zwischen 18 und 90 Jahren in Bezug auf ihren Konsum von Milchprodukten (Milch, Käse, Joghurt, Sahne und Butter) untersucht.

“Wir beobachteten, dass Studienteilnehmer, die viel Käse aßen, deutlich mehr gesättigte Fettsäuren aufnahmen, als diejenigen, die wenig oder gar keinen Käse zu sich nahmen. Dies hatte aber keine Auswirkungen auf den LDL-Cholesterinspiegel der Probanden”, so die Hauptautorin der Studie Dr. Emma Feeney. Zusätzlich stellten die Forscher fest, dass die Studienteilnehmer, die viele Milchprodukte konsumieren, einen niedrigeren Body-Mass-Index (BMI), weniger Körperfett, einen schlankeren Taillenumfang und einen niedrigeren Blutdruck aufwiesen, als diejenigen, die nicht so viele oder gar keine Milchprodukte essen.

Der Haken: Die Wissenschaftler haben auch festgestellt, dass Menschen, die fettreduzierte Milchprodukte verzehren, in der Regel mehr Kohlenhydrate aufnehmen und einen höheren LDL-Cholesterinspiegel aufweisen als Personen, die lieber zur vollfetten Variante greifen. Wenn Sie ihren Cholesterinspiegel senken wollen und schlanker werden möchten, sollten Sie demnach lieber (in Maßen) vollfette Milchprodukte konsumieren.