Warum Pistazien beim gesunden Abnehmen helfen können!

46 total views, 2 views today

Warum sind Pistazien so gesund?

Wer sich nur die Kalorien von Pistazien anschaut, glaubt nicht, dass die kleinen leckeren, grünen Samen das Abnehmen unterstützen können. Etwa 518 kcal bringen 100 Gramm Pistazien zusätzlich in die Kalorienbilanz. Fast 50 Gramm Fett sind in 100 Gramm enthalten. Aber keine Sorge, laut einer Studie des Instituts für Human Nutrition an der University of Los Angeles (UCLA) helfen Pistazien tatsächlich bei der Gewichtsreduktion. Sie sind reich an Fett, B-Vitaminen, Mineralstoffen und Eiweiß. Daher wirken sie sich so positiv auf den Organismus aus.

Wie können Pistazien das Abnehmen unterstützen?

Sie helfen nicht nur bei der Gewichtsabnahme, sondern senken auch die Blutfettwerte (LDL-Cholesterin und Triglyceride) und beugen Herz-Kreislauferkrankungen vor. Die Fette der Pistazien sind somit keinesfalls schädlich, sondern halten lange satt und verhindern den Heißhunger auf Süßigkeiten. Hinzu kommt, dass ein Teil der enthaltenen Fette unverdaut wieder ausgeschieden wird. Man braucht daher gar kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn hin und wieder am Abend ein paar Pistazien „geknabbert“ werden. 25 Gramm Pistazien sind weitaus gesünder, als wenn Sie zu Chips greifen würden, obwohl eine Handvoll Chips fast genau die gleiche Menge an Kalorien (etwa 150 kcal) enthält.

Zucchini Spaghetti mit Brennnessel-Giersch-Pistazien-Pesto

Das Pesto reicht für 4 Portionen

Die Zutaten

  • 4 bis 6 mittelgroße Zucchini (mit einem Spiralschneider in Streifen schneiden)
  • 50 Gramm frische Brennnesselblätter
  • 50 Gramm frische Gierschblätter
  • 75 Gramm gehackte Pistazien (ohne Schale)
  • 1 – 2 Knoblauchzehen (geschält)
  • Meersalz und Pfeffer nach Geschmack
  • 100 Gramm Ziegenkäse (vegan: ersatzweise Tofu)
  • 100 ml kalt gepresstes Öl Ihrer Wahl (Olivenöl, Traubenkernöl, Walnussöl, Hanfsamenöl etc.)
  • nach Geschmack ein paar Tropfen frischer Limettensaft

Die Zubereitung

Geben Sie bis auf die Zucchini alle Zutaten in eine kleine Küchenmaschine (Blender) und mixen Sie die Masse so lange, bis ein feines Pesto entsteht. Die Zucchini Spaghetti dünsten Sie kurz mit ein wenig Olivenöl in der Pfanne an und servieren sie mit dem Pesto. Zur Dekoration passen noch ein paar gehackte Pistazien, die auf jede Portion gestreut werden.

Pistazienbäume können bis zu 300 Jahre alt werden

Pistazien gehören botanisch gesehen zur Familie der Sumachgewächse (Steinfrüchte). Die Bäume können bis zu 12 Meter hoch werden. Die Wurzel erreicht eine Tiefe bis zu 15 Metern und das Lebensalter liegt bei etwa 300 Jahren. Jeder Baum bildet nur alle 2 Jahre Samen aus, daher kann die Ernte nur zweijährig erfolgen.

100 Gramm der Samen enthalten

  • 18 Gramm Eiweiß
  • 10,6 Gramm Ballaststoffe
  • 52 Gramm Fett und
  • 12 Gramm Kohlenhydrate,

außerdem Magnesium, Mangan, Lutein, Kupfer, Natrium, Calcium, Kalium, Phosphor, Zink, Eisen, Vitamine B1, B2, B6, C, E, Folsäure und Beta-Carotin, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren.

Auf die Qualität kommt es an

Pistazien werden im Handel frisch oder geröstet angeboten. Frische sind von den Inhaltsstoffen wertvoller als geröstete, beide Sorten sind aber empfehlenswert. Beim Einkauf sollten Sie darauf achten, dass keine Schimmelstellen zu erkennen sind. Schimmelgifte wurden in den letzten Jahren immer wieder nachgewiesen. Mittlerweile werden Pistazien auf Aflatoxin getestet, damit Sie die Samen bedenkenlos genießen können.