Warum auf Zucker verzichten?

230 total views, 1 views today

Der aus Zuckerrohr hergestellte Zucker wird schon seit Jahrtausenden kultiviert. Griechen und Römer bezogen ihn aus Indien und bezeichneten den Zucker deshalb als „indischen Honig“. Die Chinesen hatten jedoch schon viel früher Kenntnisse über die Zuckergewinnung und Prozessierung. 

Es werden übrigens alle Kohlenhydrate, die leicht wasserlöslich sind, als Zucker bezeichnet. Sie sind farb- und geruchlos, normalerweise kristallförmig und zeichnen sich durch ihren süßen Geschmack aus.

Zucker macht ähnlich wie Drogen süchtig und kann ebenfalls großen Schaden im Organismus verursachen, da das Immunsystem nach dem Verzehr von Zucker sechs Stunden geschwächt ist und deshalb die Gefahr einer Ansteckung oder Infektion höher ist. Eine weitere Folge des Zuckerkonsums ist, dass der Appetit auf gesunde Nahrungsmittel wie beispielsweise Gemüse schwindet, was wiederum zu Mangelerscheinungen führen kann.

Was passiert, wenn zu viel Zucker konsumiert wird?

Zucker_Judy1_ALT_Title

Ein Übermaß an Zucker ist der Hauptgrund für die meisten Krankheiten, die sich in unseren Körpern entwickeln, denn dieser Süßstoff hat weder Vitamine noch Mineralien.

Dieser so beliebt Süßstoff hat also keinen Nährwert, ganz im Gegenteil: er entzieht dem Organismus Mineralien und Vitamine. Dies kann verschiedene Stoffwechselvorgänge negativ beeinflussen und schwerwiegende gesundheitliche Folgen mit sich bringen (am bekanntesten ist Diabetes).

Wichtige Gründe, weniger oder keinen Zucker zu konsumieren

  • Zucker kann genauso süchtig machen wie Kokain, wie der Endokrinologe Dr. Robert Lustig bestätigt hat. Der Arzt Dr. Mehmet Oz hat kürzlich bestätigt, dass der Konsum von Zucker zur Ausschüttung von Dopamin führt, und dies zu Freude und Befriedigung führt.
  • Der Verzehr von Zucker kann zu einem erhöhten Krebsrisiko führen und ist zudem auch eine der Hauptursachen für Übergewicht. Außerdem lässt Zucker die Insulinwerte steigen, wodurch sich auch Krebszellen vermehren können.
  • Der Konsum von Zucker ist auch für das Herz schädlich. Eine zuckerreiche Ernährung sowie Produkte mit einem hohen glykämischen Index haben ein erhöhtes Risiko für Herzkrankheiten zur Folge. Zuviel Zucker ist auch der Auslöser für erhöhte Triglyceridwerte im Blut.
  • Dieser Süßstoff kann auch der Leber schaden, ein großes und komplexes Organ, das Glukose in Form von Glukogen speichert, wenn gezuckerte Lebensmittel oder Getränke konsumiert werden. Die Blutzuckerwerte steigen an und lösen in derLeber einen Anstieg der Insulinwerte aus, um die Glukose im Blut zu Glukogen umzuwandeln. Im letzten Schritt wandelt die Leber das überschüssige Glukogen in Fett um.
  • Zucker kann die Gehirnleistung negativ beeinträchtigen. Einige Studien zeigen dass Zucker jene Gehirnbereiche, die für die Erinnerugn zuständig sind, schädigen kann.
  • Ein Überschuss an Zucker kann zu Akne führen. In verschiedenen Studien wurde festgestellt, dass eine Ernährung mit einem hohen glykämischen Index zu Hormonschwankungen führen kann, was wiederum eine fettigere Haut zur Folge haben kann. Dies kann Akne verschlimmern.
  • Bei zuviel Zucker steigt auch die Anzahl der Bakterien im Mund, sodass eher Karies entsteht.

 FAZIT

Zucker_Judy1_ALT_Title

Dies sind nur einige der Gründe, warum Zucker reduziert oder noch besser ganz gemieden werden sollte. So können viele Krankheiten verhindert und eine bessere Lebensqualität erreicht werden.