Warum Äpfel gesund sind

20 total views, 2 views today

Sie können das Risiko für Schlaganfälle senken, schützen vor Herz-Kreislauferkrankungen und schmecken dabei einfach nur lecker: Äpfel sind gesundheitliche Multitalente. EAT SMARTER nennt vier Gründe, warum Äpfel gesund sind und Sie jetzt kräftig zubeißen sollten.

 

Warum Äpfel gesund sind: Das weiße Fruchtfleisch der Äpfel schützt vor Schlaganfällen

Äpfel bestehen aus weißem Fruchtfleisch und weißes Fruchtfleisch kann das Risiko von Schlaganfällen senken. Zu diesem Ergebnis kommt eine in der Zeitschrift “Stroke: Journal American Heart Association” veröffentliche Studie von niederländischen Wissenschaftlern. Insgesamt hatten die Forscher rund 20 000 Personen zehn Jahre lang beobachtet. Das bemerkenswerte Ergebnis zeigt, dass Äpfel gesund sein können: Bereits 25 Gramm Äpfel am Tag konnten das Risiko um neun Prozent senken.

Warum Äpfel gesund sind: Äpfel verbessern Cholesterinwerte…

Vor einigen Monaten veröffentlichten Bahram Arjmandi und Margaret Sitton von der Florida State University eine Studie, nach der Äpfel gesund sind, weil sie die Cholesterinwerte verbessern können. 160 Frauen bekamen ein Jahr lang 75 Gramm Trockenfrüchte, entweder Äpfel oder Pflaumen. Das Ergebnis: Bei den Frauen, die Äpfeln aßen, sank der Wert des LDL-Cholesterins nach sechs Monaten um 23 Prozent. LDL-Cholesterin gilt als Risikofaktor für Aterienverkalkung, es wird daher auch als “schlechtes Cholesterin” bezeichnet. 75 Gramm Trockenäpfel machen etwa vier bis fünf frische Äpfel aus.

… und halten außerdem noch länger satt

Neben der Tatsache, dass Äpfel gesund sind, stellten die Forscher außerdem fest: Äpfel halten lange satt und können deswegen beim Abnehmen helfen. Die Apfelesserinnen hatten nämlich im Schnitt noch 1,5 Kilo Gewicht verloren. Die Forscher vermuten dahinter den Ballaststoff Pektin. Der hält den Blutzuckerspiegel konstant, sodass das Hungergefühl länger auf sich warten lässt

Warum Äpfel gesund sind: Vitamine, Vitamine, Vitamine

Ein weiterer Punkt, warum Äpfel gesund sind: Wer regelmäßig Äpfel isst, versorgt sein Immunsystem mit Vitaminen. Die Frucht versorgt uns mit B-, C- und E-Vitaminen, außerdem noch mit Kalium, Natrium, Magnesium, Calcium und Eisen. Der höchste Gehalt an Vitamin C steckt übrigens in der Apfelsorte Berlepsch. Die meisten Bestandteile stecken übrigens in der Schale und in den Kernen. Daher sollte man den Apfel am besten ganz essen.