Violette Möhren für deine Gesundheit und zur Gewichtsreduktion

65 total views, 1 views today

Violette Möhren sind reich an Anthocyanen, das sind Antioxidantien, die dieser Gemüsesorte die charakteristische Farbe verleihen. Sie helfen gegen Entzündungen und auch in der Vorsorge gegen verschiedene Krebsarten.

Möhren, die nicht orange sind? Früher waren violette Karotten gang und gäbe und zählten in Asien und Europa zu den meistkonsumierten Sorten.

Schon 200 v.Chr. wurden violette Möhren kultiviert, sie wurden von arabischen Händlern jahrhundertelang in verschiedenen Ländern verbreitet.

Es gab Möhren in verschiedensten Farben. Je nach dem, wo diese angebaut wurden und wie die Erde zusammengesetzt war, wurden weiße, gelbe oder auch violette und fast schwarze Karotten gezüchtet.

Orange Möhren sind seit dem 17. Jahrhundert bekannt, sie stammen ursprünglich aus den Niederlanden.

Es handelt sich dabei um eine Mischung, die von holländischen Bauern gezüchtet wurde, um das Königshaus von Orange zu erfreuen. 

Sie waren damit so erfolgreich, dass diese neue Sorte auch außerhalb der niederländischen Grenzen gehandelt wurde und sich schnell so großer Beliebtheit erfreute, dass auch jetzt noch überall orange Karotten geboten werden.

Eine kuriose Geschichte, die gut dokumentiert ist und uns erklärt, warum heutzutage nur noch wenige Möhrensorten auf dem Markt zu finden sind.

Doch alte Sorten werden in den letzten Jahren wieder vermehrt angebaut, da diese oft als „Supernahrungsmittel“ eingestuft werden.

Anschließend erfährst du Wissenswertes über violette Möhren, damit auch du davon profitieren kannst.

Violette Möhren für deine Gesundheit

Warum sind die Möhren violett? Anthocyane sind dafür verantwortlich, das ist ein wasserlöslicher Pflanzenfarbstoff.

  • Anthocyane sind Antioxidantien, die sich in verschiedenen Nahrungsmitteln finden, beispielsweise in roten Trauben, Auberginen, Heidelbeeren, roten Bohnen, Rotkohl oder auch in Granatäpfeln.
  • Natürlich weißt du, dass all diese Nahrungsmittel sehr gesund sind und kannst deshalb erahnen, dass dies auch bei violetten Möhren der Fall ist.
  • Diese verbessern die Herzgesundheit, wirken krebshemmend und reduzieren das schlechte LDL-Cholesterin.
  • Auch für Diabetiker eignen sich die violetten Möhren dank der darin vorhandenen Anthocyane ausgezeichnet.
  • Damit kann nämlich auch der Blutzuckerspiegel reguliert werden.
  • Die enthaltenen Antioxidantien schützen gleichzeitig die Blutgefäße und neutralisieren Enzyme, die Kollagen und Bindegwebe stören.

Violette Möhren zur Gewichtsreduktion

Diese Karottensorte ist sehr kalorienarm und wird am besten natürlich oder gedämpft verspeist. Sie wirkt sättigend und enthält viele Ballaststoffe.

  • Interessant zu wissen ist auch, dass damit die Verdauung gefördert werden kann. Violette Karotten helfen nicht nur bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels, sie verbessern auch die Aufnahme von Nährstoffen, da sie Ballaststoffe enthalten.
  • Die meisten Ballaststoffe der violetten Möhre sind löslich, saugen deshalb Wasser im Verdauungstrakt auf und formen eine Art Gel. Allmählich werden dadurch auf dem Transit durch den Darm Schadstoffe mitgenommen und danach im Blut Cholesterin reduziert.

Gut gegen Krampfadern

Bei Krampfadern oder Venenschäche können violette Möhren helfen, Schmerzen und Druck zu reduzieren.

  • Auch hier sind die Anthocyane sehr hilfreich, da diese – wie bereits erwähnt – entzündungshemmend wirken. Gleichzeitig wird damit der Blutfluss verbessert.
  • Diese Möhrensorte aktiviert bestimmte Proteine, die fähig sind, Schäden an den Wänden der Blutgefäße zu reparieren. So kann die Gesundheit des Gefäßsystems verbessert werden.

Die Krampfadern werden damit jedoch nicht verschwinden, es können nur die Symptome gelindert werden.

Vorsorge gegen Darmkrebs

Violette Möhren enthalten wie auch Heidelbeeren, Radieschen oder rote Trauben, Minerale und Antioxidantien, die vor Krebszellen schützen.

  • Aus einer Studie des Department of Nutrition and Food Science der Universität von Maryland (USA) geht hervor, dass der regelmäßige Verzehr dieser Nahrungsmittel das Wachstum bösartiger Zellen im Darm hemmen kann. 
  • Vergiss nicht, immer Gemüse aus biologischem Anbau zu kaufen, um tatsächlich von allen Nährstoffen zu profitieren.

Natürlicher Saft aus violetten Möhren

Um alle Vorteile der violetten Möhren zu nutzen, kannst du dir damit ein Getränk herstellen. Dieses ist ausgezeichnet, um in den Tag zu starten, kann jedoch auch ein gesundes Abendessen begleiten.

So wird dieses Getränk zubereitet:

Zutaten

  • 2 violette Möhren
  • 1 Apfel
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

Zubereitung

  • Wasche die Möhren und den Apfel und schneide diese in Stücke, um die Verarbeitung zu erleichtern.
  • Jetzt kannst du das Gemüse entsaften und danach mit dem Wasser und dem Zitronensaft vermischen. Danach kannst du das Getränk genießen.

Der Geschmack dieses Saftes ist leicht sauer und ein bisschen erdig, deine Gesundheit wird sich daran erfreuen.

Wenn du violette Möhren noch nicht kanntest, ist es jetzt an der Zeit dieses Gemüse zu kosten!