Tricks zur Vermeidung von schlechtriechenden Schuhen

174 total views, 1 views today

Wer hat nicht schon einmal seine Lieblingsschuhe aus Verzweiflung wegen des abscheulichen Geruchs in den Müll geworfen? Leider kommt es manchmal vor, dass bestimmtes Schuhmaterial den Schweißgeruch verstärkt aufnimmt. Heute geben wir dir einige Tricks, um diesen unangenehmen Gerüchen in den Schuhen ein Ende zu setzen.

1. Natron

 

Dieses Allzweckmittel hat zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten und sollte deshalb in keinem Haushalt fehlen. Natron (Natriumhydrogenkarbonat) nimmt Flecken, Feuchtigkeit aber auch Gerüche auf, sodass es auch gegen unangenehme Gerüche der Schuhe verwendet werden kann. Einfach 2 EL Natron in jedem Schuh verteilen und über Nacht wirken lassen. Am nächsten Morgen wirst du den Unterschied bemerken.

2. Talkumpuder

 

Talkumpuder hat dieselbe Wirkung wie Natron. Es nimmt Feuchtigkeit auf und neutralisiert den Geruch. Du hast 2 Möglichkeiten zur Wahl: Entweder kannst du etwas Puder in den Schuhen verteilen und dieses über Nacht wirken lassen oder den Puder auf die Fußsohle auftragen, bevor du die Schuhe anziehst. Die Schweißproduktion wird dadurch gehemmt und der unangenehme Geruch vermieden.

3. Beseitigung von Bakterien

 

Hier helfen Salbei oder Lavendel ausgezeichnet: Beide Pflanzen sind starke Geruchsneutralisierer. Einfach ein paar Salbeiblätter und Lavendelzweige in jeden Schuh legen und diese über Nacht ins Freie stellen. Mit der frischen Luft werden alle Bakterien beseitigt.

4. Zitrusfruchtschalen

 

Auch sehr einfach. Die Fruchtschalen von Zitrone, Orange oder der Grapefruit können zur Geruchsbeseitigung wiederverwertet werden. Lege einfach ein paar Schalen in jeden Schuh und lasse diese über Nacht wirken. Du wirst erstaunt sein.

5. Teebaumöl

 

Unter den desinfizierenden Ölessenzen ist Teebaumöl ohne Zweifel am wirksamsten. Es ist in Drogerien oder Reformhäusern erhältlich und nicht sehr teuer. Teebaumöl kann zur Geruchsbeseitigung an Schuhen oder für die Zubereitung eines desinfizierenden Handgels verwendet werden. Ein paar Tropfen Öl 2 Mal in der Woche in jeden Schuh geben, um Bakterien zu vermeiden.

6. Suche den Grund für den schlechten Geruch

 

Der schlechte Geruch in den Schuhen ist auf den Schweiß zurückzuführen. Nicht bei allen Schuhen ist die Geruchsbildung gleich: Dies ist auf das Material und eventuelle Einlagen zurückzuführen, die den Geruch verstärkt aufnehmen und die Bakterienbildung fördern. Ein Risiko, das sich nicht lohnt.

Bei Schwierigkeiten bei der Geruchsbeseitigung sollten die Einlagen regelmäßig ausgewechselt oder durch spezielle geruchsneutralisierende und antibakterielle Einlagen ersetzt werden. Bakterien können langfristig Probleme verursachen, sodass eine angebrachte Hygiene unentbehrlich ist.

7. Tipps für eine angemessene Schuhhygiene

 

  • Vermeide die tägliche Verwendung von geschlossenen Schuhen. In den kalten Wintermonaten sollte das gleiche Paar Schuhe nicht an aufeinanderfolgenden Tagen getragen werden.
  • Ziehe die Schuhe zu Hause aus und lasse sie gut durchlüften.
  • Die Qualität der Schuhe ist nicht unbedingt ausschlaggebend, alle nehmen Schweißgeruch auf. Deshalb sollten diese immer sauber gehalten werden. Benutze für die innere Reinigung ein feuchtes Tuch mit etwas Waschmittel und verwende eine Bürste zur äußerlichen Reinigung. Beseitige jegliche Flecken und Feuchtigkeit.
  • Beachte bei übermäßiger Schweißbildung die genannten Tipps, die sehr einfach durchführbar sind.