Tipps gegen Nikotinsucht

65 total views, 1 views today

Nach Auskunft der Weltgesundheitsorganisation sterben jährlich 6 Millionen Menschen an den Folgen der Nikotinsucht, davon sind schätzungsweise 600000 Passivraucher. Der Tabakkonsum gehört zu den häufigsten und schädlichsten Suchten. Eine Zigarette kann bis zu 4000 Giftstoffe enthalten, die langfristigen Folgen verlaufen oft tödlich. 

Welche Folgen hat Nikotinsucht?

Raucher müssen damit rechnen, mit der Zeit an den schwerwiegenden Folgen dieser Sucht zu leiden, die tödlich verlaufen können. Möglichen Konsequenzen sind:

  • Schlechter Mundgeruch (Halitosis): Viele Raucher leiden mit der Zeit an Halitosis, die durch den Konsum von Nikotin verursacht wird. Dieses Problem ist schwierig zu lösen und kann zu sozialer Ausgrenzung führen.
  • Lungenkrebs: Rauchen ist die Hauptursache für Lungenkrebs.
  • Andere Krebsarten: Auch Mund- und Rachenkrebs, Speiseröhren-, Magen-, Bauchspeicheldrüsen- sowie Gebärmutter-, Nieren- und Gallenblasenkrebs können durch Rauchen verursacht werden.
  • Erkrankungen des Kreislaufsystems: Tabak fördert die Verhärtung und Verengung der Blutgefäße, erhöht den Herzrhythmus und auch den Blutdruck.
  • Atemwegserkrankungen wie chronische Bronchitis, Emphyseme etc.
  • Hirngefäßerkrankungen wie z.B. Aneurysma.
  • Impotenz bei Männern und Rückgang der Libido.

Welche Vorteile hat es, mit dem Rauchen aufzuhören?

Jeder Moment ist perfekt, um mit dieser schädlichen Gewohnheit Schluss zu machen. Wenn du zu den Rauchern gehörst, solltest du dir über die schwerwiegenden Folgen dieser Sucht bewusst sein und dich davon schnellstmöglich befreien. Einige Vorteile, die das Aufhören des Rauchens mit sich bringt sind:

  • Nach nur zwei Tagen ohne Rauchen verschwinden das Kohlenmonoxid und das Nikotin im Blut, wodurch dieses mehr Sauerstoff enthält und der allgemeine Aspekt verbessert wird.
  • Nach drei bis vier Tagen reduziert sich der Schleim im Hals und in den Bronchien, dies ermöglicht eine bessere Atmung.
  • Nach fünf bis sieben Tagen verbessert sich der Geruchs- und Geschmackssinn.
  • Nach drei Monaten verbessert sich die Lungenfunktion um 5%. 
  • In einem Jahr reduziert sich das Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten um die Hälfte.
  • Nach fünf Jahren reduziert sich das Risiko für Hals-, Speiseröhren- und Blasenkrebs auf die Hälfte. In dieser Zeit ist die Tabaksucht überwunden und der frühere Raucher von diesem Laster befreit.
  • Nicht nur die Krebsgefahr ist geringer, es gibt auch emotionale Vorteile, wenn es jemand schafft, sein Leben besser zu kontrollieren. Auch der finanzielle Aspekt sollte nicht vergessen werden.

Wie kann die Nikotinsucht überwunden werden?

Strategie, um mit dem Rauchen aufzuhören

Hier sind einige wirksame Tipps, um mit dem Rauchen aufzuhören, bevor es für die Gesundheit zu spät ist.

  • Einen genauen Termin festlegen:An diesem Tag wird mit dem Rauchen komplett aufgehört. Die Tage davor sollte der Tabakkonsum bereist täglich langsam reduziert werden.
  • Zigaretten und Aschenbecher entfernen: Es ist besser keine Elemente im Haus zu haben, die an das Rauchen erinnern. Auch Tabakgeruch ist störend und sollte durch eine gute Reinigung entfernt werden.
  • Gesunde Alternativen suchen: Obst ist hervorragend, um Zigaretten zu ersetzen. Es gibt auch Kaugummis, die helfen die Sucht zu überwinden. Wir empfehlen viel Wasser und Tee als gesunde Gewohnheit und um Tabakgelüste zu stillen.
  • Für jene Momente, in denen die Lust auf eine Zigarette besonders groß ist, müssen alternative Strategien vorbereitet werden. Eine angenehme Beschäftigung, Sport, Einkaufen, sich mit Freunden treffen oder Aktivitäten mit der Familie sind eine gute Möglichkeit.
  • Tägliche Bewegung ist sehr empfehlenswert und sollte diszipliniert durchgeführt werden: Das fördert die Gesundheit und hilft, die Nikotinsucht zu überwinden.
  • Wenn die Sucht sehr stark ist, wird empfohlen Hilfe und Unterstützung in Anspruch zu nehmen: So können verschiedene Strategien und Alternativen entwikelt werden, die dabei helfen, diese gesundheitsschädliche Gewohnheit abzulegen.
  • Um die Lust auf eine Zigarette zu bändigen, können Karotten, Äpfel oder andere rohe Obst- oder Gemüsesorten als Ersatz gegessen werden.
  • Es ist auch wichtig, den Freunden das Vorhaben mitzuteilen, damit diese nicht in der Nähe rauchen oder sogar Tabak anbieten.
  • Bei Arbeitspausen ist empfehlenswert, an die frische Luft zu gehen, etwas Wasser zu trinken und gesunde Snacks zu essen.