Tipps für ein starkes Immunsystem

Ein intaktes und starkes Immunsystem schützt uns vor Krankheiten und kann somit unsere Lebenserwartung steigern.

Leider leidet unser Immunsystem unter unserem ungesunden Alltag, sodass Infekte und andere Krankheiten oft leichtes Spiel mit uns haben. Lerne, was du dagegen tun kannst!

Das Immunsystem, unser Verteidigungsministerium

Meist stellen wir uns das Immunsystem vor als gefräßige Zellen in unserem Blut, die heranrasenden Krankheitserregern oder schädlichen Keimen den Garaus machen.

Tatsächlich ist unser Immunsystem weitaus komplexer, auch unsere Haut gehört zum Beispiel dazu. Mit ihrem Säureschutzmantel schützt sie uns im Alltag zuverlässig vor äußeren Eingriffen.

Im Rachen sind unsere Mandeln Teil des Immunsystems, unsere Organe wie Milz und Nieren arbeiten kräftig am Immunsystem mit, auch unserem Darm kommt eine seiner immensen Größe entsprechend große Bedeutung zu. Auch die Magensäure spielt kräftig mit, sie macht mit der Nahrung aufgenommenen Bakterien oft das Leben sauer.

All das ist im Zusammenspiel das, was auf politischer Ebene vielleicht „Verteidigungsministerium“ heißen würde.

Was schadet unseren Abwehrkräften?

Das komplexe System unserer Immunabwehr kann kaum komplett zum Erliegen kommen, jedoch kann es durch verschiedene Situationen und Einflüsse stark geschwächt und in seiner Funktion eingeschränkt werden. Faktoren, die unser Immunsystem negativ beeinflussen sind:

  • Nikotin
  • Alkohol
  • Stress
  • Schlafmangel
  • Mangelernährung
  • Fehlernährung
  • Umweltgifte
  • Unterkühlung
  • Bewegungsmangel
  • Überanstrengung

Aus dieser Liste lässt sich leicht ableiten, wie man ganz einfach sein Immunsystem in Schuss halten kann, damit es immer stark genug ist, um Krankheitserreger abzuwehren.

Du hast es meist in deiner Hand, ob dein Immunsystem stark bleibt, oder nicht! Folgende Ratschläge sollten dir helfen:

Genug schlafen

Wenn deine Abwehrkräfte zum Erliegen kommen, fehlt deinem Körper auch sonst jegliche Energie.

Du fühlst dich schlapp und trotz gutem Schlaf immer noch müde, vielleicht gesellt sich Antriebslosigkeit dazu und du fühlst dich matt.

Nimm das Signal deines Körpers ernst und schone dich! Vergiss nicht, dass manch viraler Infekt auch den Herzmuskel angreifen kann!

Schlafmangel schädigt zusätzlich das Immunsystem, denn unser Körper braucht die Regeneration des Tiefschlafes, um widerstandsfähig zu bleiben und unser Immunsystem intakt zu halten.

Zu wenig Schlaf setzt unser Abwehrsystem unter Stress und schwächt es. Da hilft dann kein Zitronensaft mehr – nur ausreichend Schlaf kann dann dafür sorgen, mit starken Abwehrkräften durch die Erkältungszeit zu gehen!

Auf Alkohol, Nikotin und sonstige Drogen verzichten

Bier, Wein und andere berauschende Getränke wirken entwässernd, was dazu führt, dass mit dem Urin auch für den Körper wichtige Elektrolyte ausgeschwemmt werden.

Die fehlenden Mineralstoffe führen dann zu den bekannten Folgen einer feuchtfröhlichen Party oder durchzechten Nacht: Kopfschmerzen, Unwohlsein, Übelkeit.

Grund dafür ist, dass der Elektrolythaushalt aufgrund der ausgeschwemmten Mineralien nicht mehr stimmt. Darunter leidest nicht nur du, sondern auch dein Immunsystem.

Nikotin wirkt verengend auf die Gefäße und steigert damit den Blutdruck. Außerdem führt Nikotin zu einer gesteigerten Herzfrequenz und zur Ausschüttung von Adrenalin, welches ein Stresshormon ist.

Ausgewogene Ernährung

Es gibt Zeiten, da gehen wir in Stress unter, ernähren uns von Fast Food, Fertiggerichten oder sonstigen Industrieprodukten, schlafen zu wenig und mutieren zum Couchpotatoe.

Faktoren, die unsere Abwehrkräfte in die Knie zwingen. Holen wir uns dann noch bei Mistwetter eine Unterkühlung, rauchen gegen den Stress eine Zigarette oder meinen, mit etwas Wein entspannen zu müssen, ist der Infekt fast vorprogrammiert: das Immunsystem ist geschwächt.

Im Handel werden viele Mittel angeboten, die das Immunsystem aufbauen, stärken oder unterstützen sollen.

Dabei handelt es sich jedoch nur um Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente oder Biotica, die du auch ohne Zusatzprodukte aufnehmen kannst, wenn deine Ernährung ausgewogen und gesund ist.

Iss viel Obst und Gemüse, Nüsse, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte sowie verzichte weitestgehend auf tierische Fette und Zucker.

 

1,567 total views, 1 views today