So schützen Sie Ihr Auto im Winter (VIDEO)

In der kalten Jahreszeit nagen Kälte, Feuchtigkeit und Salzlösungen an unseren Autos. Wir sagen Ihnen, wie sie ihr Fahrzeug richtig schützen, und geben Tipps für die Pflege im Winterhalbjahr.

Tipp: Stromfresser wie Scheinwerfer, Heckscheibenheizung, Sitzheizung, Gebläse oder Scheibenwischer sollten immer erst nach dem Startvorgang eingeschaltet werden.

 

Wird das Auto viel gefahren und steht oft draußen, unbedingt häufiger durch die Waschanlage fahren. Dabei auf ordentliche Vorwäsche achten.

Denn gerade im Winter ist der Lack voller Schmutz und Salz. „Scheint die Vorwäsche nicht ausreichend genug, ruhig darauf hinweisen“, so Ollek. Denn wird die Schmutzschicht vorher nicht richtig beseitigt, können bei der eigentlichen Wäsche kleine Kratzer entstehen, weil Steinchen und Schmutzpartikel von den Textilwalzen über den Lack gezogen werden.

Auch Gummidichtungen an Scheiben und Türen sowie Kunststoffteile werden in Mitleidenschaft gezogen. Gegen Versprödung helfen spezielle Pflegemittel aus dem Fachhandel. Damit Dichtungen beim nächsten Temperatursturz nicht festfrieren, ist es außerdem ratsam, diese an Scheiben und Türen mit Hirschtalg, Vaseline oder einem Spezialmittel einzufetten.