Shakes für´s Gehirn – Köstlich und gesund!

39 total views, 1 views today

Unsere Gedächtnisleistung hängt sehr stark von der Ernährungsweise ab. In vielen Studien wurde belegt, dass unser Gehirn bestimmte natürliche Wirkstoffe benötigt, um leistungsfähig zu sein und zu reifen, ohne mit zunehmendem Alter an Gedächtnis und Konzentrationsfähigkeit zu verlieren. Sowohl unsere Ernährung als auch unser Lebensstil spielen dabei eine wichtige Rolle.

Es ist z.B. bekannt, dass nicht ausreichend ernährte Kinder bis zu 3 Jahren unter ihrem biologischen Alter eingestuft werden können. Eine Ernährung mit gesättigten Fettsäuren erhöht die Produktion von Amyloid-Proteinen, welche das Auftreten von Alzheimer fördern können. Es ist deshalb von größter Wichtigkeit, unsere tägliche Ernährung zu kontrollieren und vor allem jene Nahrungsmittel zu bevorzugen, die dem Funktionieren unserer Neuronen förderlich sind. Zusätzlich sollten wir aktiv sein und Tätigkeiten ausüben, die unser Hirn fordern, z.B. Neues lernen und neue Projekte beginnen.

Welche Nahrungsmittel sind schlecht fürs Gedächtnis?

Gesättigte Fettsäuren beeinflussen direkt die Durchblutung unseres Gehirns. Sie sollten unbedingt darauf achten, diese so gut wie möglich zu vermeiden.

  • Weißer Zucker: Er macht uns nervös und zum Teil auch hyperaktiv und ist nicht gut für Gedächtnis und Konzentration.
  • Alkohol: Schädigt unserem Nervensystem stark und verschlechtert die Konzentration. Trägt zur Zerstörung neuronaler Netze bei, die für unsere Erinnerungsfähigkeit ausschlaggebend sind.
  • Proteine: Insbesondere Proteine von rotem Fleisch und gereiftem Käse produzieren Tryptophan und Serotonin und reizen unser Nervensystem negativ.

Tipps für unser Hirn und ein gutes Gedächtnis

  • Vergessen Sie nie auf´s Frühstück. Hypoglykämische Zustände z.B. sind sehr schlecht für die Konzentration. Sie sollten den Tag auf jeden Fall mit grundlegenden Nährstoffen beginnen, die Ihr Gehirn mit ausreichend Energie versorgen. Obwohl das Gehirn nur 2% unseres Körpers ausmacht, benötigt es 20% der Energie.
  • Betreiben Sie Sport oder führen Sie sanfte Bewegungsübungen aus.
  • Ruhen Sie sich aus. Schlafen Sie mindestens 8 Stunden täglich. Unser Gehirn benötigt Ruhe und Entspannung, um Erfahrungen, Erinnerungen etc. langfristig zu speichern.

Shakes für´s Gehirn

Nachfolgend finden Sie drei köstliche Rezepte von Shakes, die viel Nährstoffe und Energie liefern. Sie können diese abwechsenlnd zwei bis dreimal die Woche trinken und werden sehen, dass Sie nicht so erschöpft sind. Auch wenn Sie es nicht sofort merken, werden sich damit die Hirnfunktionen verbessern.

Shake aus Äpfeln, Karotten und Mandeln

Dieses Getränk ist ein natürliches Mittel gegen Müdigkeit, um Energie wiederzugewinnen und unser Gehirn zu unterstützen. Der Apfel liefert Ballaststoffe sowie Vitamin E und C, er ist erfrischend und feuchtigkeitsspendend. Karotten beinhalten Vitamin A, B und C und zahlreiche Mineralien, die gut für unser Gehirn sind (Kalium, Kalzium, Phosphor…), das Blut reinigen und uns mehr Energie geben. Mandeln und Nüsse im Allgemeinen sind äußerst wichtig für unser Gehirn, sie beinhalten viele Mineralien und ausgezeichnete Nährstoffe.

Zutaten

  • 2 Äpfel
  • 3 Karotten
  • 3 Nüsse
  • 3 Mandeln

Zubereitung

– Früchte waschen und Mandeln und Nüsse schälen.
– Im Standmixer die Früchte, Mandeln und Nüsse bei maximaler Geschwindigkeit fein zerkleinern.
– Den Shake in einem Glas servieren und sofort trinken… einfach köstlich!

Shake aus Erdbeeren und Hafer

Hafer wirkt basisch und beinhaltet Vitamin B1, das hervorragend gegen geistige Müdigkeit hilft und Energie spendet. Erdbeeren sind nicht nur köstlich, sie sind außerdem ein natürliches Antioxidans und ideal, um unseren unsere Gehirnleistung zu verbessern.

Zutaten

  • 3 Erdbeeren
  • 1/2 Glas Hafer
  • 1 Glas fettarme Milch
  • 2 Löffel Honig

Zubereitung

Die Zubereitung ist sehr einfach: Vermixen Sie einfach alle Zutaten im Standmixer, bis ein zart rosafarbener Shake entsteht. Sie werden dieses schmackhafte Getränk, das Ihnen neue Energie verleihen wird, lieben!

Da dieser Shake viel Zucker enthält, ist er nicht unbedingt für Diabetiker geeignet.

Bananen-Kokos-Shake

Dieser Shake ist ausgezeichnet, um die Lern- und Gedächtnisleistung zu steigern: Er ist reich an Ballaststoffen, Kalzium, Kalium, Eisen, Vitamin A, C und E…

Zutaten

  • 1 Glas fettarme Milch
  • 5 Mandeln
  • 1/2 reife Banane.
  • 1/7 frisches Kokosfleisch ohne Schale in kleinen Stücken

Zubereitung

– Schälen Sie die Banane und mixen Sie sie zusammen mit dem frischen Kokosfleisch im Standmixer.
– Fügen Sie die Milch und die Mandeln hinzu.
– Mixen Sie alle Zutaten bei hoher Geschwindigkeit im Standmixer.

Wenn Sie möchten, können Sie den Shake vor dem Servieren mit Zimt bestreuen. Genießen Sie dieses erfrischende und köstliche Getränk, Ihr Gehirn und Ihr Gedächtnis wird Ihnen dankbar sein