Sesamöl, gesund in der Küche und als natürliche Kosmetik

62 total views, 1 views today

Sesamöl ist ein Allrounder, der in keinem Haushalt fehlen sollte. Sie können das hochwertige Öl, das aus den kleinen, schmackhaften Sesamsamen gewonnen wird, zum Kochen, aber auch für die Haut- und Haarpflege verwenden.

Helles und dunkles Sesamöl

Helles und dunkles Sesamöl unterscheiden sich nicht nur in der Farbe, sondern auch geschmacklich. Um das dunkle Sesamöl gewinnen zu können, werden die Sesamsamen, ähnlich wie Kürbiskerne, vor der Ölgewinnung angeröstet. Hierdurch lässt sich nicht nur die bräunliche Farbe des Öls erklären, sondern auch der leckere, nussige Geschmack. Helles Sesamöl wird aus ungerösteten Samen gewonnen und ist daher nicht nur relativ geschmacks -, sondern auch farbneutral.

Verwendung in der Küche

Es kann zur Zubereitung der unterschiedlichsten Speisen verwendet werden. Besonders schmackhaft ist es zur Abrundung in einem Wok. Raffiniertes Sesamöl wurde bei der Pressung schon erhitzt, hat einen sehr hohen Rauchpunkt und passt geschmacklich zu vielen asiatischen Gerichten. Kaltgepresstes Sesamöl sollten Sie nicht erhitzen, sondern für die Anmischung von Dressings oder Marinaden verwenden.

Sesamöl als natürliches Kosmetikum

Ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe, das Vitamin B1 und Linolsäure machen das ÖL so wertvoll. Schon seit vielen Jahrhunderten wird es nicht nur in der ayurvedischen Medizin und für Massagen verwendet, sondern auch für die Hautpflege. Es trägt dazu bei, die obersten Hautschichten zu entgiften. Da das Öl den Stoffwechsel anregen kann, wirkt die Haut weicher, gepflegt, durchfeuchtet und verjüngt. Zusätzlich wird die Hautdurchblutung angeregt, was bei Massagen die positive Wirkung unterstützt. Die Muskeln können sich noch intensiver entspannen, schmerzende Verspannungen lösen sich auf und Ihr Immunsystem wird gesteigert. Hinzu kommt, dass das Öl einen natürlich Lichtschutzfaktor aufweist und daher, wie bei unserem Sonnenöl-/Cremerezept, auch in der Sonnenkosmetik seinen Platz findet.

Planen Sie Zeit ein

In Indien reiben sich viele Frauen schon vor der Morgendusche mit Sesamöl ein. Um eigene, erste Erfolge sehen zu können, sollte man allerdings einen gewissen Zeitfaktor einplanen. Da sich die Giftstoffe und Schlacken aus den obersten Hautbereichen erst abbauen müssen, kann es zwischenzeitlich sogar zu einer Verschlechterung des Hautbildes kommen