Schütze Nieren und Kreislauf mit diesen Säften

50 total views, 1 views today

Ein gesunder Lebensstil und ein kräftiger Kreislauf, der eine adäquate Durchblutung der unterschiedlichen Gewebe und der Nieren garantiert, ist für unser Wohlbefinden sehr wichtig. Wenn die Nieren ausreichend durchblutet werden, können sie ihre Aufgabe der Blutreinigung auch wie vorgesehen erfüllen.

Dem entgegen stehen der Konsum von Tabak, eine unangepasste, zuckerreiche Diät und langes Sitzen ohne ausreichende Bewegung. Wer einen solchen Lebensstil mit dem Übergehen der Vorsorgeuntersuchungen bei Allgemein- und Fachärzten kombiniert, geht große Risiken bezüglich seiner Gesundheit ein.

Wie du bereits weißt, hält Mutter Natur jede Menge Kostbarkeiten für uns bereit, mit denen sich unser inneres Gleichgewicht wieder herstellen lässt. Sie ergänzen eine ausgeglichene Ernährung und regelmäßige körperliche Aktivität und erlauben es uns, unseren Kreislauf zu stärken und unser inneres Gleichgewicht wiederzufinden.

Zu diesen Kostbarkeiten zählen einige Obst- und Gemüsesorten, die unsere Gesundheit fördern können, wenn sie regelmäßig verzehrt werden. Wir laden dich heute dazu ein, neue Arten der Zubereitung zu entdecken und dich an leckeren Säften zu erfrischen!

Saft aus Karotte, Zitrone und Gurke

Um den Kreislauf zu unterstützen, muss das Blut von Stoffwechselendprodukten und Schadstoffen gereinigt werden. Und eben diese Aufgabe kommt den Nieren zu, die wiederum nur dann richtig arbeiten können, wenn sie gut durchblutet werden. Deshalb eignen sich diuretische Lebensmittel zur Anregung von Durchblutung und Nierenfunktion.

Diese Wirkung hat die hier vorgestellte Kombination aus Karotte, Zitrone und Gurke. So müssen die Nieren Giftstoffe nicht übermäßig stark konzentrieren, sondern verfügen über ausreichend Volumen, um diese auszuscheiden. Das erleichtert dem Körper zudem die Blutdruckregulation. Wie das?

Die Nieren übernehmen im Organismus Aufgaben, die über die Blutreinigung hinausgehen. Sie tragen einen sehr wichtigen Teil zur Aufrechterhaltung des Wasser- und Elektrolythaushaltes bei und produzieren folgende Hormone:

  • Renin, das entscheidend zur Blutdruckregulation beiträgt.
  • Erythropoetin, das die Neusynthese roter Blutkörperchen anregt (und deshalb als EPO zum Doping verwendet wird).
  • Calcitriol, ein Hormon, das in den Calciumstoffwechsel eingreift und dazu beiträgt, dass dieser Mineralstoff in den Knochen gehalten wird. Damit wirkt Calcitriol gegen Osteoporose.

Die Nieren sind erstaunliche Organe. Selbst starke Funktionseinschränkungen führen noch lange nicht zu Symptomen. Das heißt aber auch, dass Nierenerkrankungen meist weit fortgeschritten sind, bevor wir erste Anzeichen dafür wahrnehmen.

Ein Grund mehr, jene Organe zu schützen, die doch so viel mehr tun, als Urin zu bilden. Deshalb sollte die Ernährung gesund und ausgeglichen gestaltet werden, Umweltgifte sollten nach Möglichkeit gemieden werden.

Dieser Saft liefert dir jede Menge Antioxidantien, die Kreislauf und Nieren schützen. Das Immunsystem wird gleichzeitig gestärkt.

Zutaten

  • 2 Karotten
  • 1 Gurke
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

Zubereitung

  • Falls du Probleme mit den Nieren hast, solltest du bei der Auswahl des Wassers aufpassen und ein solches auswählen, dass nur geringe bis mittlere Mineralstoffgehalte aufweist. Übermäßig zugeführte Mineralien müssen von den Nieren wieder ausgeschieden werden.
  • Die Karotten müssen gewaschen und geschält werden. Dasselbe gilt für die Gurke.
  • Nun werden alle Zutaten in den Mixer gegeben und zu einem homogenen Saft verarbeitet, den du am besten morgens trinkst.

Saft aus Zitrone und Melone

Dieser Saft aus Zitrone und Melone eignet sich besonders als nachmittägliche Erfrischung, vielleicht sogar mit ein paar Eiswürfeln versetzt. Er wirkt diuretisch, liefert jede Menge Antioxidantien und schmeckt prima.

Dieser Saft erleichtert die Ausscheidung von Toxinen, weil er harntreibend wirkt. Es gibt kaum eine Frucht, die mehr Wasser enthält, als die Melone. Ihr Kaloriengehalt ist dagegen sehr gering. Zudem enthält sie wertvolles Lycopin. Die Kombination mit Zitronensaft macht diese Mischung zu einem idealen Getränk zur Stärkung des Kreislaufs.

Zutaten

  • 1 Tasse Melone (ca. 225 g)
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

Zubereitung

  • Dieser gesunde Saft ist in wenigen Minuten zubereitet. Die Melone muss, wenn nicht bereits geschehen, in kleine Stückchen geschnitten werden. Dann werden alle Zutaten in den Mixer gegeben.
  • Verarbeite die Mischung zu einem leckeren Fruchtshake. Du kannst ihn mit etwas Honig süßen, falls er dir zu sauer ist.

Saft aus Sellerie und Radieschen

Radieschen zeichnen sich dadurch aus, dass sie zur unterstützenden Therapie bei Harnwegsinfekten eingesetzt werden können. Sie helfen außerdem, das Blut zu reinigen und sind kalorienarm. Du magst ihren scharfen Geschmack nicht? Dein Körper schon – denn er ist auf Glycoside zurückzufühen, antioxidativ wirkende Inhaltsstoffe, von denen der Organismus profitiert. Sie tragen ihren Teil zur Krebsprophylaxe bei.

Die Kombination von Sellerie und Radieschen ist wirklich wunderbar. Sie liefert deinem Körper jede Menge Vitamine, Mineralstoffe und weitere Inhaltsstoffe, die die Gesundheit deiner Nieren fördern und deine Abwehrkräfte stärken.

Zutaten

  • 1 Stange Sellerie
  • 2 Radieschen
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

Zubereitung

  • Zunächst wird das Gemüse gut gewaschen. Dann muss es in kleine Stücken geschnitten werden, damit sie sich im Mixer besser verarbeiten lassen.
  • Gib das Gemüse mit dem Wasser in den Mixer und mach aus der Mischung ein leckeres Getränk. Trinke es mindestens dreimal pro Woche, jeweils morgens. Du wirst sehen, wie gut es dir tut!