Schöne Füße in Sandalen: 4 Schritte

52 total views, 1 views today

Gönnen Sie sich ein Fußbad

Pflege trifft auf Verwöhnen! Die Grundlage einer guten Pediküre ist ein ausgiebiges Fußbad. So tun Sie nicht nur Ihren Füßen, sondern auch Ihrer Seele etwas Gutes. Nach einem langen Tag auf den Beinen ist ein warmes Wasserbad Entspannung pur. Zehn bis 20 Minuten bei rund 38 Grad Celsius wirken wahre Wunder. Ihre Haut und die Fußnägel werden weich und sind so optimal für die weitere Behandlung vorbereitet. Dem Fußbad können Sie je nach Belieben Badezusätze zufügen oder mit einem Peeling Ihre Füße massieren und gleichzeitig abgestorbene Hautschuppen entfernen.

Weg mit der Hornhaut

Das Entfernen von Hornhaut wird generell eher naserümpfend zur Kenntnis genommen. Doch so unglamourös die Angelegenheit auch wirken mag: Trockene Fersen und winterliche Schwielen in den schönsten Sandalen sind mindestens genauso unsexy. Wichtig: Eine gesunde Hornhaut ist essentiell, um die Füße vor Verletzungen und Druckstellen zu schützen. Also nur die rissige, hart gewordene Schicht abschmirgeln

Nägel pflegen

Als nächstes bringen Sie die Fußnägel in Form. Schneiden Sie die Nägel mit einer Nagelschere, idealerweise auf Länge der Zehenspitze. Sollten Sie lieber einen Nagelknipser verwenden, achten Sie darauf, zu einem großen Modell zu greifen, sonst werden die Nägel durch die Spannung brüchig. Schneiden Sie die Nägel nicht zu kurz und runden Sie die Ecken nicht zu sehr ab, sonst laufen Sie Gefahr, dass der Nagel einwächst. Feilen Sie die Nägel (immer zur Mitte hin!), damit keine harten Kanten entstehen. Als letztes sollten Sie die weiche Nagelhaut mit einem speziellen Spachtel oder Rosenholzstäbchen zurückschieben – bloß nicht mit einer Schere kürzen, das kann zu Entzündungen führen!

Das letzte Finish

Jetzt sind Ihre Füße bereit für den Feinschliff: Ein glänzender Lack in strahlenden Farben macht Ihre gepflegten Füße zum Hingucker. Grundieren Sie gerade bei dunklen Farben Ihre Nägel erst mit einem Klarlack, der gleicht Unebenheiten im Nagel aus und verhindert unschöne Verfärbungen. Abschließend können Sie Ihre Füße mit einer pflegenden Creme massieren. Für babyzarte Haut darf eine dicke Schicht Creme vor dem Einschlafen nicht fehlen. Einfach die Füße über Nacht in kuschelige Socken packen und einwirken lassen.

Übrigens: Dass Pediküre längst keine Luxus-Behandlung mehr ist, zeigen die gesundheitlichen Vorteile. Denn nur wer regelmäßig die Zehennägel kürzt, Hornhaut entfernt und die Füße geschmeidig hält, kann schmerzhaften Hühneraugen, Warzen und eingewachsenen Nägeln vorbeugen.