Schokolade lutschen zum Abnehmen!?

58 total views, 1 views today

Was soll das denn heißen?

Du dachtest doch, wenn es um das Thema Abnehmen geht, zählen ausschließlich die Kalorien. Wie passt denn da die allseits bekannte Kalorienbombe Schokolade rein?

Außerdem ist die Kaloriendichte von Schokolade doch enorm hoch, sind Lebensmittel mit einer hohen Kaloriendichte nicht verboten?

Verbote verleiten

Wer abnimmt, hat häufig das Gefühl, sich ständig geißeln und auf alles verzichten zu müssen. Wir laufen mit riesigen Verbotsschildern im Kopf durch die Welt und glauben, uns an jeder Ecke beschränken zu müssen.

Da Verbote aber alles nur noch interessanter machen, bleibt es nicht aus, dass wir trotz Diät auch mal über die Stränge schlagen und Schokolade oder Burger essen.

„Doch wenn wir das nicht vermeiden können oder wollen, wie soll das dann mit dem Abnehmen funktionieren?“, fragst Du jetzt.

Erlaube Dir Deine kleinen Sünden

Die Antwort ist, der richtige Umgang mit Deinen „kleinen Sünden“ bringt den Erfolg.

Gleich verraten wir Dir einen Trick, der Dir in Zukunft helfen kann, Deine Sünden auch wirklich klein zu halten und Dich darin unterstützt, Deinem Diät-Plan langfristig treu zu bleiben.

Doch lass uns damit beginnen, wie sich die meisten von uns verhalten:
Wir machen uns einen strikten Plan um abzunehmen und verbieten uns alles, was „Spaß“ macht. Von nun an laufen wir mit überdimensionierten roten Stoppschildern im Kopf durch die Welt, wenn wir Burgern, Schokolade oder ähnlichen Lebensmitteln begegnen.

Wir entwickeln das Gefühl, uns tagtäglich geißeln zu müssen, um wirklich erfolgreich zu sein.

Irgendwann halten wir es aber einfach nicht mehr aus. Wir stürmen zum Schrank oder in den Supermarkt, reißen die Maxi-Tafel Schokolade an uns und vertilgen das ganze Teil in zwei Minuten.

Nur, um danach in Selbstmitleid zu versinken und uns immer wieder einzureden, wie willensschwach wir doch sind.

Nach 5 Minuten voller Selbstzweifel entscheiden wir uns, dass ja jetzt eh alles zu spät ist und greifen zur zweiten Tafel. Weil wir gerade dabei sind, werfen wir gleich noch ein paar Pommes in die Fritteuse und versenken gleichzeitig jede Hoffnung auf Besserung im Frittenfett. „Nicht jeder ist dafür gemacht, seinen Traumkörper zu haben!“, denken wir uns dann entschuldigend.

Aber wir können  Dich trösten: Du bist damit nicht allein und Dein Abnehm-Vorhaben musst Du deswegen auch nicht begraben! Es gibt einen Trick, wie Du langfristig abnehmen kannst, auch wenn Du mal Schokolade, Burger oder Pommes isst.

Genieße Deine „Sünden“ und lerne, sie in kontrollierte Bahnen zu lenken.

Als aller erstes solltest Du trotz Diät alle roten Stoppschilder aus Deinem Kopf entfernen. Nur so gehst Du sicher, dass sich nichts unkontrollierbar in Dir anstaut.

Erledigt?

Super!

Jetzt kommen wir zu unserem kleinen Abnehmtipp. Ja es gibt Lebensmittel, die sich nicht positiv auf Deinen Abnehmerfolg auswirken, die Du aber nur ungern aus Deinem Ernährungsplan streichen möchtest. Der Trick ist es, diese nicht komplett zu verbannen, sondern nur in kleinen Mengen bewusst zu genießen.

Vielleicht denkst Du, Du hast Dich gerade verlesen, aber das geht wirklich.

Hast Du schon mal ein Stück Schokolade gelutscht und langsam mit geschlossenen Augen auf Deiner Zunge zergehen lassen, anstatt es in null Komma nichts runterzuschlingen, um Dir direkt das nächste Stück hinterherzuschieben, bis die ganze Tafel weg ist?

Nein? Dann wird es aber höchste Zeit! Denn Schokolade soll ein Genuss sein und so solltest Du sie auch behandeln. Genieße sie, schmecke sie und mach Dir bewusst, wie großartig dieser Moment ist. Denn was gibt es Schlimmeres, als sich eine leckere Sünde „reinzuhauen“, um dann möglichst schnell mit der Selbstgeißelung zu starten?

Wenn Du Dich also beim nächsten Mal bewusst dafür entscheidest, Schokolade zu essen, dann verschling nicht gleich die ganze Tafel, sondern genieße Dein Stück Schokolade bewusst.

Als extra Tipp empfehle ich Dir, es mal mit dunkler Schokolade (mind. 70% Kakao) zu probieren. Diese enthält weniger Zucker, ist geschmacksintensiver und normalerweise reichen deutlich kleinere Mengen, um Dich glücklich zu machen.

Wenn Du also trotz Diät einmal Lust auf ein Stück Schokolade oder einen Burger bekommst, mach Dir Deinen Genuss bewusst, iss langsam, schmecke und genieße den Augenblick. Das hält einfach länger vor. So kannst Du Deine Diät auch langfristig durchhalten und gibst nicht gleich auf, wenn Dich die Lust auf etwas Süßes oder eine andere Sünde überkommt. Denn durchhalten ist der wahre Schlüssel zum Erfolg, nicht kurzfristige Crash-Diäten.

„Iss langsam, Kind!“

Kennst Du diesen Spruch auch noch von Deiner Mutter, wenn Du mal wieder Dein Essen hastig runtergeschlungen hast? Natürlich fanden wir das damals total unnütz. Aber als Erwachsene stellen wir häufig feststellen: „Mama hatte Recht!“.

Nicht nur, dass es nicht besonders elegant aussieht, sein Essen gierig zu verschlingen, bringt langsames und bewusstes Essen noch einen weiteren gewaltigen Vorteil: Wir können besser auf unseren Körper hören.

Denn was für Genussmittel gilt, gilt auch für alle anderen Lebensmittel. Wenn Du schnell isst und abgelenkt bist, „vergisst“ Dein Gehirn, dass Du gerade noch gegessen hast und Du bekommst schneller wieder Appetit.

Genießt Du hingegen Dein Essen langsam und bewusst, dann bleiben Heißhunger-Attacken aus und Du kannst immer öfter auf den Snack zwischendurch verzichten.

Kennst Du schon den Genießer-Bonus?

Der Genießer-Bonus ist super: Dein Gehirn braucht im Durchschnitt 20 Minuten, damit das Sättigungsgefühl einsetzt. Wenn Du Dir also angewöhnst, langsam und genussvoll zu essen, hast Du gefühlt mehr Genuss vom Essen, merkst rechtzeitig, dass Du eigentlich bereits satt bist, vermeidest Heißhungerattacken und sparst dabei auch noch ganz einfach Kalorien.