Schokolade gibt es jetzt als Pille!

41 total views, 1 views today

Schokopille als Nahrungsergänzungsmittel – glücklich ohne Kalorien?

Die Pille aus Schokolade enthält Flavonoide und soll Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen

Schokolade macht glücklich – und viel davon dick! Nun haben britische Mediziner die Schokopille als Nahrungsergänzungsmittel entwickelt. Die Wirkstoffe darin sollen vor Alzheimer, Herzinfarkt und Schlaganfall schützen. Aber funktioniert die angebliche Wunderpille auch? Und macht sie so glücklich wie Schokolade?

Die guten Inhaltsstoffe werden aus der Schokolade extrahiert

Wir wussten es ja schon immer – Schokolade ist gut für uns! Leider gibt es ein paar lästige Nebeneffekte wie Kalorien oder Zucker. Für dieses Problem haben britische Wissenschaftler jetzt angeblich eine Lösung: die Schokopille. Schon eine dieser Pillen soll die gesunde Wirkung von zwei Tafeln Schokolade ersetzen.

Die Schokopille schmeckt nur leicht schokoladig, enthält aber das Beste aus Kakao, nämlich jede Menge sogenannter Flavonoide. Das sind Antioxidantien, die dabei helfen sollen, Herz-Kreislauferkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Bluthochdruck vorzubeugen. Außerdem soll der Wirkstoff sogar bei Diabetes, Alzheimer und Demenz helfen.

Doch was halten Ernährungsexperten von der Schokopille?

Ernährungsberaterin Sinaida Metz hält die Schokopille wegen der darin enthaltenen hochkonzentrierten Flavonoide grundsätzlich für eine gute Sache. Allerdings sei die Pille kein Medikament und könne den Arztbesuch nicht ersetzen. Eine vorbeugende Wirkung könne sie jedoch durchaus haben, so die Expertin.

Eine Packung mit 56 Schokopillen kostet allerdings umgerechnet etwa 30 Euro und reicht für einen Monat. Den Effekt kann man aber auch günstiger haben. Denn Flavonoide sind in Obst und Gemüse enthalten. Vor allem dunkel gefärbtes Obst wie Blaubeeren, rote Trauben oder Granatapfel enthält viele Flavonoide. Dabei gilt: Je dunkler, desto gesünder! So ist es übrigens auch bei Schokolade: Je dunkler und kakaohaltiger sie ist, desto hochwertiger ist sie auch.

Doch Schokolade kann bekanntlich noch mehr: Sie macht uns glücklich. Kann die Schoko-Pille das auch? Laut Sinaida Metz bezieht sich das ‘Glücklichmachen’ auf das Gesamterlebnis Schokolade: Die kleine Sünde, der Geruch, das Zerschmelzen auf der Zunge – Schokolade spricht das Belohnungssystem im Gehirn an. Das vermag die Pille wohl nicht!