Schnelle Hilfe gegen Falten

88 total views, 1 views today

Schnelle Hilfe gegen Falten: Nach Sonne satt in den Ferien benötigt der Teint nun dringend Urlaub. HÖRZU gibt hilfreiche Tipps bei Pigmentflecken, Fältchen und Trockenheit.

Selten sehen wir so entspannt und anziehend aus wie nach dem Urlaub – jedenfalls auf den ersten Blick. Genauer betrachtet zeigen sich unter der attraktiven Bräune auch ein paar Schattenseiten der sonnigen Stunden: feine Knitterfältchen, Pigmentflecken und raue Partien. Doch dagegen lässt sich etwas tun: Wenn Sie Ihrer Haut jetzt viel Feuchtigkeit und Pflege zukommen lassen, wird sie wieder glatt und zart. Ein Aufbauplan in fünf Schritten:

Schritt 1: Sanftes Peeling für die Haut

Bevor Sie mit dem Cremen beginnen, sollten Sie die Haut peelen, damit die Pflegewirkstoffe freie Bahn haben und nicht in den trockenen Hornzellen auf der Oberfläche hängen bleiben. Besonders schonend sind Pulver-Peelings auf Enzymbasis (z. B. von Phyris). Sie glätten die Haut ohne körnige Rubbelgranulate. Übrigens: Urlaubsbräune verblasst dadurch nicht sofort, sondern erscheint gleichmäßiger. Praktische Alternative: Entfernen Sie die Schüppchen per Massage mit Reinigungslotion und Gesichtsbürstchen. Die neueste Generation arbeitet elektrisch mit Ultraschall, verfeinert das Hautbild und soll zugleich die Zellerneuerung anregen (siehe weiter unten).

Schritt 2: Express-Reparatur bei trockener Haut

Tragen Sie Ihre Nachtcreme jetzt richtig dick auf, und lassen Sie sie mindestens 15 Minuten einwirken – wie eine Maske. Den Überschuss auf Hals und Dekolleté verteilen. Ideal für zwischendurch ist Thermalwasserspray (z. B. von Avène). Es nimmt sofort das Spannungsgefühl und kann sogar über das Make-up gesprüht werden. Spartipp: Verwenden Sie Ihre After-Sun-Lotion aus dem Urlaub ruhig weiter. Sie ist perfekt auf die Bedürfnisse sonnenstrapazierter Haut abgestimmt.

Schritt 3: Mehr Feuchtigkeit bei trockener Haut

Nach dem Sommer liegt der Feuchtigkeitsgehalt der Haut meist unter 10 Prozent, normal sind 20 bis 30. Sichtbare Pflegeerfolge liefern Cremes, Masken und Seren mit Aloe vera und Meeresmineralien (z. B. von Lavera, Ahava). Die Wirkstoffe spenden Feuchtigkeit und verbessern die Zellregeneration – die Haut sieht glatter und praller aus. Ein echtes Zauberelixier ist Hyaluronsäure (z. B. in Produkten von Börlind, Frei, Nivea). Sie kann – ähnlich wie etwa Schlamm – viel Wasser speichern und füllt so die “Tanks” der Haut auf. Ein Gramm Hyaluron bindet bis zu sechs Liter.

Schritt 4: Fältchen und Pigmentflecken

An der empfindlichen Augenpartie zeigen sich die Folgen der Sonne ganz besonders deutlich. Damit aus zarten Fältchen hier nicht tiefe Falten werden, braucht die Haut nun stärkende und festigende Cremes etwa mit Algen- und Meeresschlickextrakten (z. B. von La Mer). Arbeiten Sie diese immer nur ganz sanft mit einer Klopfmassage ein. Sind die Pigmentzellen durch verstärkte Belastung mit UV-Strahlen aus dem Taktgeraten, bilden sie stellenweise zu viel des Hautfarbstoffs Melanin – und es kommt zu störenden Flecken. Unterdessen gibt es spezielle Anti-Spot-Pflege, die diese Stellen mit der Zeit aufhellen und gleichzeitig auch die Entstehung weiterer Flecken verhindern soll (z. B. von Eucerin, Ducray). Voraussetzung für sichtbaren Erfolg ist allerdings, dass man die Produkte über Monate regelmäßig und konsequent anwendet.

Schritt 5: Kur fürs Dekolleté

Perfekt ist hier eine Pflegepackung zum Selbermachen: Eine halbe Avocado pürieren, mit einem Esslöffel Quark und etwas Zitronensaft vermischen. Aufs Dekolleté auftragen, 15 Minuten einwirken lassen und anschließend lauwarm abwaschen. Ein prima Rezept, um die dünne Haut in dieser Region schön aufzupolstern.