Rotes Fleisch – Nur mit Vorsicht genießen!

58 total views, 1 views today

Nicht alles, was wir zu uns nehmen ist gesund; viele denken, dass die Vielfalt in unserer Ernährung unsere Gesundheit verbessert und unser Leben verlängert. Doch es reicht nicht eifnach von allem zu essen, diese Theorie ist absolut falsch.

Unser Körper braucht eine angemessene Menge an Vitaminen und Proteinen; einfach irgendwelche Nahrungsmittel auszusuchen, diese vorzubereiten und zu uns zu nehmen, ist die leichteste und bequemste Form ein wichtiges biologisches Signal unseres Körpers zu stillen, nämlich den Hunger. Es ist unheimlich wichtig unsere tägliche Ernährung zu planen, so dass die Lebensmittel, die wir Tag für Tag einnehmen, unserem Körper nicht schaden, sondern für eine gute Gesundheit unseres Organismus sorgen.

Eine jüngste wissenschaftliche Studie hat erwiesen, dass nicht nur verarbeitetes Fleisch für unsere Gesundheit schädlich ist, auch rotes Fleisch ist sehr ungesund. Vor allem diejenigen, die dieses oft zu sich nehmen, sollten den Konsum wesentlich verringern. Der tägliche Konsum an Rotfleisch sollte 70 g nicht übersteigen, da sonst unsere Lebenserwartung wesentlich kürzer sein kann.

Die gesättigten Fettsäuren, Salz und der erhöhte Kalorienwert verarbeiteter Fleischprodukte sind sehr schädlich für unseren Organismus, wenn diese in großen Mengen eingenommen werden, da diese die Sterberate um 13 % erhöhen.

Der amerikanische Fernsehsender CNN hat vor allem die krebserregende Wirkung dieser Fleischsorten als Hauptverursacher für tödliche Krankheiten hervorgehoben, wobei  neben Krebs auch Diabetes oder Kreislauferkrankungen mit dem Überschuss an Fettsäuren und einfachem Zucker in Zusammenhang gebracht werden.

Nach dieser Studie wird ausdrücklich geraten den Konsum von rotem Fleisch zu reduzieren und auf Obst und Gemüse umzusteigen, um diese schwere Problematik zu lösen. Wenn Sie aber wirklich Ihren Lebensstil und Ihre Ernährungsweise verbessern wollen, sollten Sie rotes Fleisch komplett aus ihrem Ernährungsplan streichen, auch wenn dieses frisch und unverarbeitet ist. Sie können dieses durch gesündere proteinreiche Nahrungsmittel wie z.B. Geflügel ersetzen.

Sollten Sie ein großer Fleischesser sein, nehmen Sie reichlich Nüsse zu sich, zum Beispiel Mandeln, Walnüsse oder Erdnüsse, da diese die langsame Verdauung verbessern können, was bei einem zu hohen Fleischkonsum normalerweise der Fall ist.