Rauchfrei durch Akupunktur: So geht’s

Die Methoden der Traditionellen Chinesische Medizin (TCM) wie Akupunktur werden immer beliebter. Nun erhoffen sich Raucher dadurch vom Glimmstängel loszukommen. Um dauerhaft rauchfrei zu sein, werden sogenannte Suchtpunkte am Ohr mit Nadeln behandelt. Aber eignet sich diese Therapie tatsächlich zum Aufhören mit dem Rauchen?

Akupunktur zur Rauchentwöhnung: So funktioniert’s

Wer mit dem Rauchen aufhören will, hat vor allem in den ersten Tagen mit starken Entzugserscheinungen zu kämpfen. Frischgebackene Nichtraucher sind häufig nervös, leicht reizbar und neigen immer wieder auch zu Aggressionen. Der Griff zur Zigarette ist schnell getan und das Vorhaben, Nichtraucher zu werden, rasch beendet. In diesen Fällen verspricht die Traditionelle Chinesische Medizin Abhilfe. Sie soll es möglich machen, rauchfrei durch Akupunktur zu werden.

Heilmediziner, die solche Behandlungen anbieten, sind vom Erfolg der Methode überzeugt. So auch Dr. Beate Strittmatter von der Deutschen Akademie für Akupunktur und Aurikulomedizin. Ganz sicher könne man nach der zweiten Behandlung das Rauchen einstellen.

Bei der Behandlung sticht ein Akupunkteur Nadeln in sogenannte Suchtpunkte am Ohr. Anschließend sollen Patienten deutlich weniger Verlangen nach einer Zigarette verspüren. Auch die genannten Entzugserscheinungen sollen auf diese Weise deutlich gemildert werden. Zum endgültigen Aufhören müsse dann nur noch die Gewohnheit abgelegt werden, im Alltag automatisch zur Zigarette zu greifen – hier ist die Disziplin angehender Nichtraucher gefragt.

Rauchfrei durch Akupunktur: Der Erfolg ist umstritten

Der Erfolg einer solchen Therapie ist jedoch nicht unumstritten. Wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf ihrer Informationsseite “rauchfrei-info.de” erklärt, sei die Wirkung hauptsächlich auf einen Placebo-Effekt zurückzuführen. Das heißt: Weil Patienten sich erhoffen, rauchfrei durch Akupunktur zu werden, ist es nicht auszuschließen, dass der gewünschte Effekt in einigen Fällen auch eintritt. Eine allgemeine Wirksamkeit kann dieser Therapie jedoch nicht zugesprochen werden.

Einerseits gibt es keine verlässlichen wissenschaftlichen Belege dafür, dass Akupunktur das Aufhören mit dem Rauchen erleichtert. Andererseits behandeln verschiedene Akupunkteurschulen unterschiedliche Suchtpunkte mit den Nadeln, was die Vergleichbarkeit der Ergebnisse erschwert.

Den Zigaretten abschwören und mit dem Rauchen aufhören

Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören wollen, ist eine Akupunktur-Therapie sicherlich nicht schädlich. Allerdings sollten Sie sich nicht zu große Erfolge davon versprechen und vor allem nicht einzig auf diese Maßnahme setzen. Im Idealfall kombinieren Sie verschiedene Rauchentwöhnungsstrategien. Wenn die Akupunktur bei Ihnen nicht hilft, um rauchfrei zu werden, haben Sie weitere Rückhalte, die Sie davor bewahren können, schnell wieder zur Zigarette zu greifen