Nimmst du oft Paracetamol? Untersuchungen zu Folge ist das gar nicht so ungefährlich

195 total views, 2 views today

Paracetamol ist nicht so ungefährlich wie bisher angenommen

Bei starken Kopfschmerzen greifen wir aus Gewohnheit gerne mal zu einer Paracetamol. Bei Erkältungen oder einer Grippe kann so eine Tablette wirklich enorm viel ausmachen; man fühlt sich um einiges besser. So schlimm kann so eine kleine Tablette doch nicht sein, oder? Leider müssen wir dich enttäuschen: Paracetamol scheint bei weitem nicht so unschuldig zu sein wie bisher angenommen. 

 

Untersuchungen des IVM zu Folge ist die regelmäßige Einnahme von Paracetamol nicht ohne Risiko.

Falsche Pillen
Es ist nicht immer ganz leicht die richtige Medizin zu finden. Nicht alle Schmerzmittel helfen bei allen Beschwerden und das ist auch schon der Punkt wo es oft schief geht. Einige Schmerzmittel sollten zum Beispiel von schwangeren Frauen, Älteren oder Kindern gemieden werden. Außerdem sollten einige Schmerzmittel unbedingt nur eine bestimmte Anzahl an Tagen hintereinander eingenommen werden. Sonst kann es zu Magenbeschwerden kommen.

Zu Unrecht sind viele Menschen der Meinung, dass es keine gesundheitlichen Folgen hat, wenn man rezeptfreie Schmerzmittel zu sich nimmt. Untersuchungen haben ergeben:

  • 83 Prozent verwenden Schmerzmittel, beinahe 18 Prozent sogar täglich. Ganze 80 Prozent lesen sich den Beipackzettel nicht durch.
  • Mehr als 60 Prozent schätzen die Einnahme von Paracetamol als harmlos und sicher ein. Aber: mehr als 50 Prozent scheint zu hoch dosiertes Paracetamol einzunehmen. Dies kann gesundheitliche Folgen haben.
  • 40 Prozent nehmen zwischendurch Ibuprofen ein, davon 8 Prozent täglich.

In Zukunft solltest du erst die natürliche Variante probieren: viel Wasser trinken, 10 Minuten die Augen zu machen, ein wenig frische Luft.

Quelle: Libelle | Bild zur Illustration