Negative Gedanken loswerden – Gefühle loslassen lernen

47 total views, 1 views today

Man wälzt sich im Bett und findet einfach keine Ruhe, da einem noch Dinge durch den Kopf gehen, die einen geärgert haben oder die traurig machen. Oder Sie sind wegen negativen Gedanken unkonzentriert und können deswegen im Job keine Leistung mehr bringen. Mit verschiedenen Methoden können Sie negative Gefühle loswerden und so wieder glücklich und zufrieden durch Ihr Leben gehen.

Negativen Gedanken freien Lauf lassen

  • Eine gute Methode, um negative Gefühle loszuwerden, ist, über die bedrückenden Gedanken bzw. Gefühle mit einer Person seines Vertrauens zu sprechen. Oft tut es einem richtig gut, sich den Schmerz von der Seele zu reden, anstatt diesen in sich hinein zu fressen. Sprechen Sie über alles, was Ihnen auf dem Herzen liegt. Verdrängen Sie dabei nicht Ihre Gefühle, sondern lassen sie diese auch zu.
  • Schreiben Sie Ihre Gedanken auf und legen Sie die Notizen z. B. in einen Schuhkarton. Notieren Sie alle Ihre Empfindungen, die Ihnen seelische Qualen bereiten. Denken Sie dabei über nichts anderes nach, sondern hören Sie in sich hinein. Setzen Sie sich intensiv mit Ihren Gefühlen auseinander und verdrängen Sie nichts.
  • Das Sprichwort “Die Zeit heilt Wunden” sollten Sie auch im Hinterkopf haben. Wenn Sie sich richtig mit Ihren negativen Gedanken auseinandergesetzt haben, fällt es Ihnen mit der Zeit immer leichter, die schlechten Gefühle zu vergessen und neuen Lebensmut zu schöpfen. Denken Sie sich immer, dass nach schlechten Zeiten auch gewiss wieder schöne Zeiten kommen.

Ablenkung suchen, um belastende Gefühle loszulassen

  • Um wieder neuen Mut schöpfen zu können, müssen Sie alle Dinge, die Sie mit den negativen Gedanken verbinden aus Ihrem Blickfeld bzw. Leben schaffen. Räumen Sie alle Sachen, die Sie z. B. an Ihren Exfreund/ Ihre Exfreundin erinnern in eine Kiste und stellen Sie diese in den Abstellraum. Dies stellt zudem eine gute Möglichkeit dar von alten Erinnerungen Abschied zu nehmen.
  • Stürzen Sie sich in Ihre Arbeit. Der Job bietet oftmals die beste Möglichkeit sich von negativen Gefühlen abzulenken. Nicht selten ist es dann so, dass Sie richtig gute Leisungen in der Arbeit erzielen und dies wiederrum Ihr Selbstvertrauen stärkt.
  • Auch sind Ihre Hobbies eine gute Ablenkung für Ihr seelisches Leid. Üben Sie intensiv Ihre Freizeitaktivitäten aus und lassen Sie es zu, dass Sie dabei alles andere vergessen. Machen Sie das, was Ihnen immer schon Freude bereitet hat und gönnen Sie Ihrem verwundenen Herzen etwas Gutes.
  • Oftmals stellt das Loslassen von schmerzenden Gefühlen auch einen neuen Lebensabschnitt dar. Kaufen Sie sich neue Klamotten oder verändern Sie Ihren Typ. Probieren Sie doch ganz neue Dinge in Ihrem Leben aus, die Sie eigentlich schon immer machen wollten. Dadurch schwinden die negativen Gedanken und Sie können wieder nach vorne blicken.

 Professionelle Hilfe in Anspruch nehmen

  • Sollte Ihr Seelenschmerz länger anhalten und auch die im Artikel beschriebenen Punkte keine Linderung bringen, sollten Sie sich nicht scheuen auch professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Schämen Sie sich auf keinen Fall für Ihre Empfindungen und reden Sie offen über Ihre Probleme. Sie tun sich selbst nichts Gutes, wenn Sie sich wochen-, monate- oder sogar jahrelang mit negativen Gedanken quälen und dabei selbst zugrunde gehen.