Natürliche Krebstherapie: Krebs ist in wenigen Wochen heilbar – Dr. Leonard Coldwell

4,492 total views, 2 views today

Qwelle: http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de 


Dr. Leonard Coldwell, Arzt und Krebsexperte für natürliche Krebstherapien, heilte im Laufe seiner erfolgreichen Karriere über 35.000 Krebs-Patienten mit einer Erfolgsrate von 92 Prozent!

Die Schulmedizin verspricht uns ja schon seit Jahrzehnten einen baldigen Durchbruch und eine Heilung von Krebs. Es werden ständig neue vielversprechende Forschungsergebnisse, Medikamente und Therapien vorgestellt. Doch die einzigen Waffen, die im Kampf gegen den Krebs aufgebracht werden sind entweder das Herausschneiden des Krebses, die Bestrahlung oder die Chemotherapie – und in vielen Fällen alles zusammen. Die Schulmedizin versucht den Krebs zu töten, doch dabei wird meist auch alles andere getötet.

Mit einer „Erfolgs“-Quote von katastrophalen 2-4% (!!!) gilt die Chemotherapie als „Königsdisziplin“ der Schulmedizin. Es ist unbegreiflich, warum die „Giftkur ohne Nutzen“ weiterhin als vielversprechende Standardtherapie gepriesen und angewandt wird. Eine Chemotherapie kostet zwischen 10.000 und 20.000 Euro. Die Pharmaindustrie macht mit Zytostatika einen jährlichen Umsatz von geschätzten 3 Milliarden Euro. Krebs ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Krebs ist wahrlich ein Mordsgeschäft.

Es muss festgestellt werden, dass Menschen die an Krebs erkrankt sind, weitaus bessere Chancen hätten und ein längeres Leben führen könnten, wenn sie sich erst gar nicht auf eine solch grausame Art behandeln lassen würden. Wer nicht zur Krebsfrüherkennung geht, der lebt länger.

Eine Umfrage offenbarte außerdem, dass 8 von 10 Onkologen sich nicht einer solchen Therapie unterziehen lassen würden, wie sie diese ihren Patienten zumuten. Mehr muss dazu nicht gesagt werden.
Ärzte wie Dr. Coldwell machen es anders. Sie haben begriffen, dass eine Vergiftung unsers Organismus niemals zu Heilung führen kann. Unser Organismus kann sich von fast allen Leiden selbst heilen, wenn wir ihm nur das geben, was er auch benötigt – und das ist keine giftige Chemie!

Interviewer:
Dr. Coldwell, ich habe in der Vergangenheit einige Ihrer Videos gesehen und eines davon befand ich als besonders interessant. Sie sagten, dass jede Krebserkrankung innerhalb von 2 bis 6 Wochen heilbar sei. Können Sie darüber ein wenig mehr berichten und was sind einige der Wege, die das überhaupt möglich machen?

Dr. Coldwell:
Meiner Erfahrung nach kann jede Krebserkrankung innerhalb von 2 bis 16 Wochen geheilt werden.

Einige Krebsarten können innerhalb von Minuten geheilt werden. Jeder Arzt dieser Welt, der seit 20 Jahren oder länger praktiziert, weiß von Fällen der Spontanheilung. Es gibt sogar ein Buch, welches „Spontanheilung“ heißt, […] welches darlegt, dass es wirklich viele Fälle von Spontanheilung gibt.

Das heißt, wenn das möglich ist, dann müssen wir nur noch den Zugriff dazu finden. Das ist Nummer 1. Wir alle kennen das und es passiert sehr oft. Wenn Leute nach Lourdes oder diesen religiösen Orten gehen, ist es nicht wirklich der Platz, der sie heilt. Es ist die Erwartung und der Weg zu diesem Ort der sie heilt.

Zweitens: In dem Moment, wo Du Übersäuerung und Vergiftung loswirst, in dem Moment wo der Körper basisch und sauerstoffreich wird – in dem man viele Chlorophyll-haltige Lebensmittel zu sich nimmt, denn alles was grün ist, hat eine Menge Chlorophyll, welches dem Körper eine Menge Sauerstoff verleiht.

Deinen Körper basisch zu machen war gut. Calcium war gut. Spurenelemente / Spurenmineralien helfen dem Körper basisch zu werden. Was bedeutet: in der Sekunde wo Du basisch wirst, stoppt der Krebs. Es kann ein paar Tage, ein paar Wochen dauern, aber er hört auf. Also 7 [pH-Wert] ist neutral und man muss leicht basisch sein. 7,36 ist ideal, aber in der Heilungsphase muss man auf 7,5 gehen, also das System ein wenig überbasisch machen.

Ein guter Freund von mir, Dr. Martin in Deutschland, nutzt z.B. die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie, wo man Blut herausnimmt, mit ionisiertem Sauerstoff mischt und das Blut zurückführt. Und dies macht man nur 12 mal und hat sozusagen nagelneues Blut, wie ein neugeborenes Baby. Also hast Du schon den Sauerstoffmangel eliminiert. Du siehst, das Blut was herauskommt sieht schwarz aus. Sie tun den Sauerstoff hinzu und es wird pink. Und es ist wie legales Doping. Du bekommst es und fühlst Dich energetisiert und vital.

Und wir wissen, dass was ich benutzte, was Ärzte in Europa nutzen, sind Vitamin-C-Infusionen. Intravenöse Vitamin-C-Infusionen, 100 ml pro Tag, dreimal pro Woche, ist das was wir gemacht haben. In bestimmten Fällen immer öfter und sehr oft, ob ihr es glaubt oder nicht, meiner eigenen Erfahrung nach, war der Tumorwuchs oder der Krebszellenwuchs in ein paar Tagen eingestellt.

Und da Vitamin C so stark wirkt, als eines der stärksten Heilkräfte überhaupt, kann man fast alle Herzproblemekardiovaskuläre Probleme mit Vitamin C behandeln.

Das Problem ist, dass sie es vom Markt nehmen wollen. Somit wird es zu einem verschreibungspflichtigen Medikament werden und dann ist das synthetisch und wird nicht mehr wirken, genau wie Vitamin E.

Vitamin E hilft Dir schnell und einfach bei Blutdruckproblemen jeglicher Art. Deshalb wurde eine Studie mit künstlichem Vitamin E – chemisch erzeugtem Vitamin E – durchgeführt und sie sagten, „siehst Du es funktioniert nicht“. – Nein natürlich nicht, Chemikalien funktionieren nichtDie Natur funktioniert! Wenn die Natur ein Problem erzeugt, erzeugt die Natur auch eine Lösung. Sehr simpel und einfach.

Aber es gab es vor Jahren nicht, also brauchst Du es auch heute nicht. Wenn Du jemandem dabei helfen willst, sich selbst weiter zu bilden, um seinen eigenen Krebs schnell loszuwerden, dann würde ich sofort mit einer veganen Diät oder Rohkostdiät beginnen.

Mein Freund, Paul Nison, ist einer der besten Rohkostköche überhaupt. Er ist ein phantastischer Autor über Rohkost. Somit ist für wenig Geld zu lernen, wie man es macht. Er hat kostenfreie Videos auf seiner Webseite (www.rawlifehealthshow.com).

Und ich würde sofort mit einer Rohkostdiät beginnen. Ich würde sicherstellen – vorausgesetzt ich habe keine seltene Nierenkrankheit – ca. 4,5 Liter Wasser am Tag zu trinkenmit einem halben Teelöffel Meersalz darin. Da wir Salz brauchen für jegliche Körperfunktion. Wir brauchen Elektrizität und diese Elektrizität kann nur mit genug Salz produziert werden. Also ist es so, wenn Du einen Salzmangel hast, hast Du ein Blutdruckproblem.

Interviewer:
Aber Sie sagen, dass wir nicht zu viel Salz zu uns nehmen sollen, erst recht wenn wir unter hohem Blutdruck leiden. Das wird uns gesagt.

Dr. Coldwell:
Ok, es ist genau das Gegenteil. Das Problem ist, Sie reden über Tafelsalz. Tafelsalz besteht meistens aus einem Drittel Glas, einem Drittel Sand und einem Drittel Salz. [Anm.: Dr. Coldwell geht davon aus, dass billig abgebautes Tafelsalz mit mikroskopisch kleinen Sand- und Glaspartikeln verunreinigt sein kann.] Also kratzt das Glas oder der Sand an den Arterien und sie fangen an zu bluten. Also geht das ganze Cholesterin dorthin um es zu stoppen, um es zu retten – um den Blutdruck zu stoppen, damit man nicht innerlich verblutet.

Also sagen sie nun, dass es das Cholesterin ist, welches hohen Blutdruck hervorruft, da es die Blutbahn verengt. Und das ist absolut absurd, denn man stirbt durch zu wenig Cholesterin, man stirbt nicht durch zu viel. Es gibt Menschen mit einem Cholesterinwert von 600 welche absolut gesund sind und niemals krank wurden in ihrem Leben.

Was macht man mit einem Patienten auf der Verbrennungsstation? Man gibt ihm 20 bis 50 hartgekochte Eier am Tag, weil man weiß, dass nur Cholesterin brandneue gesunde Zellen schnell wiederherstellen kann. Beinahe 87 Prozent einer Zelle ist auf Cholesterin aufgebaut. Wo kommt das neue Zellpotential also her, wenn Du einen Cholesterinmangel hast? Jeder sollte mindestens 250 kombinierte Cholesterine haben.

Und dann sagen sie Dir, LDL und HDL ist gutes und schlechtes Cholesterin. Aber es ist noch nicht einmal Cholesterin, es ist Protein, welches das Cholesterin transportiert. Sie sind einfach zu dumm, um es korrekt auf den Punkt zu bringen. […] Schau Dir die Fakten an und schau, was sie wissen und was sie nicht wissen.

[…] Dr. Gary Neal und weitere Leute haben festgestellt, dass – statistisch gesehen – medizinische Berufe (Ärzte) – eine kurze Lebenserwartung von 56 Jahren haben; die höchsten Raten an Alkohol und Drogenmissbrauch, die höchste Selbstmordrate. Nur die Psychiater liegen noch höher.

Und somit gehst Du zu jemandem, mit der niedrigsten Lebenserwartung, hoher Selbstmordrate und Drogenmissbrauch, um ihn zu fragen, wie man ein gesundes, glückliches Leben führt. Also ich glaube, wir sollten unsere Art zu denken, nochmal überdenken.