Muss Obst vor dem Verzehr gewaschen werden?

219 total views, 2 views today

Grundsätzlich solltest Du jedes Obst und Gemüse vor dem Verzehr oder der Zubereitung waschen. Bei Produkten aus der konventionellen Landwirtschaft ist dies besonders wichtig, um Obst und Gemüse von Pflanzenschutzmitteln wie etwa Pestiziden zu reinigen. Denn diese können sowohl Allergien auslösen, als auch das Immunsystem angreifen – und sind zum Teil sogar krebserregend. In einer europaweiten Untersuchung konnte Greenpeace bis zu acht verschiedene Pestizide auf einem einzigen Apfel nachweisen.
Aber auch bei Bio-Obst und -Gemüse empfiehlt sich ein gründliches Waschen. Schließlich ist auch dieses bereits durch diverse Hände gegangen – vom Landwirt über den Verkäufer bis hin zu anderen Kunden. Und auch die Verpackung kann Rückstände von Bakterien und Pilzen aufweisen.

So werden Obst und Gemüse sauber

  • Vor dem Schälen waschen: Auch eine Orange vor dem Schälen kurz abspülen. Das Messer kann beim anschneiden ansonsten Keime und Pestizidrückstände von der Schale auf das Fruchtfleisch übertragen.
  • Salat baden: Salatblätter nicht unter fließendem Wasser abspülen – dadurch sinkt der Vitamin C-Gehalt. Stattdessen in einer Schüssel im Wasserbad reinigen.
  • Kein Kälteschock: Am schnellsten und effektivsten wäscht man das Gemüse unter einem lauwarmen Wasserstrahl. Danach am besten in einem Sieb abtropfen lassen und mit einem Tuch trocken tupfen – nicht in der Spüle im Abguss liegen lassen.
  • Keine Vorwäsche: Obst und Gemüse erst direkt vor der Zubereitung oder dem Verzehr abwaschen. Denn durch die Reinigung werden nicht nur Schadstoffe entfernt, sondern auch der natürliche Schutzmantel der Früchte geschädigt – sie verderben schneller.