Mögliche Ursachen von Kopfschmerzen beim Aufwachen

719 total views, 8 views today

Wenn wir Kopfschmerzen beim Aufwachen verspüren, dann kennen wir meist die Ursache. Aber nicht immer liegen wir damit richtig und nicht immer haben wir eine leiseste Ahnung davon, woher die Kopfschmerzen beim Aufwachen kommen könnten.

Kopfschmerzen beim Aufwachen sind meist harmlos

Wenn du Kopfschmerzen beim Aufwachen verspürst, solltest du dir nicht sofort Gedanken machen. Wachst du jedoch immer wieder mit Kopfweh auf, so solltest du der möglichen Ursache auf den Grund gehen und herausfinden, warum dich dein Kopf schon morgens plagt.

Findest du selbst keine Ursache, so suche bitte deinen Hausarzt auf und erzähle ihm von den Kopfschmerzen beim Aufwachen. Es ist gut, wenn du eine genaue Beschreibung deiner Kopfschmerzen hast und auch die Häufigkeit und Intensität, zum Beispiel in einem Tagebuch, notiert hast.

Folgende Gründe kommen für Kopfschmerzen beim Aufwachen in Frage:

Heißhungerattacke vermeiden durch TrinkenFlüssigkeitsmangel

So banal es auch klingt: Sehr oft ist ein Flüssigkeitsdefizit die Ursache. Fehlen unserem Körper nur 2% Flüssigkeit, vermindert sich unsere Leistungsfähigkeit, die Versorgung der Zellen mit Nährstoffen ist durch die veränderte Fließeigenschaft des Blutes eingeschränkt. Dies kann zu einer Irritation der Nervenzellen im Gehirn führen.

Oft bemerkt man nicht, dass man einen nicht ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt hat. Je nach Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit verliert der Körper zum Beispiel über Nacht im Schlaf bis zu einem Liter Wasser über Schweiß und Atemluft. Daher ist es nicht nur wichtig, sein Bett und das Schlafzimmer am Morgen zu lüften, sondern auch, die verlorene Flüssigkeit beim Frühstück wieder aufzufüllen.

Eine „symbolische“ Tasse Kaffee am Morgen reicht dazu allerdings nicht, es sollte schon mehr sein! Es empfiehlt sich, mindestens einen halben Liter zusätzlicher Flüssigkeit zum Frühstück zu sich zu nehmen. Tut man das nicht, startet man schon mit einem Flüssigkeitsdefizit in den neuen Tag und kann so Kopfschmerzen begünstigen.

Kopfschmerzen beim AufwachenSchlafmangel

Ob Schlafmangel hinter deinen Kopfschmerzen stecken könnte, weißt du selbst besonders gut. Das muss nicht heißen, dass die letzte Nacht zu kurz war. Vielleicht schleppst du dich schon seit Tagen mit viel zu wenig Schlaf durchs Leben?

Verspannte Muskulatur

Eine verspannte Muskulatur entsteht nicht nur durch Stress, Überlastung oder am Arbeitsplatz durch falsche Sitzhaltung. Auch eine falsche Schlafposition, eine ungeeignete Matratze, ein für dich unpassendes Kopfkissen oder „Zug“ auf den Nacken können zu Muskelverspannungen führen.

Kurze Linderung bringt eine heiße Dusche oder Massage, aber um langfristig ohne Kopfschmerzen aufzuwachen, solltest du über eine neue Matratze oder/und ein neues Kopfkissen nachdenken und schauen, ob du die Belüftung des Schlafzimmers anders regelst.

Stress

Der nächtliche Schlaf soll der Entspannung dienen, doch viel zu oft nehmen wir unsere Probleme und Sorgen mit ins Bett. Dies kann zu schlechtem Schlaf, verspannter Muskulatur und dadurch auch zu Kopfschmerzen beim Aufwachen führen.

Bruxismus

Von Bruxismus spricht man, wenn Betroffene unbewusst mit den Zähnen knirschen, die Zähne aufeinander pressen oder andere Bewegungen des Kiefers ausführen, die zu Lasten der Zähne gehen. In einigen Fällen kann das meist nächtliche Zähneknirschen so laut sein, dass Betroffene selbst davon nicht wach werden, ihre Partner jedoch schon.

Die dauerhafte Belastung auf Zähne, Kiefergelenk und Muskulatur bei Bruxismus bleibt nicht aus und so werden einige Beschwerden von Bruxismus ausgelöst oder können diese verstärken. Dazu gehören auch Kopfschmerzen beim Aufwachen. Eine Zahnschiene schafft Abhilfe, konsultiere deinen Zahnarzt!

Erkältung und Neben- oder Stirnhöhlenentzündung

Vielleicht bahnt sich bei dir gerade ein ordentlicher Schnupfen an oder dein Schnupfen entwickelt sich gerade weiter zu einer Neben- oder Stirnhöhlenentzündung. Dann ist es logisch, dass du schon mit Kopfweh aufwachst. Die beste Medizin ist dann: liegen bleiben und dich auskurieren! Es wird nicht besser, wenn du aufstehst oder Schmerzmittel nimmst!

Arzt untersucht Ursachen für Kopfschmerzen beim AufwachenBluthochdruck

Wie auch Bruxismus ist Bluthochdruck eine der Ursachen von Kopfschmerzen beim Aufwachen, die du mit deinem Arzt zusammen lösen musst. Bluthochdruck kann nicht nur zu Kopfschmerzen, sondern unbehandelt auch zum Tode führen.

Kannst du alle bereits genannten möglichen Ursachen für morgendliche Kopfschmerzen ausschließen, solltest du so oder so deinen Arzt aufsuchen!