Mit Citronella gegen Mücken – und mehr!

51 total views, 1 views today

Citronella, das westindische Zitronengras

Citronella ist bei uns unter diesem Namen eher als Insektenspray bekannt als als leckeres Gewürz.

Citronella ist jedoch genau dasselbe wie westindisches Zitronengras, auch Lemongras oder Sereh genannt. Es handelt sich dabei um ein und dieselbe Pflanze, die den lateinischen Namen Cymbopogon citratus trägt.

Die Halme des Zitronengrases sind sehr stabil und können bis zu 1m lang und 2cm breit werden.

Heute wird es hauptsächlich in China angebaut, wächst aber auch in vielen anderen Ländern und Regionen der Erde. Insbesondere in Asien, denn dort wird es hauptsächlich als Küchenzutat verwendet.

Citronella als Gewürz

Bei uns ist Citronella eigentlich nur als ätherisches Öl in Mitteln zur Abwehr von Insekten bekannt, jedoch wird das Zitronengras in seinen Herkunftsländern in erster Linie als frisches Gras zum Würzen von Speisen und Getränken verwendet.

Bei uns wird auch oft getrocknetes Zitronengras angeboten, was aber kaum noch Aroma hat.

Möchtest du Citronella zum Würzen verwenden, dann wähle frisches Gras, das insbesondere in Asia-Läden angeboten wird.

Du kannst damit nicht nur Gemüsegerichte herrlich frisch abschmecken, sondern auch einen leckeren Tee zubereiten.

Um die ätherischen Öle für Tee oder Gemüsepfanne besonders gut zur Geltung zu bringen, solltest du die Stiele vor dem Verwenden leicht klopfen, etwa mit der Rückseite eines Messers oder der Unterseite eines stabilen Glases.

Zitronengras in der Kosmetik

Aus dem Citronella Gras wird das ätherische Öl gewonnen, das auch in der Kosmetik eingesetzt wird.

So findet es sich in vielen Duftkompositionen diverser Parfums wieder und wird auch genutzt, um andere Kosmetika wie Seifen, Duschgels, Cremes und auch Putzmittel mit frischem Duft zu versehen.

Weil es einen leicht desinfizierenden Effekt hat, wird es gerne Kosmetikprodukten zugesetzt, die gegen unreine Haut wirken sollen.

In der Naturheilkunde wird es verwendet, um Blähungen zu lindern und mit seinem Duft eine beruhigende Wirkung zu erzielen.

Mit Citronella gegen Mücken

Einer von sehr vielen in Zitronengras enthaltenen Stoffen ist das Citronellal, ein Stoff mit charakteristischem Geruch, der insbesondere zur Insektenabwehr genutzt wird.

Meist wird das Citronellal, das in Duftkerzen und anderen mückenabwehrenden Produkten enthalten ist, nicht aus Zitronengras gewonnen, sondern aus anderen, billigeren Pflanzen wie beispielsweise Fichtennadeln.

Nur, wenn auf einem Produkt das reine, ätherische Citronella Öl ausgewiesen ist, kannst du davon ausgehen, dass du kein Kunstprodukt zur Mückenabwehr verwendest!

Stechmücken stehen auf verschwitze Menschen. Über unseren Schweiß sondern wir Gerüche ab, die Mückenweibchen sehr attraktiv finden: Milchsäure, Ammoniak und Harnsäure zum Beispiel, aber auch andere Stoffwechselprodukte, die einen charakteristischen Geruch haben, den Mücken gerne riechen.

Ein gutes Deodorant oder eine Dusche hilft, weniger attraktiv für Mückenweibchen zu werden. Citronella hilft auch ohne Dusche, den menschlichen Geruch zu überdecken und die Stechmücken nicht anzulocken.

Anwendung von Citronella

Natürlich kannst du auch einfach im Handel Produkte kaufen, die nach Citronella duften, um Mücken abzuwehren.

Wie du aber nun weißt, enthalten diese Mittel nicht immer das reine ätherische Öl, sondern nur das Citronellal.

Du kannst aber im Naturkostladen, Reformhaus oder der Apotheke das reine ätherische Öl kaufen und es zur Insektenabwehr nutzen.

Beachte, dass ätherische Öle niemals unverdünnt auf die Haut aufgetragen werden dürfen, da sie die Haut reizen können!

Die Wirkung ätherischer Öle gegen Mücken ist nicht dauerhaft, du musst also regelmäßig „nachbeduften“, um die abschreckende Wirkung aufrecht zu halten!

Mische das ätherische Öl mit einem duftneutralen Öl, mit dem du die Haut einreibst. Sesamöl oder Mandelöl eignet sich dafür sehr gut, zur Not funktioniert aber auch Sonnenblumen- oder Sojaöl.

Einige Tropfen in deiner Bodylotion, kurz vor dem Eincremen vermengt, funktioniert auch.

Statt einer rußenden und mit bedenklichen Inhaltstoffen gefertigten „Mückenabwehrkerze“ oder Windlichtern, die mit Citronella Duft angeboten werden, kannst du auch ganz einfach eine genauso wirksame und wesentlich gesündere Variante herstellen: Träufele einfach das reine ätherische Öl auf etwas Wasser, das du über einer Kerze verdampfst.

Dazu kannst du eine spezielle Duftlampe verwenden, jede andere Variante, zum Beispiel Teekanne auf Stövchen oder auch ein Fonduegerät funktionieren genauso gut.

Ziel ist es, den Mücken durch den Duft von Citronella vorzugaukeln: „Keine Beute in Sicht“!