Macht Abendessen dick?

61 total views, 1 views today

Das Abendessen ist für die meisten von uns sehr wichtig, doch werden wir davon dick? Zu viel oder eine falsche Kost am Abend steht direkt mit der Fettbildung in Zusammenhang. Zu dieser Tageszeit verbrauchen wir nicht mehr so viel Energie und die Kalorien können nicht mehr verbaucht werden. Es ist also logisch, dass die meisten Kalorien in der ersten Tageshälfte zu sich genommen werden sollten. 

Wir sollten deshalb wissen, welche Nahrungsmittel am Abend empfehlenswert sind und welche wir meiden sollten, um unser Gewicht zu halten oder abzunehmen. Sie kennen vielleicht folgendes Sprichwort: „Frühstücke wie ein König, speise am Mittag wie ein Prinz und am Abend wie ein Bettler.“ Das Geheimnis des natürlichen Abnehmens liegt darin, unsere Kalorienaufnahme zu kontrollieren. Außerdem wird dadurch auch unsere Schlaf- und Lebensqualität verbessert.

Wird man vom Abendessen wirklich dick?

Die Antwort ist nein, was dick macht ist eine falsche Ernährung am Abend. Leider ist unser Abendessen meistens nicht optimal, wobei verschiedene Faktoren eine Rolle spielen:

  • Unser Frühstück ist meist ausgeglichen, doch wenn wir dann nach Hause kommen, überkommt uns oft ein Heißhungergefühl und wir naschen was wir gerade im Kühlschrank finden.  Oft verzehren wir in diesem Fall kalorienreiche und fette Nahrungsmittel.
  • Oft frühstücken wir aus Zeitmangel sehr rasch oder überhaupt nicht, essen dann eine Kleinigkeit zu Mittag, kommen am Abend schließlich mit einem Riesenhunger nach Hause und stürzen uns auf den Kühlschrank.  Früher oder später wird dieser Ernährungsstil Gesundheitsprobleme verursachen.
  • Spätes Essen. Manchmal kommen wir erst spät nach Hause und haben noch verschiedenste Dinge zu erledigen. Wir essen dann sehr spät, direkt bevor wir ins Bett gehen. Das ist natürlich nicht gesund. Sie sollten zwei Stunden vor der Bettruhe abendessen, damit der Verdauungsprozess davor abgeschlossen werden kann.

Lebensmittel, auf die Sie am Abend verzichten sollten

Es gibt Nahrungsmittel, auf die Sie am Abend besser verzichten sollten, da sie zu fett und schwer verdaulich sind und folglich nicht nur dick machen sondern auch die Schlafqualität beeinflussen. Wir sollten schwere, fette und frittierte Nahrungsmittel sowie Getränke mit Kohlensäure oder Kaffein meiden. Hier eine Liste von Speisen, die abends nicht zu empfehlen sind:

Belegte Brote

Sie haben sicher öfters belegte Brote am Abend gegessen. Sie sind einfach und schnell zubereitet und wir denken, dass wir eine leichte Kost essen. Am Abend sollten Sie jedoch nicht unbedingt viel Brot essen, ganz besonders wenn Sie empfindlich auf Kohlenhydrate reagieren. Diese werden nämlich nicht korrekt assimiliert und folglich im Fettgewebe in Form von Cholesterin angesammelt.

Blattsalat

Es wird manche überraschen, doch Blattsalat ist nicht gut verdaulich aufgrund des hohen Gehalts an Ballaststoffen. Dadurch können nachts Blähungen entstehen. Salat als Abendessen ist sehr verbreitet, doch es ist besser Tomatensalat in Verbindung mit Proteinen zu verzehren, denn diese wirken sättigend.

Knoblauch und Zwiebel

Essen Sie abends keinen rohen Knoblauch oder Zwiebel, diese sind schwer verdaulich und der Magen wird noch in der Nacht daran arbeiten müssen.

Nudeln, Reis und Pizza

Essen Sie diese Nahrungsmittel abends nur in kleinen Mengen. Die Kohlenhydrate im Gemüse sind auf jeden Fall denen von Nudeln oder Reis vorzuziehen.

Was kann ich abends essen?

Das Abendessen ist die letzte Mahlzeit des Tages und sollte uns helfen, das Ernährungsgleichgewicht zu halten. Deshalb ist es immer gut, abends Gemüse zu essen:

Leicht angebratenes Gemüse, Suppen, Gazpacho (spanische, kalte Gemüsesuppe) mit einer kleinen Portion Lachs oder Putenfilet. Frisches Brot können Sie durch Toastbrot ersetzen.

Ein paar Beispiele für leichte Abendessen

  • Champignons mit Eierspeise. Als Nachtisch Melone oder Wassermelone.
  • Tomatensalat mit Mozzarela und Shrimps, etwas Lachs und Toastbrot.
  • Zuchinicremesuppe mit leichtem Fisch. Als Nachtisch Joghurt mit Honig.

Was passiert, wenn ich ganz aufs Abendessen verzichte?

Ganz auf eine Hauptmahlzeit zu verzichten ist nicht wirksam, oft haben wir dann Riesenhunger und essen bei der nächsten Mahlzeit um so mehr. Außerdem fallen die Blutzuckerwerte, es kann zu Hypoglykämie kommen und der Kalorienverbrauch wird reduziert. Es wird also nicht empfohlen, ganz auf ein Abendessen zu verzichten.

Welcher Nachtisch ist abends empfehlenswert?

Frische Früchte oder Kompott (letzteres ist einfacher verdaulich) sowie fettarmer Joghurt.

Wann ist die beste Zeit fürs Abendessen?

Zwei Stunden vor der Nachtruhe.