Kreuzkümmel lässt nicht nur die Pfunde purzeln

101 total views, 2 views today

Kreuzkümmel ist nicht nur in Indien beliebt

Ähnlich wie bei den deutschen Traditionsgerichten, die mit Kümmel verfeinert werden, lindert auch Kreuzkümmel Bauchkrämpfe, Völlegefühl und Blähungen. Im Orient wird Cumin (Kreuzkümmel, das Gewächs gehört zur Familie der Doldenblütler) auch heute noch als Würze für Linsen-, Bohnen– und anderen blähenden Gerichten verwendet.

Das indische Gewürz kann aber noch viel mehr. Die anerkannten Heilwirkungen sind vielseitig. Da das Gewürz die Verdauung fördert, Husten lindert, den Blutdruck und den Blutzucker senkt, aphrodisierend wirkt und gegen Pilzerkrankungen hilft, wird es nicht nur zum Würzen von Speisen, sondern auch von Getränken verwendet.

Würze für die schlanke Linie

An der University Kashan (Shahid Sadoughi University of Medical Sciences) im Iran wurde erforscht, wie wirksam Cumin gegen Übergewicht hilft. 78 übergewichtige Studienteilnehmer wurden in 3 Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe erhielt über drei Monate hinweg ein Placebo, die zweite Gruppe bekam Orlistat in einer Abnehmpille und die dritte Gruppe 3 mal täglich eine Kapsel mit Cumin.

Der Abnehmeffekt bei den letzten beiden Gruppen war identisch (14,64 Prozent). Allerdings zeigten sich bei der Testgruppe, die Cuminkapseln erhielt, keine unerwünschten Nebenwirkungen. Orlistat bewirkt hin und wieder einen nicht verhinderbaren Fettabgang aus dem Darm. Derartige Phänomene konnten bei Kreuzkümmel nicht beobachtet werden. Das Gewürz regt die Fettverbrennung an, wodurch auch die Blutfettwerte deutlich verbessert werden. Wie erwartet, konnte nur eine geringe Gewichtsreduktion (4,91 Prozent) bei der Testgruppe, die Placebos erhielt, verzeichnet werden.

Die organische Entgiftung und weitere gesundheitliche Vorteile

Damit der Körper entgiftet werden kann, bildet der Organismus körpereigene Phase-I- (Cytochrom P450) und Phase-II-Entgiftungsenzyme (Glutathion S-Transferase). Die körpereigene Bildung dieser wichtigen Entgiftungsenzyme wird durch Cumin unterstützt. Hinzu kommt, dass durch den Verzehr des Gewürzes die Knochendichte geschützt wird, und somit der Osteoporose vorgebeugt wird. Dieser Effekt konnte 2008 von indischen Wissenschaftlern bewiesen werden. Es zeigte sich, dass Cumin Extrakte genau so wirkungsvoll gegen Osteoporose sind, wie Östrogenpräparate. Allerdings blieb die Gewichtszunahme aus, die bei der Einnahme von Östrogenen immer wieder beobachtet wird. Außerdem reduzieren Kreuzkümmelsamen erfolgreich die Stressanfälligkeit und steigern die Gedächtnisleistung.

Wie Sie Kreuzkümmel verwenden können

Cumin können Sie im Handel gemahlen, oder als ganze Kreuzkümmelsamen kaufen. Da das Gewürz reich an ätherischen Ölen ist, empfiehlt es sich, ganze Kreuzkümmelsamen zu kaufen (wenn Sie einen kleinen Mixer besitzen), da diese ohne Verlust der Wirkstoffe länger aufbewahrt werden können. Mahlen Sie bei Bedarf kleine Cuminmengen frisch, die Sie zeitnah verbrauchen. Sie können Reisgerichte, Eintöpfe, Suppen, Brot (wenn Sie selber backen) und auch Süßspeisen mit dem Gewürz verfeinern. Damit man von den gesundheitlichen Vorteilen profitieren kann, sollten mindestens einen Teelöffel Kreuzkümmel täglich zum Würzen der Speisen verwendet werden.

Kreuzkümmel-Tee

Um einen leckeren und auch noch gesunden Kreuzkümmel-Tee kochen zu kochen, brauchen Sie lediglich einen Teelöffel Kreuzkümmelsamen (ganz und ungemahlen) oder ½ TL gemahlenen Cumin. Geben Sie das Gewürz in einen Topf mit 200 Milliliter Wasser und kochen diese Mischung auf. Sobald der Tee seine Farbe verändert und braun wird, können Sie ihn abseihen. Nun muss man den Tee leicht abkühlen lassen, bevor er in kleinen Schlucken getrunken werden kann. Die heilende Wirkung ist intensiver, wenn der Tee auf nüchternen Magen getrunken wird. Beginnen Sie Ihren Tag einfach mit einem Kreuzkümmel-Tee – gesund und kalorienarm.