Krank oder gesund? Was das Gesicht über Ihren Körper verrät

81 total views, 2 views today

Ein intensiver Blick in den Spiegel verrät nicht nur, ob das Make-up noch stimmt. Er kann auch Auskunft darüber geben, ob die Organe Ihres Körpers gesund sind – oder eben nicht.

Man kennt es von der Fußreflexzonen-Massage: Unter der Fußsohle befinden sich Areale, die genau den übrigen Körperpartien und inneren Organen entsprechen. Stimuliert man diese durch sanften Druck, werden sie über die Füße beeinflusst. Umgekehrt können Schmerzen an bestimmten Stellen des Fußes Hinweise darauf geben, mit welchem Organ etwas nicht in Ordnung ist.

Das funktioniert übrigens auch mit den Reflexzonen der Hände. Und ähnlich sogar mit dem Gesicht! „Gesichtsdiagnose“ nennen Experten die Methode, mit deren Hilfe Schwachstellen im Körper aufgespürt werden können. So können zum Beispiel Farbveränderungen und Spannungen der Gesichtshaut darauf hindeuten, dass der Stoffwechsel gestört ist.

Auch Haarausfall muss nicht genetisch bedingt sein: Ist der Körper (durch Stress, falsche Ernährung, Zigaretten, Alkoholkonsum) übersäuert, holt er sich die fehlenden Basen unter anderem aus den Haarwurzeln. Die Folge ist verminderter Haarwuchs. Aber auch Eisenmangel oder Probleme mit der Schilddrüse kann man am Zustand der Haare ablesen.