Jeden Tag einen Löffel Apfelessig: 8 Vorteile

701 total views, 5 views today

Hast du auch schon von den vielen Vorteilen gehört, von denen man profitieren kann, wenn man jeden Tag einen Löffel Apfelessig zu sich nimmt?

Apfelessig kann für viele Dinge nützlich sein, er kann für viel mehr als nur für ein einfaches Salatdressing verwendet werden. 

Heute erfährst du mehr zu diesem Thema. Wir erklären dir auch, wie du den Essig in deine tägliche Ernährung einbauen kannst.

Herstellung von Apfelessig

Essig wird in einem langen Gärungsprozess hergestellt. Dabei werden verschiedene Zutaten, wie zum Beispiel  Trauben, Kartoffeln, rote Beeteoder Äpfel fermentiert. Dabei entstehen bioaktive Substanzen, beispielsweise Essigsäure, Gallsäure, Epicatechin und Koffeinsäure.

Durch den Gärungsprozess entwickelt Apfelessig antioxidative und antimikrobische Eigenschaften.

  • Während des Gärungsprozesses wird der Apfelessig trüb, das ist ein Zeichen für gute Qualität.

Normalerweise wird der Essig danach jedoch gefiltert und pasteurisiert. Dadurch wird er klar. Meist wird er dann so im Supermarkt verkauft.

 

1. Apfelessig wirkt basenbildend

Das bedeutet, dass Essig ideal ist, um den Säuregehalt im Organismus zu reduzieren. Damit kann auch die Allgemeingesundheit gefördert werden.

Zusätzlich hilft der Konsum von einem Löffel Apfelessig pro Tag dabei, auch schweren Krankheiten vorzubeugen. Unter diesen befindet sich auch Krebs.

Vergiss nicht, dass eine Ernährung, die reich an Fetten, Salz und ähnlichen Nahrungsmitteln ist, den pH-Wert des Körpers sauer machen kann. So können sich schädliche Mikroorganismen ideal vermehren.

2. Apfelessig unterstützt die Verdauung

mit Apfelessig der Verdauung helfen

Der Konsum von einem Löffel Apfelessig pro Tag beruhigt und lindert die Symptome einer langsamen oder erschwerten Verdauung. Gasbildung und ein aufgeblähter Bauch werden reduziert. Außerdem mindert der Essig das Gefühl von Sodbrennen im Magen.

  • Es ist eine gute Idee, das Mittel nach einer besonders schweren Mahlzeit einzunehmen. So können eventuelle Beschwerden schon im Vorhinein verhindert werden.
  • Wenn die Probleme jedoch bereits vorhanden sind, kann man Apfelessig auch dazu verwenden, um die Beschwerden zu lindern.

3. Apfelessig bei Diabetes

Essigsäure hilft, den Gehalt an Zucker im Blut zu reduzieren, da er insbesondere die Verdauung von komplexen Kohlenhydraten verhindert.

  • Wenn man einen Löffel Essigs zu sich nimmt, werden die Enzyme deaktiviert, die normalerweise Kohlenhydrate spalten.
  • Auf diese Weise wird verhindert, dass sich zu viel Glukose im Blut ansammelt. Die Gefahr für Blutzuckerspitzen kann so reduziert werden.

4. Apfelessig beugt kardiovaskulären Erkrankungen vor

Der Essig verfügt über einen hohen Gehalt an Chlorogensäure. Dieser Inhaltsstoff verhindert die Oxidation des schlechten Cholesterins (LDL), das das kardiovaskuläre System gefährdet.

Wenn dein Arzt dir bereits mitgeteilt hat, dass dein Cholesterinspiegel zu hoch ist, solltest du auf Nahrungsmittel mit hohem Fettgehalt verzichten. Zusätzlich ist es ratsam, einen Löffel Apfelessig pro Tag einzunehmen.

5. Apfelessig lindert eine verstopfte Nase

mit Apfelessig verstopfte Nase lindern

Der antibiotische Effekt des Essigs hilft dabei, die Wahrscheinlichkeit einer bevorstehenden Infektion zu minimieren. Gleichzeitig reduziert er Schleimbildung und hilft dabei, die Nasennebenhöhlen zu belüften und die Verstopfung zu lindern.

  • Es ist gut möglich, dass du nicht jeden Tag einen Löffel mit Apfelessig zu dir nehmen möchtest. Allerdings solltest du dieses Hilfsmittel zumindest dann ausprobieren, wenn du Grippe hast, um die Genesung zu fördern. 

Zusätzlich kann man den Essig auch einsetzen, wenn man an einer Halsentzündung oder Halsschmerzen leidet, um diese zu lindern.

6. Apfelessig hilft dabei die Darmflora zu erneuern

Leidest du an gelegentlicher oder chronischer Verstopfung? In diesem Fall solltest du wissen, dass ein Löffel Essig täglich dieses Problem beheben kann

Essig wirkt basenbildend, auch wenn er sauer ist und hilft deshalb auch, den Säure-Basen-Haushalt auszugleichen.

7. Apfelessig entgiftet die Nieren

Hast du schon einmal an einer Niereninfektion gelitten? Hast du Nierensteine? In diesem Fall solltest du darüber nachdenken, jeden Morgen einen Löffel Apfelessig einzunehmen.

Vergiss allerdings nicht, den Empfehlungen deines Arztes zu folgen und ausreichend Wasser zu trinken.

Wenn du Wasser mit Fruchtgeschmack trinken möchtest, solltest du sicherstellen, dass es frei von Süßungsmitteln ist. Verzichte auch für einige Wochen auf jegliches Salz in deiner Ernährung.

Mit diesen verschiedenen Methoden wirst du innerhalb kurzer Zeit spüren, dass die Beschwerden nachlassen.

 

8. Apfelessig hilft dabei, Gewicht zu verlieren

In Kombination mit einer gesunden Ernährung und körperlicher Bewegung, kann die Einnahme von zwei Löffeln Apfelessig pro Tag den Stoffwechsel beschleunigen. 

Essig ist besonders reich an Vitamin B6 und Lecithin. Folglich kann das Fett optimal verbrennt werden, das sich durch schlechte Ernährung im Körper festgesetzt hat.

Wie kann man Apfelessig zu sich nehmen?

Es gibt zwei verschiedene Formen den Essig zuzubereiten und zu konsumieren. Die einfachste Methode ist, einfach einen Löffel davon einzunehmen.

Wenn der Geschmack für dich allerdings zu intensiv ist, kannst du den Essig auch mit einem Glas Wasser mischen. Du kannst dieses Getränk kalt oder warm trinken.