In 3 Tagen Hüftspeck reduzieren

959 total views, 2 views today

Sobald sich Hüftspeck einmal angesammelt hat, ist es gar nicht einfach, diesen wieder loszuwerden. In vielen Fällen ist es jedoch bereits hilfreich, Blähungen zu reduzieren, die zu einem größeren Bauchumfang führen.

Die Veränderung bestimmter Lebensgewohnheiten kann sehr hilfreich sein!

In diesem Artikel empfehlen wir dir einen 3-Tages-Plan, um deinen Hüftspeck mit zu reduzieren und auch eingelagerte Flüssigkeit und Giftstoffe auszuleiten. Damit gewinnst du an Vitalität und Wohlbefinden!

Hüftspeck in nur 3 Tagen reduzieren?

Beim Lesen des Titels werden viele denken, dass es sich um eine ungesunde Wunderdiät handelt.

Doch dies ist nicht der Fall. Wir stellen dir eine gesunde Ernährungsweise vor, die bewusst und ausgewogen ist und zusammen mit anderen Ratschlägen helfen kann, Blähungen zu lindern und Hüftspeck abzubauen.

Dabei müssen ein paar Regeln beachtet werden, um erfolgreich zu sein.

Der Schlüssel zum Erfolg

Der Schlüssel zum Erfolg dieses Plans sieht wie folgt aus:

  • Am wichtigsten sind die Portionsgrößen, die individuell von der Person abhängen.
    Man sollte vermeiden, sich ganz satt zu essen und lernen aufzuhören, wenn der Hunger bereits gestillt ist. Dies ist bei rund 80% der Fall. Viele sind daran gewöhnt, abschließend etwas Süßes zu essen und genau dies fördert die Gewichtszunahme und kann auch zu Blähungen führen. Du solltest darauf verzichten!
  • Viele Personen leiden nach dem Essen auch unter Blähungen weil sie die zugeführten Nahrungsmittel nicht ausreichend kauen. Man sollte jeden Bissen so lange kauen, bis er im Prinzip schon flüssig wird.
  • Das Abendessen sollte zu früher Stunde, am besten schon am Nachmittag stattfinden.
    Wenn danach noch einmal Hunger aufkommt, kann man einen verdauungsfördernden Tee, ein Glas Pflanzenmilch, eine Kiwi oder eine Hand voll Trockenfrüchte essen. Mit dieser einfachen Angewohnheit kann man viel erreichen.
  • Wenn man unter Verdauungsproblemen leidet sollte man vom Arzt mögliche Nahrungsmittelallergien, Unverträglichkeiten oder nervöse Ungleichgewichte ausschließen lassen, die eine chronische Entzündung des Darmes hervorrufen können.

Das Frühstück

Während dieser 3-Tages-Kur sollte das Frühstück reich an Rohkost, Ballaststoffen, gesunden Fetten und pflanzlichen Proteinen sein. 

Diese Kombination hält lange satt und hilft gleichzeitig beim Abnehmen. Dieser Drink wird gleich nach dem Aufstehen hergestellt und getrunken:

Zutaten

  • 1 reife Kiwi
  • 1 Scheibe frische Ananas (man kann sie auch mit 2 reifen Pflaumen oder 1 Apfel ersetzen)
  • ½ Avocado
  • die Blätter einer frischen Selleriestange
  • 1 Löffel Chia-Samen (über Nacht in Wasser eingeweicht) (10 g)
  • 15 Mandeln oder Haselnüsse, roh oder geröstet
  • eine Messerspitze gemahlener Ingwer
  • 1 Löffel extra natives Kokosöl (15 g)
  • 1 Löffel Maca in Pulverform (5 g)
  • ein wenig Stevia um zu süßen (nach Bedarf)

Zubereitung

  • Zusätzlich zu den genannten Zutaten ein wenig Wasser oder ein pflanzliches Getränk hinzufügen, um den Mixvorgang zu erleichtern. 
  • Alles in den Mixer geben und so lange mixen, bis man ein homogenes Mixgetränk erhält.
  • Die Zutaten ergeben eine ausreichende Menge des Drinks, um den ganzen Morgen davon zu trinken.

Die Hauptmahlzeiten und das Abendessen

Die Hauptmahlzeiten und das Abendessen sollten aus zwei Komponenten bestehen:

  • Rohes oder gekochtes Gemüse: Salat, Gazpacho, gebratenes Gemüse, Gemüsecremes etc.
  • Protein: Fleisch, Fisch, Eier, Hülsenfrüchte, Avocado, Frischkäse, Trockenfrüchte.

Im Falle der Hauptmahlzeiten empfiehlt es sich, mehr rohes Gemüse und länger sättigende Proteine einzubauen, abends ist gekochtes Gemüse mit mageren oder leicht verdaulichen Proteinquellen besser.

  • Kohlenhydrate sollten nur in kleiner Menge verzehrt werden. Besser am Mittag, dabei ist auf gute Qualität und Vollwertigkeit zu achten: Vollkornreis, Quinoa, Hirse, Amaranth, Dinkel- oder Getreidebrot, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Maniok, usw.
  • Während der 3-Tages-Kur solltest du auf süße Nachspeisen verzichten.
  • Zwischen den Mahlzeiten kann man getrocknete Früchte, selbst gemixte Gemüsesäfte, eine Banane, pflanzliche Milch, usw. essen.

Bewegung und Stretching

Zu guter Letzt ist es ausschlaggebend, während den 3 Tagen auf ausreichend Bewegung achtet. Gehe laufen und treibe eine halbe Stunde Sport mittlerer Intensität. 

Sprünge, Kniebeugen, Liegestütze und Dauerlauf sind ideal um den Stoffwechsel anzuregen und Fett zu verbrennen, ganz besonders im Bereich der Hüfte.