Ideales Obst um Gastritis zu bekämpfen

71 total views, 1 views today

Gastritis kann durch diverse Gründe hervorgerufen werden, oft ist jedoch ein unpassender Lebensstil daran schuld. Bei Übelkeit, Schmerzen im Lendenbereich, Blähungen oder chronischer Müdigkeit sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, damit er Ihnen passenede Medikamente verschreiben und Empfehlungen geben kann.

Anschließend werden wir Ihnen einige Obstsorten vorstellen, die vor Magenschmerzen schützen, welche durch Gastritis verursacht werden. Jede Obstsorte zeichnet sich durch wertvolle, nahrhafte und ballaststoffreiche Wirkstoffe aus.

1. Birne

Dank des Anteils an Vitamin B1, B2, B3, Vitamin A und C und Ballaststoffen, ist die Birne eine der meist empfohlenen Früchte gegen Gastritis. Des Weiteren, reguliert sie das Nervensystem und den Verdauungsapparat.

2. Papaya

Die Papaya ist ein sehr wichtiges Obst, da sie Vitamin B1, B2, A und C enthält, außerdem ist sie reich an Mineralien wie Magnesium, Eisen, Schwefel und Kalium. Sie gehört zu den besten verdauungsfördernden Früchten. Auch für Haut, Haare, Knochen und das Immunsystem ist diese Frucht sehr vorteilshaft.

Sie können eine Scheibe Papaya mit einem Joguhrt im Mixer zu einem Drink verrühren. Trinken Sie ein Glas davon nach dem Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Es ist sehr lecker und sehr gesund.

3. Banane

Bananen enthalten viele Ballaststoffe, sind proteinreich und fettarm. Eine wahre Energiequelle, die den Verdauungsprozess durch die leicht abführende Wirkung beschleunigt. Außerdem ist die Banane reich an Zink, stärkt die Haare und wirkt gut gegen Haarausfall.

Wenn Sie an Gastritis leiden, empfehlen wir Ihnen reife Bananen zu essen, da grüne Bananen dem Magen eher schaden können.

4. Die Kokosnuss

Die Kokosnuss hebt sich durch Ihre hohen Anteil an Magnesium, Phosphor, Kalzium und Kalium hervor. Diese exotische Frucht ist sehr nahrhaft und ballaststoffreich und hilft dabei, die Verdauungsfunktion zu verbessern. Sie wirkt auch wie die Banene, wie ein leichtes Abführmittel und säubert den Organismus.

Wenn Sie eine konstante Trägheit spüren, ist es empfehlenswert jeden Tag ein Glas Kokosmilch zu trinken.

5. Pfirsich

Dieses exquisite und süße Obst hat sehr viele gesundheitsfördernde Eigenschaften, z. B. wirkt es harntreibend und abführend. Pfirsiche beinhalten ebenfalls die Vitamine A, C und E, die dabei helfen Krankheiten wie Alzheimer, Grauer Star und Krebs vorzubeugen. 

Sie sind reich an Kalium, Phosphor und Magnesium, welche zu Stärkung des Immunsystems beitragen. Dadurch, dass sie leicht verdaulich sind, unterstützen sie auch die Leber.

Hier ein Rezept für ein Getränk, das Ihnen bei Gastritis helfen kann:

Zutaten

  • 2 Esslöffel Pfirsichblätter
  • 1 Tasse kochendes Wasser
  • Rühren Sie die Blätter im Wasser für einige Minuten gut um, lassen Sie das Getränk danach abkühlen und trinken Sie eine Tasse 2 bis 3 Mal täglich.

6. Apfel

Äpfel verfügen über einen Inhaltsstoff namens Pektin, der sich durch den Kontakt mit Wasser im Körper in ein Gel verwandelt. Dieses Gel bildet eine Art Schutz für den Darm. Wenn Sie nicht an Verstopfung sondern Durchfall leiden (bei Gastritis kann beides auftreten), hilft dieses Obst dabei, Flüssigkeiten zu absorbieren, was dazu führt, dass sich der Stuhlgang festigt.

Wie Sie sehen, sind diese Früchte sehr vorteilhaft, um bei Gastritis unangenehme Nebenerscheinungen zu bekämpfen. Es ist nicht empfehlenswert nur eine Sorte der genannten Früchte zu essen, variieren Sie den Genuss der Früchte, damit es einfacher wird mehr Obst zu essen. Sie können sich auch Rezepte aussuchen, die Sie dazu motivieren mehr Obst zu essen und zugleich Ihre Lebensqualität verbessern.